Erfahrungen verkürzter GMH Frühgeburt 35. ssw?

Hallo ihr Lieben, ich geselle mich mal zu euch, weil ich ein starkes Frühgeburtsrisiko habe.
Ich bin seit heute in der 34. ssw. Ich bin so glücklich, es schon so weit geschafft zu haben. Seit der 21. ssw habe ich vorzeitige Wehen und einen verkürzten GMH (war lange bei ca. 2,6 cm). Mittlerweile ist der GMH nur noch bei ca. 2cm. Baby ist auch schon mega tief im Becken.
Ich hoffe natürlich sehr, dass sie noch lange in meinem Bauch bleibt, aber ich muss es jetzt mal ganz offen und ehrlich sagen: Ich kann einfach nicht mehr! Ich schone mich und liege hauptsächlich seit über drei Monaten. Sie drückt mittlerweile natürlich nach unten und vor allem ganz schlimm auf die Blase etc. von den Ängsten und sich von Woche zu Woche schleppen, will ich gar nicht erst anfangen.
Mittlerweile denke ich schon, dass es gar nicht so schlimm wäre, wenn sie in den nächsten ein bis zwei Wochen kommen würde. Finde diese Gedanken selber so schlimm!

Hat wer von euch Erfahrungen mit einer Frühgeburt in der 34./35. ssw?

Habe total Angst, dass sie jetzt schon kommt, kann auf der anderen Seite aber auch einfach nicht mehr!

Danke und LG

1

Hallo,
Mein sohn kam in der 34. Ssw, bei 33+1.
Er tat sich sehr schwer, hatte anpassungs Schwierigkeiten und musste zeitweise Intubiert und beatmet werden. Er hatte den ductus aber auch stark offen und probleme mit den gehirnventrikel. Jetzt ist er unkorrigiert 5.monate und ist gesund und munter. Wir waren insgesamt 4 wochen im Krankenhaus mit vielen tiefpunkten.
Ich habe hier aber schon oft gelesen das kinder in der woche nach 10 tagen nach hause durften 🤷‍♀️ jedes kind ist anders. Versuch noch 2 wochen zu schaffen dann hat deine maus alles was sie braucht für einen sorglosen start auf die welt 😊
Und unsere Ärzte meinten jungs stellen sich immer doof an wenn sie früher kommen, Mädchen sind schneller fit 😂 war bei uns auch so. Ich wünsche dir noch eine schöne SS unf vorallem eine schöne geburt. Kopf hoch wenn deine maus da ist hast du die Ganzen Anstrengungen vergessen 😉

2

Achja, ich lag ab der 29. Ssw mit verkürzten gmh zuhause rum. Erst 2,2 dann wieder 2.5 und ab der 31. Ssw nur noch 1,7 bei druck 1,5cm. 😉Der gmh sagt nichts über die wahrscheinlichkeit der frühgeburt aus

8

Danke für deine Antwort! Ich hoffe natürlich, dass sie noch eine Weile drin bleibt! Aber jeder Tag zieht sich wie Kaugummi! Ab Montag 35.ssw da wäre dann ja schon mal wirklich viel geschafft! Alles liebe für dich!

3

Hallo,
ist ja schon mal super, dass du die magische 34+ schon erreicht hast. Oder bist du noch 33+? Jedenfalls ist das ja schon mal eine tolle Ausgangslage! 🍀 Ich kann dich natürlich verstehen, dass das ganze Liegen und der Druck auf die Nerven gehen. Trotzdem zählt natürlich wirklich jeder Tag und deshalb drücke ich trotz deiner Einschränkungen die Daumen, dass ihr zumindest noch 2-3 Wochen schafft!! 💪🏼 Sonst tauscht man nämlich oft die einen gegen die anderen Sorgen. Bei uns war die Geburt 34+, es ging für uns nach 2 Wochen und einigen Startschwierigkeiten (Temperatur halten, trinken, zunehmen etc.) nach Hause. Große Probleme hatten wir zum Glück nicht, aber es war trotzdem nicht immer leicht. Man stellt sich das ja einfach anders vor, ohne Kabel und Monitor, stillen wenn das Kind mag, nicht rein zwingen, weil 4Std rum sind, täglich wiegen und wehe es sind 50g weniger... Schön ist halt irgendwie anders. Aber nach der blöden Anfangszeit im KH war dann alles gut und heute haben wir einen fitten, gesunden Jungen! 🙂🍀 Also ich will dir da gar keine Angst machen, ihr seid wirklich schon in einer verhältnismäßig komfortablen SSW und es wird bestimmt alles gut werden. Aber ich wünsche euch trotz der Umstände, dass es noch ein klein wenig dauert bis zur Geburt.
LG

9

Lieben Dank für deine Antwort! Du sagst es, wahrscheinlich tauscht man dann einfach nur die einen gehen die anderen sorgen...dann vielleicht doch lieber noch eine Weile diese Sorgen jetzt!
Alles liebe für dich!

4

Meine Tochter kam nach Blasensprung (29+1) bei 33+6.

Ich habe spontan entbunden, durfte sogar nach der Geburt direkt Kuscheln und mein Mann durfte die Nabelschnur durchschneiden!

Sie hat selbstständig geatmet nur sie konnte noch nicht trinken und musste ins Wärmebettchen. Die ersten 3 Tage hatte sie noch Probleme mit dem Blutzucker, weshalb sie Glukose bekam (hatte keinen SS Diabetes).
15 Tage hat sie auf der Frühchenstation verbracht und durfte dann heim.

Ich verurteile dich nicht für diesen Gedanken, es ist ganz bestimmt hart für dich!

Lg und alles Gute!

Sonnenblumenkerne mit Krümeline 9Monate alt 💝

5

Hallo,
unsere Zwillinge kamen bei 35+1 zur Welt. Sie musste nach der Geburt wiederbelebt werden, da die Atmung nicht ausreichte. Dies hat aber nichts mit der Frühgeburt zu tun, sondern einem viel zu hohem Eisenwert und Hämakrotid.
Nach der Geburt kamen sie auf die Neo (war ein Zimmer nur für die beide mit rooming in), sie bekamen wegen niedrigem Zuckerwert Glukose und ein Wärmebettchen. Sie haben aber ca. 45min nach der Geburt das Fläschchen bekommen und die Tropfen Muttermilch. Auf Grund der immer wiederkehrenden Gelbsucht waren sie 1,5 Wochen auf der Neo. Aber das sind alles nur Lapalien, übrig ist davon nichts mehr geblieben.
Das einzige was danach behandelt werden musste, war der Plattkopf. Es gab jeweils ein Kissen und sie bekam KG. Und man sieht heute nichts mehr davon.
Da sowohl unsere Große als auch unsere Zwillinge nach der Geburt auf der Neo waren, können wir sagen, dass ab 28+x kaum noch echte Probleme auftauchen (vorallem wenn die Lungenreife zuvor verabreicht wurde) und ab 32+x wir keinen negativen Ausgang mehr kennen.

Viel Erfolg

6

Hallo

Fühl dich mal lieb gedrückt, du hast es schon weit geschafft und darauf kannst du stolz sein! ☺️

Ich berichte mal von uns:
Ich war mit Zwillingen schwanger und hatte ab der 20.ssw ungefähr auch nur noch 2cm gmh. Einer lag auch schon sehr tief und der Druck nach unten war schon echt doll..

Wir haben es noch bis 35+2 geschafft und sie kamen mit 2480g und 2620g und jeweils 49cm zur Welt. Eins der Babys durfte sofort mit zu mir aufs Zimmer, das andere war anfangs im Wärmebettchen, da es Probleme hatte die Temperatur zu halten. Ansonsten war es auch topfit. Am fünften Tag sind wir alle drei gemeinsam nach Hause 🥰

Wünsche euch alles Liebe, das wird schon 🤗

10

Danke für deine lieben Worte! Ich hoffe natürlich auch sehr, dass ich noch ein/zwei Wochen schaffe! Auch, wenn sich jeder Tag wie Kaugummi zieht...
Alles liebe für dich!

7

Guten Morgen,

mein Sohn kam an 34+5 auf die Welt, gleiche/ähnliche Ausgangslage wie bei dir. Ich hatte 35h lang Wehen und zunächst glaubte mir das in der Klinik niemand. Ich sei wehleidig... Na ja, ich habe aber gespürt, dass er kommen möchte und wusste auch jeder Zeit, dass es ihm gut ging.

Er musste nur 10 Tage in der Klinik bleiben wegen Temperatur halten und erhöhten Bilirubin Werten. Nun nimmt er super gut zu und ist quietsch gesund und unser kleiner Sonnenschein.

Alles Gute für dich,
Malou mit Babyboy 11 Wochen alt

11

Danke, das beruhigt mich etwas! Hoffe, dass ich noch eine Weile durchhalte!
Alles liebe!

12

Hallihallo also meine erste Tochter kam in der 34,6 ssw spontan zur welt ausser das sie Zart war mit 2585 gramm war alles gut sie musste weder Beatmet werden noch trug sie CPap (Sauerstoffmaske) sie musste nur 2 Wochen in der Klinik bleiben weil Sie nicht so trank aber gut muss ja auch alles erlernt werden. Zu mir sagte man ab der 34 ssw ist alles abgeschlossen und weniger mit Problemen zu rechnen wie z.b in der 30 Woche. Bekam mein 4 gestern Baby in der 23,1 ssw und auch nach harten Monaten für Ihn und für uns ist er Gesund er kann und darf in ganz normales Kind sein ohne Maschinen oder sowas. Er ist nur etwas doll unruhig und hibbelig macht gerne mal Blödsinn... aber sonst ist er ganz normal entwickelt .... drücke dir die däumchen das du noch länger schaffst

Top Diskussionen anzeigen