Update zu Melina (Blasensprung SSW23)

Hallo ihr Lieben,

ihr seit so super lieb und fragt immer fleißig wie es uns geht, daher schreib ich nochmal schnell ein Update

Melina hat gestern ihre Beatmung raus bekommen, sie hat jetzt nur noch eine Maske...kennt ihr ja sicher. Sie atmet selbstständig wird durch die Maske aber unterstützt fals mal kein Atem Zug kommt.

Wir dürfen seit einigen Tagen kuscheln und das ist echt das schönste überhaupt. Sie endlich spüren, riechen und knutschen 😍

Sie bekommt jetzt 30 ml Muttermilch alle 3 Stunden, die Schwester meinte wenn sie über mehrere Tage die 32 ml hält wäre sie stabil was die Nahrung betrifft. Sie hat auch keine Verdauungsprobleme.

Ihre linke Lungenseite macht allerdings immer noch Probleme. Es wurde nun schon mit einer Kamera geschaut aber kein Grund gefunden warum sich die Seite nicht entwickelt. Der Doc ist da irgendwie ziemlich pessimistisch und meint jedes mal das es noch kritisch werden könnte...was auch immer das heißt.
Generell ist unser Doc ein eher Hmm ich sag mal mit Lob zurück haltender Mann, denke mal dafür hat er zuviel gesehen, fachlich ist er allerdings ein Traum. Vor ein paar Tagen hatten wir erst eine dramatische Situation, Melina wurde mir auf die Brust gelegt, durch das umlagern sammelte sich wohl so viel Schleim das sie Beratung nicht mehr rein kam und Melina wurde blau, alles bimmelte und der Doc war sofort zur Stelle. Er hatte es so schnell wieder im Griff das ich noch nicht mal blinzeln konnte, bevor ich überhaupt verstanden hab was passiert ist hatte er und sein Team schon alles wieder im Griff. Beeindruckend, wirklich. Ich weinte dann auch erstmal und die Schwester beruhigte mich, die sind alle wirklich lieb und fachlich super.
Nun heißt es weiter abwarten, die Melina ist nun 1520 Gramm schwer und sobald sie etwas größer ist wird ein ctg oder MRT gemacht um nach der Lunge zu schauen. Ansonsten ist so weit alles gut

1

Das ist schön!!!!!
Schau immer mal nach ob es was neues von euch gibt!
Drück euch weiterhin fest die Daumen!

LG

2

Danke, das ist lieb. Ja oft fragen die Mädels auch nach und daher dachte ich das ich mal wieder was schreib.

3

Wowww das ist ja eine tolle Nachricht. Denke auch sehr oft an euch und drück euch weiterhin die Daumen. Ihr seid so stark und ihr habt eine starke kämpferin.

Alles liebe

🍀🐞🍀🐞🍀🐞🍀🐞

Lg sam

4

Hallo,

na das sind ja schon mal zumindest gute "Teilnews" :-) Dass ihre Verdauung gut arbeitet ist super, da kriegt sie ja ihre "Power" her.

Ich kann Dir von unserem Kleinen berichten dass Frühchen in dem Alter sehr gut sind wenn es darum geht solche Probleme wie die nicht entwickelte Lungenseite zu adaptieren. Unser Lütte hatte nach 2 Wochen eine Gefäß OP, der Ductus musste mit einer Klammer geschlossen werden. Die Ärzte sagten dass es eine Woche dauern würde bis sich sein Körper an die neuen "Verhältnisse" in seinem Blutkreislauf gewöhnt, wir sollten uns darauf einstellen für 7 Tage ein "schwerkrankes Kind" zu haben ... Nach 24 h wurde die Maßnahme als "erfolgreich abgeschlossen" erklärt und die Medikamente die er eigentlich 7 Tage zur Unterstützung bekommen sollte wurden abgesetzt. Die Ärztin sagte dann hinterher dass sie die Anpassungsfähigkeit von Frühchen oft unterschätzt wird, ein Erwachsener hätte Wochen und mit Sicherheit ne Rehamaßnahme gebraucht bis sein Körper mit einem derartigen Eingriff zurechtgekommen wäre.

Ich drücke Euch die Daumen dass ihr das alles gut hinbekommt und Melina ihren Weg geht!

LG

5

Danke für deine Erfahrung. Ja wir hören auch immer wieder das keiner mit dieser rasanten Entwicklung gerechnet hat. die Schwester heute meinte hätte mir jemand vor 5 Tagen gesagt das Melina schon bald ohne Beratung klar kommt den hätte ich für verrückt gehalten doch siehe da sie macht das großartig. Heute durften wir sogar ganz ohne Maske ein Foto schießen. Melina gähnte zufrieden und ich meinte nur Hey sie will auch die Maske nicht mehr haben. 😂
Wir sind wirklich ganz stolz auf unsere kleine Streberin (liebevoll von mir genannt)

6

Szteberin ist gut 👍 unserer hieß auf Station das obermöpschen 🙈weit unter jeglicher Perzentile aber im Vergleich zu den anderen halt doch stattlich😅
Klar ist das mit der Lunge ein kritischer Punkt aber ich denke ihr könnt optimistisch sein. Dass sie extubiert werden konnte spricht ja dafür dass ihr Körper fähig ist die Behinderung -mir fällt jetzt kein besseres Wort ein - zu kompensieren. es gibt Erwachsene die mit nur einem Lungenflügel Leben können und ein Babykörper ist ja durch das extreme Wachstum in dem er steckt da extrem anpassungsfähig, so dass er den nicht gut entwickelnden Flügel ausgleichen kann. Dann wird das Herz halt stärker oder schlägt etwas schneller oder die Gefässe verändern sich und es bilden sich mehr rote Blutkörperchen .... bin jetzt kein Arzt aber irgendwie so muss ihr Körper jetzt reagieten und das tut er wohl mit Erfolg!

Ich denk oft an Euch! Ihr macht das super Alles Gute!

weitere Kommentare laden
7

Zuerst finde ich es super, dass Du Dich gut aufgehoben fühlst mit Melina - das habe ich hier auch schon anders gelesen.
Ja, die Ärzte und Schwestern haben schon viel gesehen und besonders Ärzte haben es mit dem Optimismus manchmal nicht so. Wichtig ist, dass er fachlich gut ist und das sieht ja so aus. Die Schwestern waren zu meiner Tochter auch immer sehr lieb, wenn sie mal wieder am Zweifeln war - ihre Leonie hat sich ja auch noch einen Keim eingefangen, einmal von einem anderen KrHs mitgebracht, wo sie zur Untersuchung war - usw. Die hatten auch einiges durch - samt der Diagnose der unausgereiften Hüften und Bruch-Operationen#zitter
Ihr könnt kuscheln, Melina hat nur noch Maske, einfach mal nur das Positive sehen -und so weitermachen, Gewicht hat sie auch zugelegt - das sind doch immerhin lauter gute Nachrichten. Weiter so! #klee#klee#klee
LG Moni

Top Diskussionen anzeigen