mrsa infektion

Hab heut mittag erfahren das eines meiner zwilling (sind beide noch auf der intensivüberwachungstadion,weil sie frühchen sind) mrsa infiziert ist.
Sie musste wieder in den inkubator(war seit 2 wochen im wärmebettchen) und darf sie nicht raus nehmen nur mit handschuhe und kittel anfassen.(könnte heulen)
Hoffe jetzt das meine andere tochter nicht auch noch das gleiche hat.Haben heut abstrich nochmal von beiden genommen.
So jetzt muss ich auch noch abstrich machen lassen.
Aber irgendwie weiß ich jetzt gar nicht wies weiter geht,wenn wir alle positiv sind.Ich weiß das wenn ich positiv bin und meine andere tochter negativ dann darf ich sie auch nicht anfassen.(bin irgendwie voll fertig)

Weiß jemand bescheid oder hatte das problem auch schon?

lg yvschen mit cécile und selina geboren 21.4.07 (29+0)

1

hallo yvschen!
in deiner situation stecke ich nicht, aber vielleicht kann ich dir dennoch helfen. ich bin nämlich krankenschwester.
es kommt leider immer häufiger vor, dass sich patienten (dazu gehören ja auch deine mäuse) mit mrsa anstecken.
bei erwachsenen ist es dann auch so, dass sie in "einzelhaft" müssen. das heißt mundschutz, kittel, handschuhe und einzel zimmer. dann bekommen sie eine bestimmte nasensalbe(weiß gerade nicht wie die heißt), in verschiedenen abständen werden dann weitere abstriche aus der nase gemacht(ich weiß das in einigen häusern auch abstriche aus der leiste/Achsel genommen werden und der urin untersucht wird)
wenn drei abstriche negativ sind ist ales wieder ok.
konnte ich dir etwas helfen??
wie gesagt, ich arbeite nur mit erwachsenen zusammen. vielleicht ist es bei babys, insbesondere frühchen, noch wieder anders.
ich wünsche dir viel kraft für die kommenden wochen.
gruß christin:-)

2

Danke dir erstmal.
Darf ich dich noch was fragen?
Und zwar was ist wenn ich jetzt auch positiv bin?(gleube zwar kaum weil mein immunsystem ja okay ist)
Bin ja auch mit anderen menschen in kontakt.Will ja dann niemand anstecken.Da darf ich dann bestimmt auch keine anderen kinder anfassen?

danke für deine antwort

lg yvschen

3

hm ja, das kann ich dir gar nicht so sagen. aber ich arbeite in einer dialyse praxis und wenn unsere mrsa positiven pat. nach hause gehen sind sie ja auch mit anderen mensche in kontakt.
wie du schon schreibst, immunsystem ist intakt. für pat mit geschwächter immunschwäche kann er auch nur gefährlich werden. viele pflegekräfte und patienten wissen gar nicht das sie ihn haben. habe mich selber auch schon testen lassen. war aber neg., denke nicht das große gefahr für deine mitmenschen besteht.
ich weiß, dass in amerika der mrsa total vernachlässigt wird. keine maßnahmen...

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen