Geschenk Geburt Extremfrühchen

Hallo zusammen,

in den letzten Tagen wurde meine Nichte in der 26. SSW viel zu klein und zu leicht geboren. Sie ist stabil, aber ein harter langer Weg wird vor der kleinen und den Eltern liegen. Und der Familie im Ganzen natürlich auch.

Jetzt überlege ich schon die ganze Zeit, was wir der kleinen und den Eltern zur Geburt schenken können. Im Moment braucht sie ja eigentlich noch nichts, ich hatte im Vorfeld an ein Mobile fürs Kinderzimmer und an ein geburtskissen mit Größe und Gewicht gedacht. Bei dem Kissen war aber noch nicht klar, dass sie so früh geboren wird. Oder ist es jetzt dadurch eine blöde Idee? Für den Moment habe ich eine schöne Karte und das Buch "Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich habe ".
Jetzt ist meine Frage an euch Eltern: über was habt ihr euch gefreut? Womit kann ich die Eltern unterstützen? Gibt es etwas spezielles für Frühchen-Eltern? Es ist ja schon eine Extremsituation...

Vielen Dank für eure Ideen!

1

ich finde eine persönlich geschriebene karte und das buch total schön. dieses überhäufen finde ich eher unangenehm und die eltern haben momentan vermutlich sowieso wenig kopf für tonnenweise spielzeug usw, das die kleine noch lange nicht braucht.

2

Hallo,

ich würde einen Minicube vorschlagen, so nen kleinen Lautsprecherwürfel mit Speichermedium und einem Aufnahmeprogramm (Gibs kostenlos). Am besten setzt Euch damit auseinander dass ihr das ihnen "Deppensicher" übergeben könnt und erklären könnt.
Wir haben auf diesen Minicube klassisch eingespielte Gute Nacht Lieder gespielt (sowas könntet ihr auch schon raussuchen, kostenlose Stücke runterladen, Frühchen reagieren sehr gut auf (klassische) Musik. Wir haben dann (als Eltern) noch zwischen der Musik Geschichten aufgesprochen und Gedichte. Da wir nicht 24/7 bei ihm sein konnten haben die Pfleger ihm dann den Würfel angemacht und alle waren davon begeistert, das kam auf Station so gut an dass teils sogar die Ärzte darauf achteten dass der Würfel immer geladen und funktionsfähig war.

Ansonsten: Ablenkung. Mal raus kommen an die Sonne, ein fertiges Essen abends wenn man aus der Klinik kommt damit man nicht nur vom Fertigfraß leben muss ... ich hatte zumindest keinen Nerv neben Intervallpumpen und Klinik und mein Mann zwischen Job und Klinik noch regelmäßig gesund zu kochen.

Alles Gute Euch allen!

3

Die Idee von Pikatsch ist sehr gut! Bei meiner Enkelin nahmen wir vor 14 Jahren noch einen CD-Player, den man auch mal einschalten konnte, wenn Mama sich schon den Mund fusselig vorgelesen hatte. Leonie wurde mit Musik berieselt und kleinen Geschichten - und ich bin sicher, damals wurde der Grundstein gelegt für ihr sagenhaftes Mundwerk #schwitz
Sie kam übrigens in der 29. Woche auf die Welt mit 980 Gramm und hatte auch einen längeren Weg vor sich. War aber ab dem 3. Geburtstag fast alles vergessen.
Ich weiß nicht, wozu man ein Geburtskissen braucht oder ob das nicht ein Teil ist, welches dann nur noch im Schrank so vor sich hinliegt. Einfach irgendwann mal die Mama fragen?
Buch und Karte passt.
LG Moni

4

Hallo,
Meine Twins kamen im März in der 27 SSW. Wir haben das Buch "Eine Stimme für Frühchen" rauf unter runter vorgelesen am Inkubator. Die Babys hören Mamas / Papas Stimme und die Kurzgeschichten geben de Eltern Mut. Einfach soo schön geschrieben. Das wäre bestimmt was..

Lg

5

Hey,

Ich hatte zwar kein Frühchen, aber ein ITS-Baby.
Wie hier schonmal erwähnt wurde, ich glaube Materielle Dinge stehen aktuell garnicht so sehr im Vordergrund.
Biete zum Beispiel mal an ne Fuhre Wäsche zu waschen, Koch was leckeres und stells zum aufwärmen vor die Tür, mach einen Wocheneinkauf oder frag ob du mal ne runde Staubsaugen/Wischen/Spülen oder sonstiges machen sollst. Das entlastet extrem wenn man abends von der ITS kommt (bei uns waren Eltern über Nacht nicht erlaubt) und neben Pumpen, recherchieren etc nicht noch nen Haushalt schmeißen muss (und man fühlt sich halt einfach doch wohler wenns nicht aussieht wie sau)...

LG

6

Hallo,
kurze Antwort:
- Botengänge
- Kisten Sprudel/ abends etwas zu essen vor der Tür
- Fahrdienste
- offenes Ohr, dann wenn man es braucht.

Alles andere war in diesem Moment unwichtig

7

Hallo, es gibt Frühchenkraken die man den Kindern in dem Inkubator legen kann, dann können sie mit den Tentakeln "spielen" anstatt mit den Kabeln.
Ein Sound Ei mit Herzgeräuschen, Wasser etc. hatten wir für unsere Kämpferin auch. Fanden es irgendwie beruhigend, ihr den Herzschlag anzumachen, wenn wir nicht da waren, in der Hoffnung sie fühlt sich geborgen. Personalisierte Geschenke mit den Geburtsdaten gehen immer!

8

Meine Nichte kam damals 10 Wochen zu früh. Sie hat von mir ein Kuscheltiertuch bekommen. Das lag dann bei ihr im Inkubator.

Essen kochen ist wirklich eine gute Idee. Leider kam ich da damals nicht drauf und heute tut es mir noch leid, da sich meine Schwester in dieser Zeit hauptsächlich von Laugenbrezeln ernährt hat.

9

Es gibt Meilensteinkarten speziell für Frühchen, die haben mich damals während der Klinikzeit unseres Frühchens sehr motiviert, nicht die Geduld zu verlieren. Für jeden kleinen Entwicklungsschritt ("runter von der Beatmung", "Umzug ins Wärmebettchen") kann man dort das Datum eintragen und so festhalten, was man schon geschafft hat. Ich habe richtig auf den Tag hingefiebert, an dem ich endlich das Datum für die Karte "Heute darf ich nach Hause" eintragen durfte.
Die Idee mit dem Kissen ist aber auch sehr schön!

Top Diskussionen anzeigen