Leon bleibt auch nichts erspart!Ich verfluche meine gr. Schwester!

Hallo ihr Lieben!

Wie es schon oben steht,meinem Kleinen bleibt auch wirklich gar nichts erspart, erst vorletzte Woche der Mageninfekt,wo die Ärzte nicht wirklich wussten was das nun war und nun diese richtig starke Erkältung!
Er ist so schlimm verschleimt (allerdings nur morgens und nachts#kratz) so dass ich fast kein Auge zu kriege aus Angst,dass er keine Luft mehr bekommt!

Och man,fühle mich immer total schlecht wenn mein kleiner Pupsmors krank ist,würde ihm das so gerne abnehmen!

Und alles nur wegen meiner großen Schwester,grundsätzlich wenn wir bei meiner Mutter auf Besuch sind kommt sie mit ihren beiden Kindern und sie und ihre Kinder sind eigentlich Dauer-krank,habe die bis jetzt noch nie erlebt wo die gesund waren!
Muss dazu sagen,dass sie grundsätzlich immer dann kommt,wenn wir auch bei meiner Mutter sind-sonst geht sie meine Mutter nur besuchen wenn sie mal wieder pleite ist!
Und anstatt mal ein bisschen nachzudenken,dass sich so kleine Stinkis ganz schnell anstecken können,kommt sie trotzdem!
Nachdenken ist bei ihr zu viel verlangt.
Sorry,dass ich so von und über sie rede,aber unser Verhältnis ist nicht allzu gut!
Wenn man ihr genug Geld in den Rachen wirft ist man ihr bester Freund,aber macht mans nicht dann ist man ihr größter Feind und wird als geizig abgestempelt; aber wer seine Miete nicht bezahlt,nur damit man sich ein heruntergekommenes total scheues Pferd kaufen kann-was man mit seinem bisschen Hartz4 noch nicht mal versorgen kann(ein Pferd braucht schließlich auch Kraftfutter usw. und es fallen immer mal wieder Tierarztkosten an), der bekommt von mir kein Geld!
Und das trägt sie alles auf dem Rücken der Kinder aus,die müssen darunter leiden,und dafür habe ich kein Verständnis!
Anstatt sich um ihre strak entwicklungsverzögerte Tochter zu kümmern macht sie alles damit sie die Kinder oft genug abschieben kann und ihre Ruhe von denen hat!

Ups,sorry,nun ist der Text doch so lang geworden,wollte eigentlich nur mal eben meinem Frust Luft machen!

#danke fürs zuhören!

Liebe Grüße
Sandra und Leon

1

Hallo,

sowas ist immer schwierig von außen zu beurteilen, wenn man nur eine Seite kennt.

Vielleicht kommt deine Schwester, weil sie den kleinen sehen will.


Aber anders frag ich mich, du schimpfst auf sie, das sie ständig krank seien, noch nie Gesund gesehen hast. Ihre Tochter entwicklungsverzögert ist.

Warum hilfst du da nicht mal? Wenn es den Kindern quasi schlecht geht, dann brauchen Sie doch Hilfe.

Es hört sich ganz danach an, alla, jeder ist sich selbst der nächste.

Ihr seid doch Erwachsen, redet miteinander.

Rede mit deiner Mutter auch drüber. Wenn du nicht willst, das sie mit den Kranken Kids kommt, dann musst du zu Hause bleiben. Ist zwar blöd. Aber, anders wahrscheinlich nicht zu regeln.

Ist nicht böse gemeint. Bei uns ist das meist nicht anders.

LG
Nicole

2

Hallo Nicole!

Bin über deine Antwort nicht böse!

Nur erstens,meine Schwester nimmt absolut keine Hilfe an,wenn man sie versucht darauf anzusprechen, dass sie sich mal etwas mehr um das Wohl ihrer Kinder kümmern sollte da diese sie brauchen,gerade die Kleine, dann ist man der Bumann!
Sie ist wohl der Meinung,dass sie selbst an erster Stelle kommt und nach ihr erst die Kinder!
Die einzige "Hilfe" die sie annimmt ist vom Jugendamt, und das allerdings nur,damit ihr Ex-Mann ihr keinen in den Buk schießen kann ( aber sie hat vom J-Amt auch keine Familienhelferin oder so), sie geht nur ab und zu mal dort hin und macht einen auf heile Familie!

Mit meiner Mutter habe ich schon oft genug darüber geredet, aber die kann und will auch nichts machen, durch ihre 3 Schlaganfälle ist sie auch ziemlich gebranntmarkt und verträgt keinen Stress mehr,deshalb möchte ich sie auch so weit wies geht außenvor lassen.
Meine Mutter sagt auch selbst ständig zu ihr,dass sie wenn sie krank ist zu Hause bleiben soll,da meine Mutter mit meiner kleinen Schwester zusammenlebt und diese auch einen kleinen Jungen von noch nicht ganz 1,5 Jahren hat.
Aber darauf hört meine Schwester nicht.
Die platzt ja eben nur immer rein,wenn sie Geld oder irgendwelche Lebensmittel oder sonstiges haben will!

Klar will sie auch meinen kleinen Racker mal sehen,aber dann könnte sie ja auch mal zu uns kommen (wenn sie gesund ist), da sehe ich kein Problem drin,aber so will ich das eben nicht, weil er eben sehr anfällig ist für Krankheiten.

Und um auf ihre Kleine Tochter zu sprechen zu kommen.
Die Kleine wird im September 5 Jahre alt,ist auf dem Stand einer 1,5-2 Jährigen.
Ich habe selbst bis zu meiner SS bei der Lebenshilfe gearbeitet,ich weiß was für Hilfe,Pflege und Fürsorge die Kleinen brauchen.
Ich habe meiner Schwester sämtliche Seiten ausgedruckt,alles die Kleine betreffend, von Krankheitsbildern bis hin zu Förderungsmöglichkeiten, ich hab ihr gezeigt wie sie das anwenden soll, wie sie die Kleine durch Kim-Spiele etc. fordern und fördern kann,aber das nimmt sie einfach alles nicht an, sie ist der Meinung die Kleine geht in den Integretativkindergarten und das würde reichen, aber das sie der Kleinen damit nur schadet, wenn sie sie so "vernachlässigt" das sieht sie einfach nicht ein!
Ich habe wirklich schon sämtliches versucht!

Sie gibt die Kinder lieber ab um ihre Kerzen-, Tupperware- und Weinpartys zu veranstalten und um reiten zu gehen!

Sorry,ist etwas lang geworden!

Liebe Grüße
Sandra und Leon

3

Hallo Sandra,

meine Güte, das ist schrecklich. Da fragt man sich doch warum solche Leute Kinder in die Welt setzen?

Macht der Vater der Kinder nichts, oder ist der genauso?

Ich kann das auch nicht verstehen, das man sich im Vordergrund stellt und die Kinder kommen als letztes.

Am Besten wäre dann wirklich, wenn du deine Mutter dann zu besuch kommen lässt und du da nicht mehr hin gehst. Oder wenn du da bist, das du deine Schwester einfach nicht rein lässt.

Ich kann verstehen das deine Mutter sich dabei auch nicht gerade wohl fühlt, aber auch sie sollte sich nicht ausnehmen lassen. Vor allem, wenn ich weiß mein Kind kommt nur, wenn ich Ihr was gebe, das würde ich gar nicht wollen.

Mensch das ist eine ziemlich heikle Geschichte.

Sonst geh du doch mal zum Jugendamt und lass dich beraten was man da machen kann. Die Kinder sollen ja nicht weg, aber wenigstens, das denen geholfen wird.

LG
Nicole

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen