Habt ihr eure Frühchen gestillt?

Hallo,

eigentlich hätte ich meine Maus gerne gestillt, aber leider klappt das überhaupt nicht.

Anfangs hatte ich ziemlich viel Milch, während der langen Zeit im KKH (1 Woche Intensiv und 6 Wochen Frühchen) und durch das ewige Abpumpen ist die Milch bis auf ein paar Tropfen zurückgegangen.

Ich hatte die Hoffnung, dass es besser wird, wenn die Kleine zu Hause ist. Jetzt ist sie seit 2 Wochen zu Hause und wird auch immer kräftiger, so dass sie auch schön an der Brust saugt. Allerdings macht sie dass nur ein paar Minuten und fängt dann an zu schreien, weil sie nichts bekommt. Sie ist ja nicht blöd und weiß, dass es beim Fläschen leichter ist und dass sie da auch satt wird! Im Moment bekommt sie 6 Fläschchenmahlzeiten und eine davon ist abgepumpte Muttermilch zusätzlich lege ich sie vorher an.

Zur Milchbilung habe ich alles probiert: Wärme, Massage, Stilltee, Bockshornkleesamen usw... Laut Stillberaterin hilft es nur häufig anzulegen, aber das scheint eine Qual für sie zu sein und für mich mittlerweile auch!

Wie ist es bei euch, habt ihr gestillt? Hat das geklappt? Ich bin kurz davor abzustillen (sind ja eh nur noch ein paar Tropfen...). Ich bin mir aber unsicher weil es doch immer heißt, dass Muttermilch das beste ist, gerade für Frühchen!
Was meint ihr, gedeihen die Kleinen auch mit Premilch genauso gut?
Bislang gedeiht meine sehr gut, ich hoffe das bleibt auch so! Bin total verunsichert....:-(

Lieben Dank für eure Antworten! :-)

LG
Claudia + Mia *20.06.06 (31.SSW, 1245gr)

1

HUHU

Ich konnte stillen. Meine kleine ist am 2 Tag an die Brust gegangen und hat getrunken als hätte sie nie was anderes gemacht!

Ich würde auch empfehlen einfach weiterhin viel trinken und alle Stunde anlegen. Dann klappt es bestimmt noch.

Ich drücke die Daumen!!!

LG
Sabine + Jaana(*28.10.05 in der 35.SSW)

2

hallo

also ich habe lang gebraucht um milch zu haben erstmal :-( aber ich stille noch . häufig anlegen ja das stimmt !!!! und viel trinken und ruhe halten nicht vie tun , ich gönne mir viel zeiten im bett mit julchen heut noch und ruhe mit was auch gut hilft . klar gedeihen die kleinen auch mit premilch . aber manche kinder saugen schnelle und haben eine kürzere stilldauer vergiß das auch nciht . aber wie du es machst ist es okayy denke ich !


lg diana

3

Hallo Claudia,

ich stille Connor heute noch ein- bis zweimal am Tag. Ich habe ihn am 24.12.05 (5 Tage nach seiner Geburt) das erste mal angelegt. Ich hatte auch viel Milch und habe ein Stillhütchen benutzt, aber das war echt Blödsinn für mich und hat nix gebracht. Ohne hat es dann sofort perfekt geklappt. Ich bin dann viermal am Tag in die Klinik, damit das Stillen klappt. Aber das kann nicht jeder, ich hätte das ohne meinen Mann auch nicht geschafft, da mein Großer damals erst 15 Monate alt war.

Meinen Großen konnte ich übrigens nicht stillen, denn ich hatte soviel Milch (die sich nicht zurückgebildet hat) und er schrie jedesmal an meiner Brust. Er musste nicht saugen, denn die Milch ist ihm so in den Rachen geschossen, dass er sich ständig verschluckte. Dann habe ich nach 8 Wochen abgepumpt und es ihm in der Flasche gegeben. Als er 10 Wochen alt war sind wir auf Milumil umgestiegen, da das Abpumpen zu weniger Milch führte und ich nicht ewig diese Pumpe sehen wollte.

Liebe Grüße

Jana und ihre Zwerge

4

Klar gedeihen sie auch mit #flasche gut. Ich habe 2,5 Monate Muttermilch mit der Flasche gegeben ,da mein Sohn nicht richtig saugen konnte (war zu anstrengend für ihn an der Brust) .Außerdem kam bei mir nur auf der rechten Seite Milch,daher hat es schnell nicht mehr gereicht. Mittlerweile ist er fast 2 und hat sich super gemacht.

5

Hallo Claudia,

ich habe meine Maus am 19.3.2006 bekommen (1690 gramm, 44 cm). Ich durfte sie nach 3 Tagen das erstemal aus dem Inkubator nehmen (bis dahin hatte sie imme ein wenig aus der Flasche getrunken, war aber selbst da zu schwach für). Wir haben dann täglich versucht sie anzulegen aber es klappte leider nicht wahrscheinlich auch weil ich mir im Krankenhaus zu viel stress gemacht habe und man da ja nicht wirklich seine Ruhe hat. Ich habe insgesamt 8 Wochen probiert (solange habe ich auch abgepumpt) nach den 8 Wochen wurde die Milch beim abpumpen so wenig das sich selbst das nicht mehr lohnte. Hätte sehr gerne gestillt aber leider hat sich unsere kleine Maus dagegen gesträubt.

Naja was solls kann man nix dran ändern. Ich habe dann ab der 8. Woche Pre-Milch gegeben.
Mittlerweile ist sie 5 Monate alt und bekommt 1er Milch.

Sie wiegt jetzt 6000 gramm und ist 62 cm groß

6

hallo

hast du eine stillberatung?

es gibt ein trinkset. da hängst du dir eine flasche um den hals und über einen schlauch läuft milch in den mund des kleinen, während es an der brust saugt, das kannst du dann runterregulieren, bis du es niht mehr brauchst. ich bin drum rum gekommen, aber meine stillberaterin hat es mir nahe gelegt, wenn es nicht geklappt hätte.

frag mal nach.

lg
jay

7

hallo

ich kann dir auch noch empfehlen , nehm ich selbst , alfalfatropfen D2 3x 5 tropfen und perfekt , es tropft dann immer wieder :-) . ich habe zwischendruch sehr viel streß und da bleibt leicht mal die milch weg :-( deshalb trinke ich stilltee mit bockshornkleesamen und nehme die tropfen noch und klappt wunderbar und muß nur mal manchmal eine flasche zugeben :-( .

lg diana

8

Hi ja habe gestillt
hab gleichnach der geburtangefangen alle 4stunden abzupumpen und soviel es geht zu känguruhen.
und lea auch immer an der brust lutschen und saugen lassenund gleich danach wieder gepummt.

nach ein paartagen konnte sie immer ein paartropfenmehr selber saugen.
nach 4wochen bin ichmit ihr in ein zimmer gezogen (davor war ITS) und hab sie von dem tag an voll gestillt bis sie sich langsam selber abstillte nach und nach.
7monate ca voll gestillt und gan abgestillthat sie sich leider mit 10monaten


immer anlegen und wenn du hast pumpen wärnd kind bei dir haut an haut liegt.

LG
Jessica und Lea (38cm 1440g)

Top Diskussionen anzeigen