Ductus - OP oder Medis??

hallo ihr lieben!

ich habe mal eine frage. meine maus kam am dienstag in der 23+2 woche. nun haben wir erfahren, dass der ductus bei ihr nicht geschlossen ist, was ja bei jedem frühchen so ist. die ärzte lassen uns nun die wahl, entweder op oder medis. nachteil bei der op, es ist immer ein risiko, wohl aber viel schonender als die medis. denn die gehen sehr au die nieren!

könnt ihr uns was raten?? welche erfahrungen habt ihr mit welcher methode gemacht??

vielen dank!

lg kati mit emma lilly

1

Hallo Kati

trotzallem ....... erst einmal Herzlichen Glückwunsch zu Deiner .

Ich wünsche Euch das alles gut verläuft , ist doch ein winziges Microfrühchen .

ich kann Dir dazu leider keinen wirklichen Rat geben , denn wir hatten es nicht und ich hatte auch nicht solch winziges Mäuschen . Ich wollte Dir hier an dieser Stelle wenigstens gratulieren .

Ich weiß nciht aber ich denke ich würde das schonendere vorziehen weil Angst wäre so oder so da um das kleine . Medis wären evtl. die nieren kaputt Op bangt man in dieser zeit . glaube doch op würde ich dann eher vorziehen bevor die nieren kaputt wären .


lg diana mit julchen

2

Hallo Kati...

Erst mal Herzlichen Glückwunsch...

Helfen kann ich dir leider auch nicht.. Wünsche deiner Maus und auch euch gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz viel Kraft für die nächste Zeit...

Ich kann mich Diana nur anschliessen... Ich würde mich wohl auch für die Op entscheiden... Ist evtl besser, als nachträgliche Schädigung der Niere...

LG und alles alles Gute...

Fusselchen + Joshua *21.10.05 (32+1 geboren)

3

hi ich möchte dir auch ganz herzlich gratulieren.

mein kleiner karm in der 25+2ssw.und sein ductus schloss sich binnen 2 tage.allerdings hat meine nachbarin 2 tage vor mir entbunden in der 24+5ssw und bei ihrem kleinen ist der ductus wieder aufgegangen.da war ihr kleiner bereits ca.2 wochen alt,es wurde damals mit medis behandelt und er schloss sich wieder.das mit den nieren wusste ich nicht aber er hat nix an den nieren.die entscheidung solltest du den ärzten überlassen die haben erfahrung und werden dir sagen was für deine maus besser und verträglicher ist.

ich wünsche euch alles gute

kati mit marcel(korrigiert 16,5 monate)

4

dankeschön euch allen für eure antworten! ich finde es so lieb, dass so viele von euch mir antworten und uns die daumen drücken!! #danke

ich habe heute nachmittag nochmals mit dem arzt geredet und er meinte, dass wir bis montag auf jeden fall warten, ob sicher der ductus nicht doch noch schließt und wenn nicht, dann werden wir wohl einer op zustimmen. die ärzte meinen, es wäre die sanftere methode!

vielen dank euch allen!

lg kati

7

hallo kati

na dann ...... ganz ganz viel glück und super viele bärenkräfte für euch für diese ganze zeit :-) sie wird schwer aber sie wird belohnt wenn eure maus es schafft und bei euch zu hause ist :-)!

vielleicht hat sie auch glück und er schließt sich noch , was schön wäre für euch ansonsten wünsche ich euch elefantengroßes glück für die op und berichte uns .

lg diana die hier 6 däumchen zum drücken hat :-)#herzlich

8

vielen lieben dank!!

wir hoffen sehr, dass er sich noch schließt, zumal er sich schon etwas geschlossen hat. also unmöglich ist nix und unsere maus ist eh so unglaublich!

und natürlich berichte ich, was bei der op rauskommt und wie sie sich weiterentwickelt!

ihr seid alle toll!!!

lg kati

weitere Kommentare laden
5

Hallo Kati,
Möchte euch auch alles Gute und viel viel Kraft für die nächsten Monate wünschen!!!!#herzlich#herzlich#herzlich
Habe schon mitbekommen was los ist und möchte euch einfach nur viel Kraft wünschen für euch und eurer kleinen Maus...#herzlich#herzlich
Das packt ihr schon....

LG Stephie

6

vielen, vielen lieben dank!!

12

Hallo!
Ich kann dir nur zur frühzeitigen Op raten.Ich arbeite auf einer Kinderintensiv und dort ist die Erfahrung so,daß es umso besser ist,je früher der Ductus zu ist.Deine Maus ist ja beatmet und hat Medikamente zum Schlafen und während OP ändert sich nic´hts.Die Narkose wird nur vertieft.Die Medikamente zum Ductusverschluß haben viele Nebenwirkungen.Und wenn der Ductus zu lange offen ist,kommen nur zusätzliche Probleme:die Beatmungszeit ist länger und daraus resultieren weitere Probleme.Die Empfehlungen sind,daß der Ductus innerhalb der ersten 10-14 Lebenstage verschlossen sein soll.Ich habe in den 5 Jahren berufserfahrung noch kein kind erlebt,wo der Ductus mit Medikamenten zu ging(wenn der sehr groß offen war).Ich hoffe,daß ich dir helfen konnte.

13

Hi!

Wo arbeitest DU und womit verschließt Ihr den Ductus??? Man kann nämlich mit Medikamenten auch erfolgreich nen Ductus verschließen und spart so die Medikamente für die Narkose - die ja auch nicht ohne sind!!!

LG,
Hermiene

15

...... und zur Ductus-Therapie muß ein Kind nicht zwingend beatmet sein!!!!

weiteren Kommentar laden
14

Hi!

Das solltest Du wirklich besser mit dem ARzt besprechen und nicht im Forum (nicht bös gemeint).

Denn ich z.B. hab gute Erfahrungen mit der medikamentösen Verschließung gemacht und auch eine OP ist nicht ohne.

Aber es kommt halt auch drauf an welches Medikament die Klinik nimmt, welches Dosierungsschema, wie erfahren der Operateur ist, wie die Anästhesie gemacht wird #bla

Da wird der Arzt Dich schon gut beraten, denn die wollen ja auch das Beste für Dein Kind.

LG,
Hermiene

16

liebe hermiene!

vielen lieben dank! ich wollte hier nur gern eure erfahrungen hören. natürlich fälle ich keine entscheidung aufgrund von irgendwelchen meinungen hier. aber es ist doch schon mal ganz gut, wenn man erfährt, was am meisten durchgeführt wird und wieviele ärzte was raten.

in letzer instanz höre ich natürlich auf meinen arzt! und er ist für ne op. hat er schon oft durchgeführt und ich denke, dass wir uns auch dafür entscheiden.

beatmet wird unsere maus übrigen nicht direkt. sie atmet selbstständig und bekommt nur ne atemhilfe!

lieben dank dir und alles gute!!

lg kati

Top Diskussionen anzeigen