Alle vier Stunden wecken?

Hallo,

unser Sohn ist jetzt 1 Monat alt und war/ist „leider“ ein Frühchen(6 Wochen zu früh). Wir sind seit Donnerstag zuhause und es geht ihm super. Durch eine vorangegangenen Infektion des Darm soll er bis zum nächsten Kinderarzttermin in zwei Wochen täglich 6x70-80ml trinken. Würde ja bedeuten, dass er alle vier Stunden trinken muss. Wenn er trinkt, trinkt er sehr gut, allerdings kommt er nicht regelmäßig alle vier Stunden. Grade nachts kann es auch mal sein dass es 6 Stunden sind. Er wog bei Entlassung 2.685g und meine Hebamme meinte dann am Freitag dass ich ihn auf jeden Fall alle vier Stunden wecken muss damit er an Gewicht zulegt. Wecke ich ihn aber, ist er meist sehr müde und schafft die Portion entweder nicht ganz oder mit ach und Krach. Fordert er es selbst, ist die Menge kein Problem. Wie macht ihr das denn Bzw. Wie würdet ihr das machen? LG

1

Kommt auf die Erkrankung vom darm an. Bei einigen Erkrankungen ist es wichtig öfter aber kleine Portionen zu essen/trinken. Entsprechend wäre die tagesmenge evtl zu wenig wenn er nur 4x 70ml trinken würde.

Nachdem meinr (auch 6 Wochen) zu Hause waren durften sie trinken wann und wieviel sie wollten. Auch im Krankenhaus hab ich das zum Schluss sp gemacht. Habe mich komplett alleine um die beiden gekümmert..Entsprechend konnte eh keiner kontrollieren und die Zunahme war gut

3

Er hatte ne NEC im Anfangsstadium. Im KH durfte er bereits trinken wie viel wollte, die Oberärztin wollte aber bis zum Kinderarzttermin auf Nummer sicher gehen und deshalb auf Max.80ml „beschränkt“. Ich werd mich auch an die 6x alle vier Stunden bis dahin halten, allerdings ist es eben so, dass wenn ich ihn Weck, er meistens nicht die vollen 80ml trinkt sondern eher 65-70Ml. Da käme er ja auch nicht auf seine Menge...

4

Hey,

Du sagst ja maximal 80ml..also sollte es nicht schlimm sein wenn eine der Mahlzeiten nur 70ml beträgt?
Notfalls nochmal auf Station anrufen. Vlt sind alle 4 Stunden sinnvoll, damit er nicht nach 6 Stunden mehr verlangt?
Bekommt er einen Zusatz (Kalorien) in die Nahrung? Unser Zwerg ist sehr trinkfaul, ich hab mich wegen der Flüssigkeitsmenge verrückt gemacht. Aber unsere Nachsorgeärztin meinte es kommt bei ihn eher auf die Kalorien an.

Alles Liebe euch

weiteren Kommentar laden
2

Hallo,unser Sohn kam bei 35+0 und als wir nach 9 Tagen entlassen wurden, mussten wir ihn die erste Woche auch jede 4 Std wecken. Nach einer Woche ca meldete er sich selbst, weil er Hunger hatte.
Das wecken war eher mühselig, getrunken hatte er dann seine Menge.
Euch alles Gute :) LG

6

Meine Tochter wurde auch bei 34+0 geboren und die Kinderärztin meinte auch dass wir sie alle 4 Stunden zum trinken wecken sollten auch nachts bis sie 3 kg wiegt, danach sei es nicht mehr so schlimm wenn sie mal länger schläft...😅

Denke einfach wegen der Gewichtszunahme.

7

Danke. Heute war unsre Hebamme da. Sie hat euch gesagt bis er die 3kg geknackt hat, wecken. Danach ist es nicht mehr so schlimm.

8

Hallo,
Mein sohn musste bei 33+1 geholt werden. Wir sind nach nicht ganz 4 wochen von der. Neo Intensiv entlassen worden.
Der kleine kam im Kh alle 4-6 std. Das war da auch nie ein problem, er bekam so wie er hunger hatte.
Wir sollten zuhause drauf achten das er alle 4std was isst. Ca 90ml.
Das ging genau eine woche so. Danach hat er nachts 6 std geschlafen und wir haben ihn nicht mehr geweckt. Meine hebamme war auch sehr entspannt und meinte sie holen sich was sie brauchen hauptsache sie trinken genug in welchem zeitraum ist egal. Wir sollten ihn auf keinen fall wecken laut Kinderärztin und hebamme 🤷‍♀️er hat in den ersten 2 wochen zuhause 500g zugenommen 😂
Also mach dir nicht allzu viel gedanken wenn es mal nicht genau 4 std sind. Alles liebe für euch

Top Diskussionen anzeigen