Wie war das bei Euch nach Frühgeburt. Wie lange wart ihr selbst im KH?

Das würde mich mal interessieren?

Ich bekomme mein 4. kind und hatte bei den anderen dreien immer ein Frühgeburtsrisiko. Zum Glück kamen sie nur 1-2 Wochen früher.

In dieser Schwangerschaft ist bisher alle ok. Da ich aber immer wieder so ein nerviges ziehen habe und auch häufig einen harten Bauch, frage ich mich, was ist eigendlich, wenn dieses Würmchen sich trotz allem früher auf den Weg macht?

Wie war das bei Euch?
Wie lange wart ihr selbst noch im KH bei euren Babys? Oder wie lange durftet ihr bleiben?
Was übernimmt da die Krankenkasse?

1

Hallo...

Ich selber war 3 tage nach der Geburt noch im Kh auf der Wöchnerinnenstation... Die Kinderklinik ist direkt neben dran..

Joshua kam direkt nach der Geburt in die Kinderklinik... Nachdem ich aus dem KKh entlassen wurde, wollte ich zu Joshua.. Also in ein Mutter-Kind-Zimmer... Dies ging aber nicht... Das KH hat nur 2 MuKiZimmer... Diese waren beide mit Lnagzeitpatienten belegt...
Ich hätte noch die Möglichkeit gehabt ins Elternhotel zu ziehen... Das wollte ich aber nicht.. Dann wollte ich lieber zu Hause schlafen...
War dann immer von morgens ca. 9 Uhr bis abends ca. 19:30 Uhr im Kh bei dem Kleinen....

Was das kostet, wenn man bei seinem Kind bleibt weis ich nicht.. Ich habe nur mal gehört, dass man nichts bezahlen muss.. Ob das aber stimmt, weis ich auch nicht...
Jede Kh hat ja diese MuKiZimmer, aber es ist halt auch immer die Frage, ob die gerade frei sind...

LG und noch eine lange Restss
Fusselchen + joshua *21.10.05 (32+1 geboren)

2

Da es ein Not KS war durfte ich 10 Tage auf Station bleiben.
Dann habe ich ein Mutterbegleitzimmer bekommen.
Insgesamt waren wir 19 Tage auf Intensiv.

Die Krankenkasse hat alles übernommen.

3

hallo

julian kam in der 32+2 ssw und er lag 5 tage auf der its im incubator und danach kam er ins wärmebettchen auf eine normale frühchenstation wo wir psychisch unter gingen :-( daher ging ich nach 10 tagen mit ihm nach hause gegen ärztlichen rat . wir bzw. er hätte bis zum ET dort bleiben müssen also 2 monate maximal und minimum wäre gewesen vollendete 36.ssw . ich hätte gehen können von der wöchnerinstation am 4.tag und schob meine blinddarm-op die mit bei war vor so gewährte man mir einen tag länger und dann bekam ich mit julian ein rooming-in zimmer .

die KK übernimmt dein aufenhalt als begleitperson , bei uns gab es essen dazu neuerdings was neu war . ich pumpte ja ab und deshalb durfte ich mit dort neu aufgenommen werden , was auch blödsinn war fand ich eine etage tiefer und mußte neu aufgenommen werden :-( naja bürokratie . wäre meine tochter nciht gewesen wäre ich auch länger geblieben aber sie litt ohne mami:-) und mir tat es im herz leid als sie immer weinend mit meiner mama ging und es stand ostern vor der tür . uns ging es von der versorgung auch schlecht das auch meine hebi sagte : ihr müßt hier raus !!!


lg diana

4

Hallo!

Ich war nach der FG noch 10 Tage im KH. Kosten bei Mutterschaft übernimmt hier die KK, meist bleibt man nach dem KS zwischen 5 - 10 Tagen noch im KH.

Da meine auf der Intensivstation waren, hatte ich es nicht eilig nach Hause zu gehen.

LG Alex

5

Hallo,
ich war nach dem Not-KS noch 14 Tage auf Station. Das war das längste, was mein FA verantworten konnte. Meine Kleine war insgesamt 13 Wochen auf Intensiv. Wir haben von der Krankenkasse eine km-Pauschale für den täglichen Muttermilchtransport erhalten.
Viele Güße und noch eine gute SS.
LG Miriam

6

Hi,

ich hätte für knapp 150 Tage in das Mc Donald Elternhaus in Cottbus ziehen können. Den kompletten Aufenthalt hätte dann die Krankenkasse bezahlt.

Nach meinem Kaiserschnitt war ich 7 Tage stationär dort, war unheimlich froh endlich zu Haus zu sein, denn dort viel mir die Decke auf den Kopf.

Aber am Entlasstag wurde unsere Leni (23+0 SSW) notoperiert wegen einer nekrotisierenden Enterokolitis und da waren wir dann eine Nacht im Elternhaus, aber es hat mir nicht gefallen, da kam ich mir so gezwungen vor.

Wir haben uns mit meinem Mann entschieden jeden Tag zu fahren. So fahre ich jeden Früh gegen 10.30 Uhr zu Leni auf die ITS und wickle sie und Abend gegen 18.00 Uhr fahren wir noch mal so das mein Mann auch was von ihr hat.

Am Wochenende fahren wir immer über Mittag damit auch wir noch etwas von uns haben, denn es ist schon stress, aber irgendwie auch schöner stress, auf jeden fall besser als im Elternhaus.

Da wir Leni noch nicht draussen haben zum känguruhen sind wir auch immer nur so 1- 1 1/2 Stunden bei Leni.

Liebe Grüße Andrea

7

Hallo,

Ben kam 6 Wochen zu früh und musste im Wärmebettchen auf der Frühchenstation bleiben.

Ich musste nach dem KS eine Woche im KH bleiben, Ben zum Glück nur einen Tag länger. Mir wurde aber freigestellt, noch solange im KH zu bleiben, wie Ben. Denn es wusste keiner genau, ob es wirklich nur noch einen Tag dauern würde. Aber da wir noch einiges einkaufen mussten, haben wir diesen Tag dafür genutzt und konnten ihn dann am nächsten Nachmittag abholen :-)

LG
anastacia + Ben (15.03.2006)

8

Danke schön an Euch alle!

Ich will mal nicht hoffen, das meine Maus früher kommt.
Nur kann ich mir gar nicht vorstellen, ohne sie nach Hause zu gehen#gruebel

Ich habe auch keinen Führerschein und Männe arbeitet seid kurzem wieder. (war arbeitslos) Das KH mit Frühchenstation ist eine halbe Stunde Autofahrt weg.

Ich wüßte jetzt gar nicht, wie wir das alles geregelt bekommen sollten, mit den anderen drei Kiddies, Arbeit und Baby im KH...

Also hoffe ich mal, das die Maus so lange drinnen bleibt, wie nötig:-)

9

Hi,

Leona wurde am 07.02.06, einem Dienstag, geboren und ich wurde am Sonntag drauf endlich entlassen. Endlich deshalb, weil ich KH absolut nicht mag. Allerdings habe ich mich gewundert, dass es bei nem KS so schnell geht. Die brauchten aber wohl dort dringend die Betten. Soweit ich noch in Erinnerung habe, waren an dem Wochenende im Minutentakt die Babys geboren wurden. Leona hatte Nr. 192 und als wir eine später aufm Standesamt waren, sagte uns die nette Dame, dass inzwischen knapp 300 Babys geboren wurden in dem KH #schock!!!

Allerdings habe ich am ersten Abend daheim geheult wie ein Schlosshund, weil ja meine Kleine nun 50 km weit weg von mir lag und ich nicht mal eben schnell zur ihr konnte.

Die KK übernimmt normalerweise bis zu 6 Tage nach der Entbindung soweit mir bekannt ist. Habe aber keine Ahnung, ob das von KK zu KK verschieden ist.

Gruß, Nicole

Top Diskussionen anzeigen