Geboren bei 32+0

Hallo Mamas, wie einige vielleicht schon mitbekommen haben, wird meine kleine nicht mehr richtig versorgt. (Nullfluss /Rückfluss der Nabelschnur) wir haben bereits 3 Wochen mit dieser Diagnose geschafft und Ziel ist es bis 32+0 zu kommen, dann wird sie geholt. Ich weiß das ist total unterschiedlich, trotzdem würde mich interessieren wie eure Babys den Start und alles weiterere hinterher gepackt haben. Und wie lange die Babys im KH bleiben mussten (Lungenreife haben wir bereits bekommen, heute 28+6)

1

Hallo.
Hatte das selbe Problem wie du. Bei 34+1 war Schluss und man hat ihn geholt. Er musste nur dicker werden und hatte eine starke Gelbsucht, außerdem konnte er seine Temperatur nicht halten. Sauerstoffunterstützung gab es nur in den ersten 24 Stunden. Weil das mit dem essen nicht gut geklappt hat, hatte er 10 Tage eine magensonde. Nach 13 Tagen durften wir nach hause.
Die 13 Tage waren zwar anstrengend, aber auch für mich auch sehr hilfreich, ich konnte immer direkt jemanden fragen, wenn ich nicht weiter wusste.
Ich wünsche euch alles gute und eine tolle kennenlernzeit

2

Hallo,
meine Tochter kam an 31+5 zur Welt, mit 1850 Gramm. Ich hatte vorher auch die Lungenreife bekommen.
Sie war eine Woche auf der Intensivstation im Inkubator und bekam in der Zeit auch Atemunterstützung mittels CPAP. Außerdem bekam sie Infusionen und hatte eine Magensonde, was aber bei Frühchen normal ist. Wegen leicht erhöhten Billirubin-Werten musste sie einen Tag unter Blaulicht - auch nicht ungewöhnlich. Sie hatte eine Mini-Hirnblutung, aber laut Ärzten nicht kritisch und sie ging auch schnell zurück.
Nach einer Woche Intensiv kam sie auf die normale Neonatologie, wo sie erst noch ein Wärmebettchen und dann bald nur noch ein normales Säuglingsbett hatte.Dort musste sie das Trinken lernen, was sehr viel Geduld gebraucht hat. Erst dann konnte die Magensonde raus und sie durfte nach Hause. Das war nach insgesamt 5.5 Wochen Klinikaufenthalt mit 2650 Gramm.
Die letzten vier Nächte verbrachte ich mit ihr in einem Mutter-Kind-Zimmer.
Die Zeit war hart, aber ging vorbei und abgesehen von den typischen Frühchen-Sachen gab es bei uns keine Komplikationen. Das Positive: Man lernt in der Klinik schon so gut den Umgang mit dem Kind, dass man zu Hause kaum noch Unterstützung braucht.
Jetzt ist sie etwas über 3 Monate alt (korrigiert 6 Wochen) und entwickelt sich normal, soweit man das momentan sagen kann.
Falls du Fragen hast, gerne melden.
Alles Gute Euch!

3

mein Sohn kam damals bei 32+5 wegen Unterversorgung und Präklampsie. Er hatte 1220 g.(waren fast 500 g weniger als noch am Tag vorher geschätzt).

er hat wie bei einer anderen Mama auch, nur etwas Sauerstoffunterstützung bekommen. Er lag allerdings fast 7 Wochen auf der Station, weil er eine beidseitige Hernie hatte, die von der Chirurgie erst ab einen Gewicht von 2500g operiert wurde. Magensonde hatte er auch, weiss aber nicht mehr wielange.

Meine Tochter war auch unterversorgt. Auch bei ihr hab ich die Lungenreife bei 28+0 bekommen. Bei ihr kam hinzu, daß ich zu wenig Fruchtwasser hatte (trotz Diabetis).
Bei der Lungenreife durfte ich auch gleich schon den Zettel wegen Kaiserschnitt unterschreiben, wir haben aber 3 Tage "Schonfrist" bekommen. Die Werte haben sich dann tatsächlich verbessert und wir sind bis 36+0 gekommen.

Hatte da auch gefragt, warum mein Sohn nicht geholt wurde wegen der Unterversorgung, meine Tochter aber schon (grad auch, weil mein Sohn ja viel leichter war). Da sagte man mir, es liegt daran, daß bei meiner Tochter eine andere Aterie betroffen ist (gibt ja diese 3). Und bei ihr sei es schlimmer. Ist aber schon einige Jahre her.

4

Huhu

Unser Junior wurde am
22.2. bei 32+2 mit 1470g und 41cm geholt..
Er hatte die ersten 24h CPAP und dann noch 2 Tage für jeweils ein paar Stunden..
nach nicht ganz einer Woche wurde er von der ITS auf die normale Frühchenstation verlegt..Am 23.3. haben wir die Klinik vollgestillt und mit 2030g verlassen...
ihm geht es gut, er hat gut aufgeholt, ist ein fröhlicher kleiner Kerl und hat jetzt knapp 9kg mit seinen 10 (korrigiert 8) Monaten..

Lungereife hatte ich auch bekommen, ca 2 Wochen vor Entbindung..

Die kleinen sind richtige Kämpfer und wenn ihr 32+0 schafft, habt ihr echt viel gepackt und gute Vorraussetzungen 🍀🍀🍀

Liebe Grüße und alles alles Gute für euch 🍀🍀🍀

5

Hallo,
Mein kleiner wurde ziemlich überraschend weniger als 12 Stunden nach Blasensprung bei 32+0 mit 2015g und 45 cm geboren.
In den ersten Tagen hatte er ein wenig Probleme mit der Atmung da ihn die Infektion die zum Blasensprung geführt hatte etwas mitgenommen hat....
Da nach ging es ihm aber schnell besser und nach etwas mehr als 1 Woche wurde er von ITS auf die normale Station verlegt.
Nach insgesamt 3 1/2 Wochen konnte er mit ca.2600g & 49 cm nach Hause.
Von seiner zu frühen Geburt hat man ihm sehr schnell nichts mehr angemerkt und inzwischen ist er etwas über 2 Jahre alt und ein freches,süßes, aufgewecktes Kerlchen 🥰🥰
Ich hoffe ihr schafft noch ein paar Wochen 🍀🍀🍀
Alles gute ❤
Gruß Sandra

6

Danke für eure lieben Antworten. Mich würde noch interessieren ob ihr dann noch stillen konntet?

8

Hallo und ein gutes neues Jahr ❤,
Im KH bekam der kleine die Flasche, stillen klappte noch nicht so gut,war für ihn noch zu anstrengend...
Zu Hause, ganz in Ruhe, haben wir es dann geschafft innerhalb von weniger als 2 Wochen auf vollstillen umzustellen 😊
Ich habe dann bis wir mit ca.6 Monaten mit der Beikost angefangen haben voll gestillt und bis ca.1 Jahr weiter gestillt.

9

Dir auch ein frohes neues Jahr. Das klingt ja prima, darf ich fragen ob du da Hilfsmittel hattest, still Hütchen oder so? Oder einfach immer wieder angelegt?

weitere Kommentare laden
7

Hey mein sohn eurde bei 33+1 geholt nach 3 Wochen liegen, lungenreife und tokolyse.
Er war intubiert, mit urinkatheter, magensonde und zvk. Er musste circa 3 wochen nach dem extubieren noch o2 zusätzlich erhalten und lag 4 wochen auf der intensiv, mit offenem duktus, hirnwasseransammlung und starken herzton Abfällen. Es war hart abrr er ist jetzt unkorrigiert 9 monate und ist absolut fit, er krabbelt und läuft an der hand oder lauflernwagen 😂er isst am tisch mit und alle diagnosen haben sich nicht bewahrheitet die man am anfang bei ihm gestellt hat.
Ich habe es auf der intensiv versucht mit dem stillen aber er war zu geschwächt und als wir nach hausr durften war er so an die flasche gewohnt das wir das auch nicht mehr ändern konnten. Ausserdem hab ich durch den ganzrn stress stark abgenommen und kaum noch milch gebildet.
Aber wie du hörst werden Flaschenkinder auch gross 😉
Alles gute 🍀

17

Mir ist ohne Vorwarnung bei 32+0 die Plazenta abgerissen und es musste sofort ein Notkaiserschnitt gemacht werden, keine Lungenreife etc...
Sie war 42 cm und wog 1985 Gramm. Sie wurde nicht intubiert, bekam nur Atemunterstützung, wurde natürlich erst mal über eine Sonde ernährt etc... sie war nach etwa 5 Tagen aus dem Inkubator und nach etwa 2 Wochen im normalen Bett. Entlassen wurde sie bei 36+0 , also nach 4 Wochen. Sie ist jetzt 20 Monate und fit wie ein Turnschuh

18

Hallo,

Ich möchte dir auch gerne von uns berichten.

Nachdem ich einen plötzlichen Blasensprung bei 32+0 hatte wurde mein Sohn bei 32+3 mit einem Gewicht von 1850 Gramm und 45 cm geboren.

Wir waren genau drei Wochen lang mit ihm im Krankenhaus. Er wurde bei 35+3 mit einem Gewicht von 2350 entlassen.

Die ersten vier Wochen lang habe ich abgepumpt. Danach habe ich vollgestillt, zuerst mit Stillhütchen und mit ca 5 Monaten unkorigiert ganz normal.
Ich habe bis ihn bis 11 Monaten gestillt 😊

Er hat alles ganz toll gemacht, ist von Anfang an super gedeiht.
Was ich aber zugeben muss ist das der Weg zum Vollstillen schwierig war. Es war wirklich ein Kampf, für mich hat es sich aber gelohnt 😊

Mit unkorrigiert 13 Monaten ist er frei geloffen.
Heute ist er knapp zwei Jahre alt und der Sonnenschein der Familie!

Von Herzen wünsche ich alles gute und viel Kraft!

Top Diskussionen anzeigen