cyclo progynova - hilfreich bei KIWU oder empfängnisverhütend?

Hallo,
mein FA hat mir gestern u.a. aufgrund endlos langer Zyklen (zT über 60 Tage) die Cyclo Progynova N 2mg UTA verschrieben und meinte, dass ich versuchen sollte damit meinen Zyklus zu regulieren...
nun hab ich (über Google) gelesen, dass dies eher eine unsichere Empfängnisverhütung ist als eine Hilfe bei Kiwu???
Hat jemand Erfahrung damit?
Ich mag ja nicht für 3 Monate eine "neue Pille" nehmen, die dann meinem / unserem Kiwu im Wege steht...?!?!?
Versteh das nicht....
vielen Dank für eure Hilfe / Tipps / Infos!
Grüsse von Antab

1

Hallo,
ich habe auch Cyclo Progynova genommen. Ziel war, einen regulierten Zyklus zu bekommen. Den hatte ich damit auch. Allerdings war der ja hormonell gesteuert. Damit schwanger zu werden ist eigentlich nicht wirklich drin. Aber es sollte ja den Körper erst einmal regulieren und die Hormone versuchen zu ordnen.

Gebracht hat es nichts. Die Hormone waren nach drei Monaten immer noch nicht so recht im Lot. Also bekam ich dann Clomifen und Metformin um schwanger zu werden.

Ich denke, Deine Ärztin fängt deinen Kinderwunsch gut und Schritt für Schritt an zu klären. Laß dich drauf ein. Wenn Cylco Progynova deine Hormone nicht in Schwung bringt, dann wird sie nachher sicher zu anderen Mitteln greifen. Nutze die drei Monate einfach für Dich. Und falls Du einen Eisprung hast, dann wird Cyclo Progynova soweit ich noch weiß, diesen nicht verhindern. Diese Pille ist ja schließlich nicht die Pille.

Viel Erfolg. Anke

Top Diskussionen anzeigen