Hab einfach nur richtig dolle Angst

Hallo ihr lieben
Ich liege jetzt seit Montag nachmittag mit einem Blasenriss im kkh bin heute 21+3 .
Ich liege komplett mit Schieber und darf auch nicht aufstehen...mir macht man hier leider überhaupt keinen Mut, aber ich kämpfe jeden Tag...bekomme Antibiotika und Ultraschall um zu schauen ob noch genug Fruchtwasser da ist.
Wenn ich das hier so lese macht es mir Mut und hab auch gleichzeitig ne Frage...wie lange dauert es ca. Bis der riss von alleine wieder zu geht ??
Liebe grüsse lina

1

Hallo Lina1583,

Ich kann deine Ängste und die Ungewissheit, die dich plagt total gut nachvollziehen. Ich war in der gleichen Situation. Bei 21+5 wurde ich wegen zu wenig Fruchtwasser ins Krankenhaus eingewiesen und zwei Tage später war nichts mehr drin. Mein Kleiner lag total auf dem Trockenen. Die Ärzte redeten uns nicht gut zu.. auch von einer Spätabtreibung war die Rede.. aber das kam für uns nicht in Frage. Wir haben für uns durch jeden Tag gekämpft, ohne Fruchtwasser.. es bildete sich anscheinend etwas nach, da täglich immer eine kleine Menge aus mir rausfloss allerdings war im US nie etwas davon zu sehen. Mein Kleiner war zusammengerollt wie ein Ball total unerkenntlich.. es war wirklich eine harte Zeit aber es zahlt sich aus wenn du für dein Kleines kämpfst.

Der Riss kann von allein zugehen, muss aber nicht, so wie bei uns. Wir haben bis 26+6 ausgehalten. Dann kam mein Sohn per Notkaiserschnitt zur Welt.. ab da war alles nur noch schwieriger aber die Zeiten sind nun vorbei und wir sind endlich zu Hause vereint.

Halte bitte durch. Ihr schafft das. Du musst deine Laune nur hoch halten, damit dein Kleines nichts von deiner Verzweiflung merkt.

Liebe Grüsse Melda

2

Hallo Melda
Danke für die lieben Worte
Freut mich das sich dein Kampf gelohnt hat .
Darf ich fragen ob dein kleiner gesund ist ??
Musstest du auch nur liegen ??
In mom spricht mir keiner mit zu
Lg lina

3

Hallo 🤗
Meine Fruchtblase ist bei 27+3 gesprungen. Ich sage extra "gesprungen" weil wirklich alles schwallartig kam und danach auch nicht mehr viel übrig war. Es hat sich zwar auch immer wieder nachgebildet aber genau so schnell war es wohl auch wieder weg. Verschlossen hat es sich bei mir nicht. Bis zur Geburt lag ich 3 Wochen und 2 Tage.

Ich habe täglich alle Schwestern und Ärzte um eine Prognose gebeten, wie lange ich es noch schaffen kann, aber da halten die sich wirklich sehr bedeckt. Ich denke, weil wirklich alles drin ist. Von: es kommt direkt, bis mehrere Wochen.

Ich drücke dir die Daumen,dass du es noch weit schaffst. Ich habe schon öfter von Fällen gehört, die wirklich noch ganz lange durchgehalten haben, trotz schlechter Prognosen. Wichtig ist, dass du wirklich liegen bleibst.
Alles Gute 🍀

Elli mit Schnucki, 15 Monate

4

Huhu

Ich hatte letztes Jahr ein blasenanriss 26+2 und sollte nur zur Toilette mehr nicht das war wohl der Fehler von den Ärzten.
Ich habe ständig Fruchtwasser verloren.die sagten es geht wieder alleine zu was bei mir nicht der Fall war.
26+3 hatte ich von jetzt auf gleich wehen in innerhalb von 1 h Presswehen notsectio 😭😭 hatte zum Glück vorhher die Lungenreifspritze bekommen.

Mein kleiner kam mit 980 Gramm,37 cm Länge und 25,5 cm Kopfumfang auf die Welt 3 Monate zu früh.

Er war insgesamt 8 Wochen im KH.

Er hatte keine Komplikationen er atmete alleine keine Hirnblutung usw.

Jetzt ist unser Kämpfer 11 Monate korregiert 8 Monate alt robbt fleißig und krabbeln sollte auch nicht mehr lange dauern 💞

5

Hallo Lina,
Ich bin zwar nicht betroffen, da ich ein sehr spätes Frühchen habe. Dennoch möchte ich dir schreiben und dir viel Kraft wünschen. Ich lag vor der Geburt auch 8 Wochen im Krankenhaus.
Versuche so lange zu kommen wie es geht.

Ich denke an euch.

6

Liebe Lina,

ich hatte bei 24+2 wohl einen hohen Blasensprung. Fruchtwassertest positiv und Blut lief periodenartig raus. Das Blut kam allerdings von meiner Plazenta praevia. Habe direkt die Lungenreife sowie Antbiose und Wehenhemmer bekommen. Danach 5 Wochen gelegen und nur aufgestanden um zur Toilette zu gehen. Fruchtwasser war immer genug da laut Ultraschall.
Nach ca 6 Tagen im Krankenhaus wurde erneut ein Test durchgeführt. Dieser war ganz leicht positiv. Die Ärztin war sich nicht ganz so sicher. Ich konnte die zweite schwache Linie jedoch erkennen. Ein paar Tage später wurde erneut ein Test durchgeführt. Dieser war eindeutig negativ 😊. Alle weiteren dauffolgenden Tests waren ebenfalls negativ.
Im Krankenhaus war man sich nicht hundertprozentig sicher, ob der erste Test falsch negativ war (kann auch mal vorkommen, allerdings selten) oder ich halt einen hohen Blasensprung hatte, der zum Glück wieder zugegangen ist. Ich persönlich denke, dass es sich um einen hohen Blasensprung gehandelt hat, da das Blut sehr "flüssig" war. Am Sonntag bin ich nun in der 34 Ssw 😍. Dem Baby geht es laut Ctg und Ultraschall super und ich bin seit zwei Wochen auch wieder zu Hause. Mittlerweile koche ich auch wieder und bewege mich ein bisschen. Ach, und meine Pazenta praevia ist wohl auch in der 29. Woche gegen alle Erwartungen noch hochgewandert, sodass ich bereits seit zwei Wochen keine Blutungen mehr habe.
Es kann also alles wieder gut werden!
Wenn du keine Entzündung bekommst und keine Wehen, die mit Wehenhemmern nicht zu stoppen sind, wird keiner der Ärzte das Kind holen! Gucke, dass du in einer guten Level 1 Klinik liegst und du so schnell wie möglich die Lungenreife bekommst.
Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig Mut machen!

Viele Grüße Annika

7

Ich hatte viel später einen Blasensprung bei 29+1... von jetzt auf gleich ein Riesen Schwall 🙈
Hatte sofort wehen die zum Glück aufgehalten werden konnten und ich habe es fast 5 Wochen mit strenger Bettruhe Antibiotika und wehenhemmern bis 33+6 geschafft.
Gib nicht auf - ich wünsche dir alles gute 🤞🏽

Top Diskussionen anzeigen