Wer von Euch hat Erfahrung mit Blastozysten?

Hallo ihr Lieben,

meine Frage steht ja schon oben.

Hatte gestern PU und es konnten 11 Eizellen gewonnen werden.
Leider haben sich "nur" 4 befruchten lassen, 2 bekomme ich am Montag zurück, und 2 für Kyro.
Beim Gespräch mit dem Biologen gestern, hat uns dieser zur Blastozystenkultur geraten, da diese im unserem Fall sehr vielversprechend sei und er darin die besten Chancen für uns sehe.
Nun habe ich aber etwas Angst, dass es keine der beiden bis Montag schafft.

Würde mich über Antworten sehr freuen, liebe Grüsse
Nicole

1

Seit wann wird Blastozystenkultur in Deutschland betrieben, so viel ich weiß, ist das doch verboten bzw. strafbar ?!

Mehr als 3 Tage dürfen die Embryonen doch nicht in der Nährschale herangezogen werden.

Oder bist du im Ausland in Behandlung ??

LG p5

2

Guten Morgen p5,

entgegen vieler Meinungen ist die Blastozystenkultur in DE nicht verboten. Mann darf allerdings maximal drei Eizellen weiterkultivieren und diese muss man sich dann auch einsetzten lassen. Dadurch sind die Chancen viel geringer als im Ausland, wo mann alle befruchteten EZ 5-6 Tage kultivieren kann, und dann die besten aussucht. Viele Schaffen es ja nicht bis in dieses Stadium.

Ich hoffe ich hab das jetzt verständlich erklärt.

Liebe Grüsse
Nicole

3

Hast Recht ! Die Blastozystenkultur ist zwar nicht verboten, jedoch durch das Verbot der Selektion von Embryonen, in Deutschland zur Zeit wenig effektiv und wenig verbreitet.

Falls du dich dafür entscheidest, die Embryonen weiterentwickeln zu lassen drücke ich dir die Daumen, dass es zu einer Rückführung kommt. #klee

LG p5

4

Hallo Nicole!

Bei uns im KiWu-Zentrum machen sie standardmässig Blastozystenkultur und ich bin auch davon überzeugt - nicht zuletzt, weil ich jetzt mit Zwillingen schwanger bin (evtl. sind es sogar Drillinge, aber sehr unwahrscheinlich und wir hoffen es nicht) in der 7. Woche.
Bei mir wurden 7 Follis punktiert, 6 hatten EZ drinnen, davon 5 reif und 3 befruchtet: nach 5 Tagen habe ich 1 Morula, 1 Blastozyste und 1 expandierte Blastozyste kurz vor dem Schlüpfen bekommen - die Blastozysten scheinen es jedenfalls "gebracht" zu haben...

LG und viel Erfolg! #klee #pro

Vik

5

Liebe Vik,

vielen Dank. Deine Antwort beruhigt mich jetzt doch schon sehr.
Wir haben uns für zwei EZ entschieden, da der Biologe der Meinung war, bei drei wäre die Wahrscheinlichkeit (in unserem Fall) für Drillinge recht hoch. Aber ich weiß auch nicht so genau, weshalb er sich "so sicher" ist, dass es mit zwei klappt.

Habe schon ein wenig Angst, ob es die EZ bis Mo schaffen. Aber ich denke er ist der Profi und hat die Erfahrung!

Bin jetzt optimistisch und gehe davon aus, dass ich am Mo zwei schöne Blastos zurückbekomme...

Wünsch Dir alles Gute & eine tolle SS!!

Liebe Grüße
Nicole

6

Hi Nicole!

Ja, wenn ich 4 befruchtete EZ gehabt hätte, dann hätte ich sicher auch nur 2 weiterkultivieren lassen und 2 einfrieren lassen. Aber da es bei uns nur 3 waren, wollten wir nicht 1 einfrieren, klingt blöd, aber hätte sich nicht so "gelohnt", und eine befruchtete EZ wegschmeissen wollten wir natürlich auch nicht...

Bei der Blastozystenkultur werden die befruchteten EZ übrigens am 2. oder 3. Tag in ein anderes Nährmedium umgesetzt, das dem der Gebärmutter zu dem Zeitpunkt gleicht.

LG und Alles Gute für Montag! #pro #klee

Vik

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen