Bronchitis

Hey ihr Lieben.
Mein Sohn Luca 27+3 zur welt gekommen ( Jetzt 18 Monate alt ) hat eine starke Bronchitis Husten Schnupfen und er röchelt ganz doll. Er soll jetzt 3 mal am Tag inalieren. Ist so was für früchen schlimm ? Hat jemand auch damit Erfahrung gemacht ? Hat die Bronchitis was mit Rsv vieren zu tuhen ? Danke schon mal im voraus 😘

1

Ich denke, Du warst beim Kinderarzt mit ihm und er hat zum Inhalieren geraten. Anders würde auch kaum bei RSV behandelt werden, was ja viele Kleinkinder durchmachen.
Ein Extremfrühchen meiner Familie hat zeitweise mehr Zeit am Inhaliergerät verbracht in den ersten beiden Jahren als auf dem Spielteppich.
Der Kinderarzt sagte damals, da muss er durch, da offenbar sehr anfällig sei und meist sei das Schlimmste nach 2 Jahren vorbei - und so war es auch.
Später war er nicht anfälliger als andere Kinder auch.
Lass ihn nicht zu flach liegen, mit leicht erhöhtem Oberkörper ging es unserem kleinen Dauerhuster besser. Seine Mutter (meine Nichte) gab ihm möglichst viel zu trinken zum Schleim verflüssigen und machte ihm auch Brustwickel. Danach kannst Du selber googeln.
Heute ist er übrigens erwachsen und alle Sorgen sind vergessen.
Gute Besserung dem kleinen Mann.
LG Moni

2

Mir fällt noch was ein. Hat Dir der Kinderarzt gesagt, dass Du bei auffälliger Atemnot mit ihm ins Kinderkrankenhaus musst? Also nicht nur das "Strudeln" und Atemgeräusche, sondern wenn Du das Gefühl hast, dass er Luftnot hat. Dann sogar lieber die 112 anrufen, da sich Bronchien auch verkrampfen können. Ich will Dir keine Angst machen, aber wissen solltest Du es.
Ich war damals ein paarmal Babysitter, auch wenn er krank war und meine Nichte sagte mir das extra. Kam aber nie vor.

6

Hey danke für deine Antwort. Und ja ich war beim Kinderarzt aber trotzdem hab ich angst. Mach mich immer etwas verrückt. Nein das hat sie nicht gesagt hab auch keine Notfall Tablette mit bekommen deswegen auch die Angst. Das spray hilft aber ganz gut. LG Lena

3

Hallo,
Meine Tochter (30+5) hatte nach der ersten mmrv Impfung erst Fieber und dann Bronchitis. Also sie war knapp ein Jahr alt. Wir haben auch 3x am Tag inhaliert.
Dabei durfte sie dann Kinderlieder schauen, sonst wäre das nichts geworden 😄
Wir hatten nach ihrer Geburt große Probleme mit der Lunge. Aber ich denke es war eine ganz normale Bronchitis, wie sie alle Kinder bekommen können.
Unsere KiÄ hat übrigens jahrelang auf einer Frühchenintensiv gearbeitet, daher vertraue ich ihr sehr.
Bei uns ist alles gut gegangen. Nach ca 1,5 wochen war die Bronchitis komplett weg.
Ich denke wenn dein KiA keinen Grund zur Sorge sieht und keinen Abstrich macht um auf rsv zu testen wird es eine ganz normale Bronchitis sein. Glaube in dem Alter ist das auch nicht mehr so gefährlich für dein Kind.
Wenn sich der Zustand verschlechtert natürlich immer ab zum Arzt oder in die Klinik.

Lg elli

10

Danke für deine Antwort. Ja meine beiden hatten auch sehr große Probleme mit der lunge waren auch sehr lange am cpap und Luca 3 mal künstlich beatmet allerdings 2 mal wegen op. Wie alt ist deine Tochter jetzt ? LG Lena

14

Sie ist 17 Monate alt.
Sie wurde nach ihrer Geburt auch künstlich beatmet, ihre Lunge war unreifer als die Ärzte es in dieser SSW erwartet haben.
Aber wie es aussieht, ist nichts zurück geblieben. Also ich finde sie jetzt auch nicht anfälliger als andere Kinder. Sonst hatten wir nur noch das 3-Tage-Fieber, keine weiteren Atemwegserkrankungen (*auf Holz klopf!*)

Lg

weiteren Kommentar laden
4

Hallo Lena,
unsere Tochter kam auch an 27+3 zur Welt :-)
Inhalieren ist für die Kleinen mit diesen Beschwerden echt der Königsweg, unserer Tochter hat das immer am allerbesten geholfen. Womit inhaliert Ihr? Kochsalz und Salbutamol? Bei festem Schnupfen gib ihm mehrmals täglich Sambucus nigra-globuli (schwarzer Holunder), das hilft oft sehr gut.
Wir hatten bis zum 5. Geburtstag auch viiiel Kummer mit der Lunge und im Winterhalbjahr habe ich den Vernebler kaum weggeräumt. Unsere Tochter mag inhalieren und toleriert es super, weil sie spürt, wie gut es hilft.
RSV hatte sie auf der Frühchenstation, das war schlimm. Mit 18 Monaten wäre es nicht mehr dramatisch, die meisten Kinder durchlaufen die Infektion vor dem 2. Lebensjahr.
Liebe Grüße, tatzel #winke

5
Thumbnail Zoom

Hey danke für deine Antwort. Ich mach mich manchmal etwas verrückt. Hab viel durchgemacht mit denn beiden und hab einfach immer Angst wenn sie krank sind. Grade wenn es um die Lunge geht hab ich Panik. Aber das beruhigt mich schon mal. Wie lange warst du im kh ? LG

8

Ah, Salbutamol ist prima. Wirst sehen, der kleine Kerl ist bald wieder fit :-).
Unsere Tochter hatte mit 4 noch eine Lungenentzündung, aber seitdem geht es wirklich merklich bergauf und die Anfälligkeit verwächst sich ein bißchen, habe ich den Eindruck.
Sie war nach der Geburt 6 Wochen auf der Intensiv- und dann 5 Wochen auf der Frühchenstation. Eine Woche vor ET ging es heim .....und nächste Woche melde ich sie für die Schule an.
#schock
Die Zeit rast. Alles Gute für Euch!! #winke

weiteren Kommentar laden
7

Mein Sohn kam 33 plus 6 zur Welt. Musste die ersten Tage beatmet werden. Cpap und dann high flow. Jetzt ist er 4 Monate . War erkältet auch husten. Aber der Arzt sagte ich soll ihn in der Zeit einfach behandeln wie ein "normales baby"... jeder sieht es anders denke ich. Als Mama hast du so oder so den besten Instinkt was dein baby gut tut.

11

Hey Ohhh ja das stimmt. Kann mich mich noch sehr gut dran erinnern wo Luca auf mein arm war zum kuscheln und ich die ganze Zeit gesagt hab irgendwas stimmt mit ihm nicht und das ich mit einem Arzt sprechen möchte,der aber leider nicht kam. Bis Luca dann mit der Sättigung auf 16 runter gefallen ist und sie ihn mir vom arm gerissen haben und ihm gebeutelt haben das war echt schrecklich. Man sollte immer auf sein Gefühl hören. Wie lange musstet ihr im kh bleiben ?

12

Oh das tut mir leid das ihr solche Erlebnisse hattet. Mein Sohn war knappe 2 Wochen drin und ihr? LG

weiteren Kommentar laden
16

Hi liebe lena🤗 ich habe auch 2 bronchitiskinder! Beides frühchen, eins aus der 35ssw und eins aus der 34ssw vorab beim grossen der ist 11 hat sichs mit 4 "herausgewachsen" bei unsrem kleinen(4jahre) hatts mit 6 monaten angefangen. Von da an bis jetzt hat er bei jedem kleinen schnupfen am nächsten tag eine bronchitis und das in einem rythmus von ca 4-8 wochen! Wir inhalieren mit sultanol per vortex! Im akutfall zusätzlich mit dem pariboy(feuchtinhalierer) alle 2 std. Eigentlich bin ich schon sehr routiniert,auch durch den grossen! Letztes jahr wars so schlimm dass wir im august,oktober und november je 2 tage stationär waren weil er sauerstoff brauchte. Die bronchien waren chronisch entzunden da die sich nicht mehr regenerieren konnten! Wir haben jetzt eine cortisontherapie seit okt.19 und die gesunden phasen überwiegen. Wir haben für den notfall cortisonzäpfchen auch immer daheim. Wenn mein kind stark röchelt dann haben wir das eigentlich immer gut im griff. Schlimm ists nur wenn man gar nix meh "brodeln" hört bei ihm sondern nur nu a ganz schwere atmung. Eine kinderärztin im kh hat mich sogar mal gefragt ob es sein kann dass er was verschluckt hat🤦‍♀️ ich bin kein arzt,ich wollte dir nur unsre geschichte erzählen und sagen dass du damit nicht alleine bist! Der grosse hatte auch permanent bronchitis und aufeinmal wars weg.jetzt hat der ein super gutes immunsystem! Alles liebe euch,das wird schon!

17

Vielen lieben dank für deine antwort 🤗. Es geht ihm zum glück besser. Dieses röcheln hat er schon von anfang an meist nach dem essen ging aber auch schnell wieder weg. War das auch so bei dein mäusen ? Ich soll jetzt 11 tage weiter inalieren 2 mal am Tag. Ohhh man dann hattest du es ja auch nicht leicht du arme. Julia fing auch noch an mit schnupfen husten und ab und zu etwas geröchelt aber ist zum Glück alles wieder weg. Ich hoffe das es bei deim kleinen sich auch schnell verwächst , und ihr nicht noch mal ins kh müsst. Ich hab zum glück noch monitore zuhause so das ich immer gucken kann ob seine sättigung in ordnung ist. Wünsche euch alles alles gute. Liebe Grüße Lena

18

Ja dieses röcheln kenn i nu gut! Oje ihr armen! 2 kranke kinder is koa spass net! Wir waren dieses we stationär :( er hat wieder so an anfall gehabt nachdem er am fr schnupfen hatte,waren doe bronchien samstag komplett zu! Da hilft nur nu die gabe von sauerstoff und cortison über die vene!! I hab des gefühl mit jedem mal wirds noch schlimmer.... ich bete dass soch der mist rauswächst! Alles liebe euch

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen