Frühchen mit künstl. Darmausgang (Stoma)

Hallo Ihr Lieben,

nach langem Aufenthalt im KKH sind meine Kleine und ich endlich zu Hause angekommen. Leider konnte ihr vorrübergehender künstl. Darmausgang noch nicht zurückverleget werden. Momentan warten wir zu nächst darauf, dass ihre Stenose an der Aorta behoben wird.
Meine Frage wäre nun gibt es hier noch andere Mütter/ Väter mit Babies bzw. Kleinkindern mit einem Stoma? Über einen Erfahrungsaustauscg freut sich

Tanja mit Maike (14.01.07)

1

Hi,

meine Kleine hat auch einen künstlichen Darmausgang, einen doppellumigen Anus praeter.

Warum wurde er bei deiner Kleinen gelegt???

Leni ist zwar noch im KH, aber würde mich auch über Kontakt freuen!

Lieben Gruß Andrea

2

Hallo Tanja,

unser Jan hatte auch 12 Wochen lang einen künstlichen Darmausgang, vom 4. Lebenstag an. Der AP wurde bei 1900 g wieder zurückverlagert, weil er nicht mehr zugenommen hat (Geburtsgewicht 660 g). Das Umfüllen des Stuhls wurde mehr und mehr zur Tortur..... Aber nach der Rückverlagerung wurde alles ganz schnell prima - Jan hat rasant zugenommen und durfte 2 Wochen nach der OP mit 2450 g nach Hause...

Die Narbe ist zwar noch sehr gut sichtbar, aber ansonsten hat Jan alles gut weggesteckt.

Ich drück euch ganz feste die Daumen, dass auch bei euch bald der Darmausgang wieder rückverlagert wird.

Liebe Grüße,

Anushka und Jan (seit 6 Wochen zu Hause mit ca. 3300 g)

3

Hallo Anushka,

danke für deine Antwort. Bei Maike ist leider noch nicht absehbar, wenn der AP zurückverlegt wird, da die Kardiologen als erstes die Stenose beheben wollen und als zweites erst die Darm-Op inklusive Rückverlegung ansteht.

Liebe Grüße,

Tanja

Top Diskussionen anzeigen