Voraussetzungen Insemination/IUI? Wie viele Spermien?

Hallo zusammen! #blume

Gestern hatten wir unser erstes Gespräch in der Kinderwunschpraxis und das positive ist, wir können erst mal eine Insemination probieren! Obwohl es erst hieß, wahrscheinlich ICSI.

Beim SG und Kontroll-SG wurde jeweils ein OAT-Syndrom mit jeweils 0% schneller progressiver Beweglichkeit (WHO) festgestellt, ca. 7% träge progressive Beweglichkeit. ca. 80% sind unbeweglich. Aber die #schwimmer werden ja aufbereitet und dann erst erfolgt ja die Insemination.

Wie viele #schwimmer kann man sich da vorstellen dass bei der Insemination transferiert werden?

Hatte jemand von Euch eine erfolgreiche Insemination trotz eingeschränktem Spermiogramm (z.B. OAT-Syndrom)?

Danke und liebe Grüße,
tini

1

Hey tini
kann dir leider nicht ´bei helfen, hab auch gerade einen beitrag geschrieben, mir wurd heut gesagt das ich mich in der KIWU praxis vorstellen soll. kannst du mir darüber etwas berichten??wär echt lieb.
lg stefe#stern

2

Hallo Tini,

wieviel Spermien sind denn pro ml vorhanden?

Ohne diese Anzahl ist es schwer zu sagen ob es Sinn macht.

Allerdings sind 0% schnell und 7% träge progressiv schon ziemlich schlecht.

LG Claudia

3

Hallo Claudia!

Danke für Deine Antwort!#danke

Also beim ersten SG waren es 5,2 Mio/ml x 4,5 ml Ejakulat = 23,4 Mio Spermien in diesem Samenerguss.

400.000 (Anzahl) träge progressive #schwimmer pro ml, das wären also insgesamt ja 1,8 Mio träge in diesem Samenerguss (7,7%)

Ich habe gerade Deine Geschichte in Deiner VK gelesen. Wie ist denn das SG von Deinem Mann?
Ich drücke Dir die Daumen, dass Du wieder schwanger wirst!

4

Hallo Tini,

mein Mann hat 2 Mio/ml und gesamt 2,5ml Ejakulat. 0% schnelle, 5% träge, 10% ortsbewegliche und 85% tot. Vor 5Jahren war es die gleiche Menge, aber da hatte er noch 45 schnelle, 17% träge, 25 ortsbeweglich und 78% tot.

Das ist so schlecht, dass es nicht mal mehr für eine IVF sondern nur zu einer ICSI reicht.

Die Untergrenze, bei der man sagt es kann noch so klappen sind 20Mio/ml von denen mind. 25% schnell sein sollten.

Euer Ergebnis ist meines Erachtens nicht für eine IUI geeignet. Wenn Euer Arzt Euch dazu rät ist das Geldmacherei.

LG Claudia

weitere Kommentare laden
5

hallo tine,

bei 0% schnellprogressive ist eine IUI nur geldmacherei. ich (persönlich) würde an deine stelle keine IUI machen lassen. bei dem ergebnis würde für mich, nur eine ICSI in frage kommen. wenn du unsicher bist, hole dir eine zweite meinung...
ich wünsche dir viel erfolg...#klee

gruß
zuikutis

6

Danke für Deine Einschätzung! #blume

Wir werden jetzt einmal eine IUI versuchen und wir werden genau nachfragen, wie viele aufkonzentrierte träge progressive Spermien in die Gebärmutter gespritzt werden konnten. Immerhin reicht ja eigentlich eines.

Die Behandlung wird uns einen Eigenanteil von ca. 120 kosten, wenn die Krankenkasse sie genehmigt. Nicht gerade wenig Geld, aber im Vergleich zur ICSI schon noch einiges weniger.

Liebe Grüße, tini


Top Diskussionen anzeigen