Übergewicht/ zu viele männliche Hormone/ kein ES

Hallöchen alle zusammen!

Ich wechsle jetzt mal zu Euch fortgeschrittenen ich zähl mich jetzt auch zu Euch wenn ich darf...

wir üben schon seit ein paar Jahren aber leider hats noch nicht geklappt.

War Anfang des Jahres beim FA der mir eine GKS dagnostizierte ich sollte Utrogest nehmen... zusätzlich hat mein HA eine Neigung zur Schilddrüsenunterfunktion (Hashimoto...) festgestellt dafür nehm ich jetzt Tyronajod- Tabletten... Meine SD Werte sind jetzt i.O.
Letzte Woche war ich wieder beim FA der sagte das bei den letzten Blutwerten die männlichen Homone nochmal angestiegen sind. Ich soll nun Utrogest weglassen und für 3 Monate eine Pille nehmen zusätzlich eine halbe Tablette Cortison und nach drei Monaten mit Clomi stimmulieren.

So nun eigentlich zu meiner Frage hab zwar schon ein bischen gestöbert hab aber nicht wirklich eine Antwort gefunden.
Ich bin ziemlich Übergewichtig (40 kg zuviel) habs zwar schon immer wieder mal erfolglos versucht abzuspecken aber jetzt hab ich denk ich für mich die richtige Lösung gefunden. Ich nehme jetzt schön langsam ab mit viel viel Bewegung und fettarmen Essen.
So aber jetzt zur Frage
Meint ihr das sich durch abnehmen alles wieder einpendeln kann? Wenn ich abnehme sinken dann evtl. auch die männlichen Hormone?

Wer hat Erfahrung?

Vielen Dank für Eure Antworten!!

Liebe Grüße Steffi#herzlich

1

Hi Steffi,
also ich bin zwar auch übergewichtig, aber bei mir ist soweit alles ok. Bei uns liegt es an meinem Mann.
Aber ich kann Dir sagen das meine Freundin (sehr stark übergewichtig) letztes Jahr als sie abgenommen hat (etwa 30kg) endlich wieder einen regelmäßigen Zyklus hatte.
Also..wie Du siehst kann es auch am Gewicht liegen.
Viel Erfolg beim Abnehmen #pro
#herzlich Knitze76

2

Hallo nilpferd.

1. Beim abnehmen ist die wahrscheinlichkeit sehr groß das die männlichen Hormone weniger werden da es häufig mit dem Bauchfettgewebe zusammen hängt.

ich muss auch dringend abnehmen...

2. Habe ich auch Haschimoto!!!! UND BEI HASHI IST ES VERBOTEN JOD zur Behandlung zu nehmen. das sollte dein Arzt wissen tut es aber leider nicht.

Da durch das JOD die Krankheit beschleunigt wird , so das die Antikörper deine Schildrüse schneller zerstören.

PS: wie sind deine TSH Werte?? (da muss ich dir auch leider sagen das viele Ärzte von veralteten Referenzwerten ausgehen)

Bei KIWU sollte der Wert um 1,0 liegen... viele Ärzte halten aber 3,5 auch noch für OK was aber net stimmt.

LG

Natali

(hoffe ich konnte dir etwas helfen)

4

Hallo Natali

Vielen Dank für Deine Antwort.

Ich hatte das auch schon gelesen mit dem Hashi und kein Jod hab meinen Arzt darauf angesprochen der meinte ja das dachte er auch aber der Facharzt wird schon einen Grund gehabt haben warum er mir Tjronajod verschrieben hat.....
War zur SD-Kontorlle beim Facharzt im Krankenhaus.... hatte da angegeben das ein Kinderwunsch besteht... hab gelesen das man wenn man schwanger IST ab der sound sovielten Woche fürs Kind zusätzlich etwas Jod einnehmen sollte::??

Naja ich muss im Okt. nochmal hin wegen dem letzten Check vielleicht sollte ich schon etwas ehr gehen jetzt wo Du es sagst fällt mir auch auf dass ich immer noch ab und zu Herzstolpern habe (meine ich zumindest fühlt sich so an)

Bei der letzten Untersuchung hatte ich TSH 1,59 und FT4 1,09 FT3 hat er nichtmehr gemessen??? Er meinte Werte sind i.O.

Also vielen Dank nochmal für Deine Tipps!!

Ganz liebe Grüße Steffi#herzlich

6

Hallo nochmal :-)

das mit dem Facharzt ist echt ärgerlich!!! ich würde trotz seiner Meinung auf L-thyroxin oder ähnliches bestehen. Kann dir ja auch der Hausarzt verschreiben.

Sag doch einfach das du es nicht verträgst-- ist ja auch so siehe Herzstolpern!

wegen den Werten oder weiteren Fragen schau mal hier.

http://www.schilddruesenf*rum.de/

= o

Da kannst du deine Werte reinstellen und kriegst sie von dem Spezialistenteam von dr Hotze beantwortet.

LG

Natali

weiteren Kommentar laden
3

Halloihallo!

Ich hatte/ habe auch Übergewicht. Möchte mal so sagen, ca. 30kg waren es mal. Als ich meine Pille abgesetzt habe, war ein paar Monate soweit noch alles ok mit meinem Zyklus.

Dann nahm ich recht schnell 8-9 kg zu und war dann bei 30 kg Übergewicht, sprich bei 1,73 m bei 96 kg!!! Ok, das ist aber imm er relativ.

Jedenfalls spielte mein Zyklus da komplett verrückt und meine FÄ meinte, es könnte durchaus eine Rolle spielen, dass ich in kurzer Zeit zugenommen hatte. Ich bekam Clomi, da ich gar keine periode mehr bekam, wurde diese erstmal ausgelöst. Clomi hat nix genützt, hatte keinen ES.

Dann habe ich mich zusammengerissen und dachte, bevor ich die Hormone schlucke, specke ich erstmal ab. Mit WW hat es soweit geklappt, dass ich 10 kg abgenommen habe. Und siehe da, mein Zyklus war wieder normal bei 30-32 Tagen, ich hatte einen ES.

Eine GKS lag trotzdem noch vor mit ziemlichen SB und ich nahm Utrogest. Nun bin ich in der 13.ssw.
(Bei uns kam aber noch mehr zusammen... bei meinem Mann waren u.a. die kleinen Schwimmerchen ziemlich schlecht.)

Viele sagen, es ist Blödsinn und das alles hat nix mit dem Gewicht zu tun. Mag auch bei einigen so sein, die werden direkt schwanger. Bei anderen widerrum kann es durchaus mit daran liegen. Und ich denke, bevor man eben diese Hormone schluckt, sollte man versuchen, sein Gewicht zu reduzieren. Es ist ja nicht nur fürs Schwangerwerden gut... sondern fürs allgemeine Wohlbefinden auch. Und erhöhte männliche Hormone können sowohl bei Schlanken, als auch bei Übergewichtigen vorkommen. Aber es ist schon so, dass sie durchaus durchs Übergewicht entstehen... oder wie sagt man?

Aber Du hast ja Deinen Weg gefunden und ich drücke Dir die Daumen fürs Durchhalten, dass sich Dein Hormonbild durchs Abnehmen wirklich verbessert und dass Du Bald einen positiven Test in der Hand halten kannst.

5

Hallo

Vielen Dank für Deine Antwort!!

und Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!!! #huepf

Super Du machst mir echt Mut vielen Dank dafür!!

Ich will mich auch zusammenreißen und abspecken bin auch nicht so ganz froh über diese Hormongeschichte finde ich sollte es erstmal auf dem natürlichen Weg probieren es kann zwar noch etwas dauern bis es dann so weit ist aber auf dieses Jahr oder so kommt es jetzt auch nicht mehr an... Ich glaube ich werde mich dann auch in der Schwangerschaft etwas wohler fühlen.

Also vielen Dank nochmal #liebdrueck

und Euch nur das aller Beste!! Alles Liebe Steffi

Top Diskussionen anzeigen