Wessen Frühchen kam auch aufrgrund einer Gestose?

Hallo, erst mal #danke dass ihr mir gestern so nett geantwortet habt!#blume
War heute beim FA und mein Baby ist leider immer noch zu klein.#heul
Zu den Wehen gestern und vorgestern kommen noch Wasser in Armen und Beinen.#schmoll
FÄ tippt wohl auf beginnende Gestose.:-[
Deshalb soll ich viiiiiiiiiel Magnesium nehmen, mich schonen und Brennesseltee trinken.
Blutdruck ist aber noch o.k.
Wie lange kann man da was rauszögern? (Laut eurer Erfahrungen)
Habe gelesen, dass ein Frühchen in der 24.SSW schon eine Überl. Chance von 70-75% hat.
Bin so traurig, mein Mann will gar nicht mehr mit mir darüber reden. Es belastet ihn zu sehr.
Es tut so weh#heul aber ich kann und will ihm keine Gespräche aufzwängen.

Jeanny 22.SSW

1

Hi Jeanny,

bei mir begannen die Wassereinlagerungen ca. 10. SSW. Meine FÄin hat mir den gleichen Mist erzählt von wegen Brennesseltee! Guck mal hier: www.gestose-Frauen.de!!!!

Meine Tochter wurde übrigens 29+2 SSW geboren und ist inzwischen ein Jahr alt. Bei mir war Blutdruck 214/120 und ich hatte auch noch Eiweiß im Urin. Meine EPH-Gestose wurde ne Präeklampsie und ein HELLP-Syndrom.

Alles Gute, Nicole

2

ich habe auch eine gestose bekannt seid der 22 ssw bei der feindiagnostik.
mein baby ist auch zu klein und zu leicht#schmoll
muss alle 2 wochen zum doppler und jede woche zum fa, die durchblutung ist nicht so gut.
lag in der 22 ssw dann auch wegen wehen im krankenhaus.
naja ich weiß nicht wie lange mein baby noch in mein bauch bleibt aber aber bis jetzt (31ssw) gehts ihm so weit gut nur das er zu leicht ist.
alles liebe und viel glück
vicky 31ssw

3

Hallo Jeanny!!!

Ich hatte auch ne gestose, ein HELLP-Syndrom!!!
Das wurde bei mir in der 22. ssw festgestellt und in der 26. ssw kam unsere kleine anna zur welt!!! Bei mir ging das alles rasend schnell und der Blutdruck war damals auf 270/180 nachts im schlaf!!!

aber ich will dir keine panik machen, es is am ende alles gut gegangen und ich denke, dass wenn bei dir noch soweit alles ok is, dass dein kind bestimmt noch ne weile drinne bleibt!!!

Ich drück dir die daumen!!

lg Dana und anna (geb. 22.09.2006, 26, ssw)

4

Hi Jeanny

Ich hatte HELLP Syndrom. Es wurde in der 31 SSW festgestellt. Es ist schon mal gut dass dein Blutdruck okay ist.

Mark wurde in der 32 SSW geholt weil die Dopplerwerte zu schlecht waren. Er wog 920g. Er haette mindestens 1.6kg wiegen sollen.

Ich habe viel ueber Gestose und HELLP gelesen (im Nachhinein). Ich kann dir nur raten: liegen, liegen, liegen, liegen. Versuche alles ganz ruhig angehen zu lassen. Falls du noch arbeitest wuerde ich mich sofort krank schreiben lassen. Ich habe auch gelesen dass Ernaehrung einen RIESEN Unterschied machen kann. Also wenn moeglich ess so viel Obst, und Rohkost und Gesundes. Gruenzeug etc.

Lass uns doch bitte wissen wie es weiter geht.
LG
Heike

5

Hallo Jeanny,

ich hatte auch eine Gestose, bzw. eine Präeklampsie!

Ich hatte schon ca. ab der 27.SSW so viel Wasser, dass ich mich kaum mehr bewegen konnte. Ich konnte nur noch Flip Flops anziehen (wie gut dass es Sommer war....) und meine Beine haben gebrannt wie nach einem Sonnenbrand, so sehr wurde die Haut gedehnt.

Anfangs meinte meine FÄ auch, dass ich eben "nur" Wasser habe und dass das nicht so schlimm ist. Dann haben sie aber per Ultraschall festgestellt, dass meine Maus zu klein ist. Sie war also unterversorgt. Der Kopf war eine Woche hinterher und der Körper 2 Wochen, daraufhin hat meine FÄ mich vorsichtshalber in die Klinik geschickt. Dort haben sie CTG und Ultraschall gemacht und mich wieder heim geschickt, ich mußte aber am nächsten Tag wiederkommen. Bis zu diesem Punkt war übrigens alles andere noch ok, ich hatte keinen Bluthochdruck und kein Eiweiß im Urin.

Am nächsten Tag war ich dann wieder dort und das CTG war so schlecht, dass ich da bleiben mußte. Naja und dann ging es noch 6 Tage bis meine Maus da war. Es kann dann eben sehr schnell gehen. Ich hatte plötzlich ganz fiesen Bluthochdruck mit ständigen Kopfschmerzen und Augenflimmern und habe jeden Tag ca. 2kg Wasser eingelagert, also alles was ich getrunken hatte. Keine Infusion und Blutdruckmedikament hat geholfen und am 6. Tag war es dann soweit, dass ich Wasser in der Lunge hat und keine Luft mehr bekam. Meine Maus hat dann auch reagiert, die Herztöne wurden schlecht und ich habe Wehen bekommen.Ich wurde an dem Tag ständig vom CTG zum Doppler geschickt und hing an der Sauerstoffflasche... hat aber alles nichts geholfen, der Kaiserschnitt wurde gemacht. Die Zeit zwischen dem kritischen CTG und dem Kaiserschnitt waren ca. 2 Stunden, solange hat man überlegt und mich vor allen Dingen wieder stabilisiert. Ich habe noch eine Infusion zur Entwässerung bekommen, damit ich nicht ersticke....

Mia kam also 30+1, mit 1245g und 40cm. Mittlerweile hat sie über 7000g und ist 66cm lang, ihr geht es super!

Wichtig ist, dass du dich jetzt schonst! Dein Baby braucht Ruhe, leg möglichst oft die Beine hoch, dass ist eigentlich das einzige, was gegen Wasser helfen kann! Ansonsten hoffe ich, dass du regelmäßgi zum CTG und zum Doppler gehst, oder? Und wenn du dich schlecht fühlst, geh in eine Klinik, vielleicht in die, in der du entbinden möchtest (am Besten mit Frühchenstation....). Manchmal schadet es nicht, wenn man eine zweite Meinung bekommt. Und gerade z.B. am Wochenende, wenn dein Arzt nicht erreichbar ist und du dir Sorgen machen solltest, dann geh! Besser einmal zuviel, als einmal zuwenig!

Ich drücke euch die Daumen, dass ihr noch ganz lange durchhaltet!

Liebe Grüße,
Claudia + Mia *20.06.06

6

Hey Jeanny,

bei mir fing das ganze in der 12 ssw an. DA musste ich 3 Wochen im KKH liegen weil mein Blutdruck zu hoch war.

War dann nochmal ein paar Wochen zu Hause und habe dann den REst bis zur GEburt von Jan in der Uni-Klinik verbracht.

Zum Schluss kam dann zum hohen Blutdruck, sehr sher viel Wasser hinzu, Eiweiß im Urin und am Tag der Geburt stand ich vor Nieren- und Leberversagen (die Blutwerte waren sehr schlecht). Hatte dann, wie so viele hier, HELLP-Syndrom mit Präeklampsie (mein letzter Blutdruckwert vor der Endbindung war 240/180!)

Habe mich auch über die Gestosefrauen informiert und mich nur nach deren Vorschrift ernährt usw., hat aber leider sowieso nix geholfen. Verhindern konnte das alles mein HELLP auch nicht. Man hat mir in der Uni gesagt, das denen dort bei einer Studie aufgefallen ist, das Kinder die unter einer Gestose geboren werden, oft selbst später Kinder nur mit einer Gestose bzw. die verschärftere Form (HELLP) zur Welt bringen. Die wahrscheinlichkeit wenn man selbst ein Gestose-Kind war (bzw. die Mutter es hatte) ist sehr groß das man selbst dann auch eine bekommt wenn man schwanger ist. Das war mir vorher total neu.

Mein Mann hat das ganze zum Glück sehr gut verkraftet. Er war sehr lieb und ist mit der ganzen Situation sehr gut umgegangen.
Solange der Blutdruck ok ist, geht es sicherlich noch lange gut. Behalte den einfach im Auge und mess regelmäßig und bei Beschwerden lieber einmal mehr als zu wenig zum Doc. ;-)

Drücke Dir die Daumen das alles gut geht.

lg steffi und Jan

7

Liebe Jeanny,


BITTE, BITTE KEINEN BRENNESSELTEE!!!!!!! Bitte melde Dich bei den Gestose-Frauen unter www.gestose-frauen.de . Und auch mit Magnesium solltest Du vorsichtig sein. Es gibt immernoch FA, die bedenkenlos die ältesten Behandlungen durchführen, ohne zu merken, das das unter Umständen falsch ist!!!!

Habe meinen Große auch gerade wegen falscher Behandlung viel zu früh bekommen (33.SSW) wegen Gestose und für mich lebensgefährlichem HELLP-Syndrom.

Bitte paß auf Dich auf!

LG von Eva mit Jakob( 2002 33.SSW nach HELLP) und Philipp(sept. 2006 42.SSW ohne Gestose)

8

Hallo jeanny,

ich hatte auch gestose + HELLP und mein kleiner kam 35+5 per Notkaiserschnitt auf die Welt. er wog 2320g und er war 45 cm groß.

geh ja bei oberbauchbeschwerden sofort zum arzt. ich hatte vorhher nie was von gestose oder HELLP gehört und dacht mein magen wie ein stein sei eine magen-darm-grippe. hab tage nix essen können und mein arzt hat das ganz auch nicht erkannt. sagte nur ich solle nen par paracetamol nehmen. traute mich dann nicht mehr hinzugehen, weil ich dachte ich sei zu empfindlich. das traurige ende vom lied: notkaiserschnitt (hab schon geheult vor bauchschmerzen) weil meine Leber und Nieren drohten zu versagen und der kleine auch schon in gefahr war.

heute ist der kleine wonneproppen schon 10 wochen alt und top-fit! ... und ich auch wieder!

also, warte bei beschwerden ja nicht zu lange!

lg

ankat + krümel

Top Diskussionen anzeigen