Bauchspiegelung - ja oder nein?

Ich bin jetzt im 14. ÜZ. Mein FA hat im letzten Zyklus Monitoring gemacht, um zu schauen, ob auch brav ein Ei springt, wie es meine Kurven ausschauen lassen.
Ei ist brav am ZT 14 gehüpft gewesen, und bei ZT 29 hab ich dann meine Regel bekommen...

Männes SG ist unauffällig, daran wird es wohl nicht liegen. Und Sex zum richtigen zeitpunkt haben wir seit wenigstens 12 Zyklen.

Nun hat mir mein FA gestern am Telefon gesagt, ich sollte mir mal überlegn, ob und wann ich eine Bauchspiegelung gemacht haben möchte. Um die Durchlässigkeit der Eileiter zu prüfen pp.

Nun ist das ja wohl eine "richtige" OP mit allem dran und drum, und ich hab eht Schiß, daß dabei nur rauskommt "ohne Befund".
Mich dafür auf den OP-Tisch zu legen - ich weiß nicht. Ich wünsch mir echt doll eine Familie und bin mittlerweile fix und alle, weil es einfach nicht "klappen" will.

Wer von Euch hat schon alles eine Bauchspiegelung hinter sich? Lohnt sich das? Ist es sinnvoll? Wie ist die Risiko-Nutzen-Relation.

Ich weiß echt nicht weiter.
Ich würd gern wenigstens bis Ende des Jahres ohne alles probieren, aber dann bin ich mittlerweile 28 (ich weiß, ist nicht alt), und mein Freund ist dann 38...

1

Hallo!

Also ich habe eine BS machen lassen - auch nach ca. 1,5 Jahren. Zum Glück ohne Befund. So weiß man immerhin, dass alles in Ordnung ist. Die OP an sich war wirklich ok, auch wenn es danach erstmal ein bißchen unangenehm war, aber man weiß wofür man es macht. Und es ist wieder ein neuer Motivationsschub, dass es klappen kann!!

Ich drück dir die Daumen.
VG
Heike

2

Hallo...

ich bin noch wegen einer BS krank geschrieben... ich hatte sie am Mittwoch ambulant und es war überhaupt nicht schlimm... morgens rein ins Krankenhaus und Abends wieder raus... alles super... das SG von meinem Mann ist mehr schlecht als recht und dann hat die KiWu-Klinik eine BS angesprochen, weil auf dem Ultraschall ein kleiner Schatten an meiner Gebärmutter gesehen wurde und das hätte den Schleimaufbau bei einer Schwangerschaft beeinträgtigen können, ist aber nicht... und meine Eileiter wurden dazu auch noch auf die Durchlässigkeit geprüft... ich war nur 15Minuten im OP...

also ich würde immer wieder eine BS machen lassen... es ist überhaupt nicht schlimm...

Liebe Grüße und viel Glück
Desiree #blume

3

Hallo,

ich würde Dir auch empfehlen, eine BS zu machen! Hatte vor sieben Jahren mal eine wegen Leistenbruch. Wir sind jetzt im 17. ÜZ und ich bekomme nächsten Freitag eine BS. Ambulant. Habe keine Angst, weil es bestimmt was bringt. Entweder die Eileiter sind auf - dann mit neuer Motivation rein in die nächste Runde, oder sie sind zu, dann verlieren wir keine Zeit mehr und werden gleich in die KiWu-KLinik geschickt. Da gehts dann nur noch künstlich. Aber besser, als wenn wir noch Jahre basteln. Mein Mann und ich sind genauso alt wie Ihr...

Also mit Mut in den Kampf!!! Liebe Grüße

4

Hi,

hab auch demnächst die Vorbesprechung zur BS. Hab mich hier im Forum schon bei den Mädels erkundigt, soll gar nicht so schlimm sein.
Das Gute daran ist, dass du erstens weisst, was Sache ist. Entweder zu- dann musst du dich entscheiden ob und wie du weitermachen willst, aber dieses ständige Hoffen/enttäuscht sein hat ein Ende. Oder es ist alles in Ordnung- dann bist du diese Ungewissheit los, ob nicht doch was wäre.
Außerdem: kleine Verwachsungen werden oft bei der BS "weggespült", vielleicht erhöht es ja die Chance, dass es auf dem natürlichen Weg doch noch klappt!
Meiner Meinung nach hast du nichts zu verlieren.

Viel Glück, alles Gute

maja

5

Hallo

Ich habe am 12.10.2007 eine Bauchspiegelung im Klinikum Mannheim machen lassen.
Wir sind zwar erst im 7 ÜZ, jedoch hat mir die Frauenärztin dazu geraten. Bei meinem Mann ist alles okay. Und bei mir jetzt auch. Es ist alles durchgänglich, habe nur zwei kleine Endoherde am Blasendach.
Habe eine Vollnarkose bekommen und bin am nächsten Tag schon entlassen worden. Die Schmerzen halten sich in Grenzen und ich habe nur zwei kleine Schnitte.

Ist alles nicht so schlimm.

Gruß
Sandra

6

Hab zu diesen Thema Schon mal was geschrieben,aber für dich noch mal kurz und´bündig weil ich auch so unsicher war. Und ehrlich hatte ich mächtig Sch... das meine EL nicht IO sind. Aber bei mir wahr alles in Ordnung und die OP drotzdem nicht um sonst denn seither gehe ich die Sache viel gelassener an da ich nun weiß, wir sind beide gesund und irgendwann werde ich SCHWANGER das weiß ich jetzt ganz genau. Währe das Ergebnis Schlecht ausgefallen hätten wir wenigstens gewußt das es nicht ohne Hilfe geht und dann hätten wir handeln können. Je eher Du gewissheit hast desto besser für dich und Deine Nerven.

So ne OP ist für erfahrene FA wie für Dich Kaffee kochen also mach dich nicht verrückt und warte nicht all zulange

7

Ich danke Euch allen für Eure lieben Antworten.
Ich denke, ich gebe mir noch bis Ende des Jahres Zeit, also diesen Zyklus, dann noch November und Dezember; und wenn ich bis zu den Heiligen Drei Königen keinen positiven Test in der Hand halte, werde ich Ende Januar die Bauchspiegelung machen lassen.
Bis jetzt habe ich eine kleine Blinddarmnarbe, da werden mich Weitere nicht stören.
Ich hoffe nur, daß dann wirklich nichts dabei passiert, ich bin etwas ängstlich, weil einfach viel schiefgehen kann. Und ich traue unserem Kreisklinikum nicht recht über den Weg.

Ich weiß uach noch nicht, was meine Krankenversicherung dazu sagt. Ich bin zu 50% beihilfeberechtigt (was schlimmm genug ist) und zu 50% privat versichert.
Ich habe zum Glück noch keine Krankenhauserfahrungen, aber ich hoffe, daß soweit alles übernommen wird.
Ich weiß ja, was mich mein letztes Zahninlay gekostet hat...

Vielen Dank nochmal, ich werde dann zu gegebener Zeit berichten. *lächel*

Top Diskussionen anzeigen