IUI-wann hat es bei euch geklappt/Chancen auf Schangerschaft?

Hallo an alle!
Ich habe zwar einen sehr regelmäßigen Zyklus von 28 Tagen, Hormonwerte gut aber das SG meines Mannes ist eingeschrängt. Daher fangen wir im nächsten Zyklus mit der IUI an. Bei mit soll dennoch leicht stimmuliert werden. Daher meine Fragen:
1) Wie oft muss ich ungefähr hin?
2) Welchen Erfolg seht ihr in einer IUI (ich lese ständig man soll sich nicht so veiel Hoffnungen machen und das depremiert so)
3) Wie war es bei euch? In welchen UZ hat es geklappt?

Ich danke euch schon mal für die Antworten

1

Hallo Gucima!

Zu Deinen Fragen:

1) War dran am ZT 4 zum US, dann wieder am ZT 11 zum US, und da an diesem Tag schon 2 Eisbläschen mit 20mm gesichtet wurden nochmal hin am ZT 12 zur IUI. Dann hab ich Utrogest bekommen, somit erst wieder zum BT-Tag hin.

2) Es stimmt schon, der Erfolg bei IUI ist nicht sehr hoch. Unser Doc meinte, so zwischen 10 und 15 %, aber eher nur 10%. Kommt aber auch immer auf die Diagnose an.

3) Tja, wir haben jetzt 1 IUI hinter uns, leider negativ. Und um so mehr Zeit vergeht, um so mehr tendiere ich gleich zu einer IVF/ICSI.

Mein Tipp: Also wenn das SG nur sehr leicht eingeschränkt ist, vielleicht doch erst mit ein/zwei/drei IUIs versuchen, ansonsten die Variante IVF/ICSI erörtern.
Übrigens: Ich musste auch mit Clomi stimulieren und Choragon auslösen: Das Fazit: Zwei große Zysten an den Eierstöcken. Also auch das mit einkalkulieren.

Trotzdem alles Gute für Euch!#klee

Lg, Charlotte

2

Hallo gucima,
dein Bericht könnte von mir sein! Das SG meines Freundes war jedoch bisher fast sehr eingeschränkt. Ich werde in ca. 3 Wochen die 1. IUI bekommen. Mein Freund lässt sich parallel dazu homöopathisch behandeln. Dieser Weg ist für ihn auch völlig neu, aber die Schulmedizin schickt ihn mit seiner Diagnose gleich nach Hause. Die Statistiken bzgl. Erfolgsaussichten sind eigentlich für uns ohne Aussage, da bei den bekannten Angaben um die 12%, alle Fälle in einen Topf geschmissen werden! Ich brauch dir ja nicht zu sagen, wie komplex letztendlich jeder einzelne Fall wirklich ist und man bei solchen Vergleichen sehr vorsichtig sein soll. Theoretisch kann nur dein Arzt unmittelbar vor der IUI eine Prognose abgeben, da er die Werte (Hormone, Aufbau Gebärmutterschleimhaut, SG) kennt! Natürlich suche auch ich immer nach positiven Berichten, aber letztendlich darf man die IUI nur ganz streng als einen Versuch von vielen betrachten. Ich bin fast sicher das mir das auch nicht gelingen wird, aber naja.... weiß auch nicht weiter..sind halt unseren Körpern ausgeliefert...mhm kein Trost.
Grüße

3

Hallo!

zu 2):
Bei mir war die erste IUI im April positiv #freu! Leider nicht für lange...
Die zweite war im September, aber leider negativ... ich spritze schon wieder Gonal für den dritten Versuch.

Wo hast Du denn gelesen, dass die Chancen bei IUI so niedrig sind? Bei einem leicht(!) eingeschränkten SG ist es Methode der Wahl und vergiss nicht, dass selbst bei optimalen Bedingungen nur eine 25%ige Chance besteht, auf natürlichem Weg schwanger zu werden!!!
Das klappt bestimmt!!! #pro#pro

LG und viel #klee
cha

4

Hallo Gucima
über die Erfolgsquote darfst Du Dir nicht so viele Gedanken machen, ist eh nur statistisch.
Wir haben zwei IUI`s gemacht, die erste war leider negativ, bei der zweiten hatten wir auch nicht so hoch gepokert, muß allerdings sagen das mein SCHÄTZLE einen super Zyklus hatte sodaß wir im Spontanzyklus beide Inseminationen durchführen konnten ohne Hormone,#huepf#freu und siehe da es hat beim zweiten Versuch geklappt#freu#huepf#huepf.
Das zum Thema "Erfolgsquote" ich denke das ist bei jedem unterschiedlich. Wir hatten die erste im Juni07 leider negativ#schmoll, die zweite folgte dann im Juli07 und nun sind wir in der 14`ten SSW#freu #freu
Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen
#katzeGruß Thorsten

Top Diskussionen anzeigen