Juhu!

Boah, ich könnt platzen vor Freude und Stolz...

Collin ist endlich verlegt worden!!! Gestern kam ich auf die ITS. In seinem Bettchen lag wer anders. Die Schwester kam grinsend auf mich zu und fragte:" Suchen Sie ihren Sohn? Der ist 2 Zimmer weiter in Einheit III".

Ich wusste, es passiert diese Woche. Ich hatte es echt gefühlt. Und ich bin so wahnsinnig stolz auf meinen kleinen Sohn. Was genau die Einheiten zu bedeuten haben, weiß ich noch nicht mal ganz genau, werde nachher mal nachfragen, vor allem warum von Einheit I direkt in Einheit III, warum nicht in Einheit II!

Ist ja auch eigentlich egal. Nun darf ich auch mal Oma und Opa zu Besuch mitnehmen. *freu* Die wollen ihn doch auch mal endlich kennenlernen!

Das Dumme ist nur, dass Collin im Moment ziemlich Wasser einlagert. Er hat vorgestern 70g zugenommen und gestern 60g. Das ist eindeutig zuviel. Man hat ihm nun das Lasix (oder so?!?) erhöht, damit er das Wasser ausschwemmt. Hab solche Angst, dass es an die Lungen geht und er wieder beatmet werden muss.

Hat jemand von euch Erfahrungen gemacht mit Wassereinlagerungen?

Liebe Grüße

eure fröhliche Steffi + #baby Collin
* 01.06.06 , 590g, 28,5cm
am 20.07.06, 1260g, 36cm

1

Hallo Steffi,

ich freue mich wahnsinnig für euch. Verfolge schon länger eure Geschichte und ich war gestern morgen noch auf deiner Homepage um zu schauen ob es was neues gibt. Ich wünsche dir und deiner kleinen Familie ganz viel Kraft. Und ich bin ja echt super beeindruckt wie stark du bist. Ich habe in deinem Alter auch mein erstes Kind bekommen und bin damals an kleinigkeiten wie Zähne kriegen usw teilweise echt verzweifelt. Du bist wirklich eine verdammt starke Frau. Respekt.
LG Nicole

2

Guten Morgen!

Meine Tochter kam in der 27+1ssw per Kaiserschnitt zur Welt. Ich hatte Hellp.:-(

Sie wog 950g und war 3 Monate im KH. Sie wurde 4 Wochen beatmet, zuerst voll, dann mit Atemhilfe.

Diese Wassereinlagerungen hatte sie auch, die kommen soweit ich weiß durch Cortisongabe. Meine Tochter hat Cortison zur Verbesserung der Atmung bekommen.

Inzwischen sind 6 Jahre vergangen. Meine Kleine hat sich super entwickelt 1.30m groß 27KG. schwer (nicht schlecht für ein ehemaliges Frühchen#freu). Und kommt bald in die Schule:-)

Hoffe ich konnte Dir helfen und für die Zukunft ein wenig Mut machen

LG. pauli

3

Hallo Steffi!

Das freut mich echt für euch! #huepf #huepf #huepf
Da habt ihr ja eine richtige Kämpfernatur! #freu

#herzlich
Biggi mit Zwillingen (32+5)

4

Hi Steffi.

Mensch das freut mich für euch. Schön,das eure Maus so Fortschritte macht.

LG Verena

5

HUHU

Das hört sich ja super an.Hoffe das ihr den weiteren Weg auch so super meistert.

By sagt Niki und Nico(35+1SSW*13.8.0*)

6


#huepf#huepfDas freut mich soooo für euch!!!!#huepf#huepf


Ich verfolge eure Geschichte von anfang an und es freut mich zu sehen wie toll er sich entwickelt.
Ich bewundere dich für deine Stärke!! Dein kleiner kann stolz auf dich sein..

Weiterhin alles Liebe, Glück#klee, Gesundheit und ganz viel Kraft!

LG
Melle und Tim

http://kleintimi.milupa-webchen.de/

7

#herzlichlichen Glückwunsch zur Verlegung!
Glaube mir, diesen Moment wirst du niemals vergessen, nach all den Ängsten und Sorgen der ganz sichtbare Schritt Richtung Besserung -> Entlassung -> Normalität.
Ich freue mich für euch!

Leon hatte ziemlich am Anfang auch ziemlich Wasser eingelagert und ist dann stark entwässert worden.
Das Ergebnis war, dass er für einige Tage danach aussah wie ein kleines Äffchen, ganz runzelig, tiefe Falten auf der Stirn, riesige Augen...
Trotzdem hat das damals seiner Atmung gar nicht geschadet, obwohl er ein Atemnotsyndrom hatte und eine beginnende BPD. Ganz im Gegenteil, 3 Tage nach der Entwässerung ist er von der ITS auf die normale Station verlegt worden.
Es muss also nicht sein, dass Collin durch das Entwässern Schwierigkeiten bekommt.
Ich drücke euch weiterhin alle Daumen!
LG, Steffi mit Leon, korrigiert schon 13 Monate alt #schock

8

Hallo Steffi,
war gerade auf deiner homepage, Kompliment! Die ist ganz toll, und das, obwohl du ja wirklich einiges um die Ohren hast...
Gratulation zur Verlegung, dein Süßer macht das ganz prima.

Meiner war zwar bei der Geburt einiges größer, wurde aber sehr lang beatmet (10 Tage intubiert, fünf Tage CPAP, drei-vier Wochen fiO2). Auch er hatte starke Wassereinlagerungen. Nach über vier Wochen mit Beatmung/zusätzlicher Sauerstoffzufuhr wurde eine BPD diagnostiziert und uns wurde gesagt, dass das noch Wochen so gehen könne.
Am nächsten Tag bekam er dann entwässernde Medikamente, Aldactone und Esidrix, was wohl dem Lasix entspricht. Ihm hats super geholfen! Zwar gings vom Gewicht her ein wenig zurück, aber nach vier weiteren Tagen wurde der Sauerstoffblender abgebaut, die Sättigungsabfälle wurden auch langsam weniger, sie kamen, wie bei euch, hauptsächlich durch Blähungen oder Verschlucken. Entwässern hilft also in erster Linie wohl eher beim Atmen, nur kann es sein, dass er von den Medikamenten wieder mehr Blähungen bekommt, so wars zumindest bei uns. Irgendwie ein Teufelskreis....

Ich drück euch weiterhin ganz fest die Daumen, dass das Wasser bald verschwindet, und falls Fragen hast, kannst mir auch gerne über meine VK mailen.

Liebe Grüße
Susanne mit Johannes (fast 13 Wochen alt, aktuell 3400 Gramm und seit vier Wochen zu Hause)

9

Hallo,

das sind ja schöne neue Nachrichten!!!

Ich drück ganz toll die Daumen, das es nur noch so schöne Nachrichten gibt!!!

Leider kann ich zu dem Wasser nichts weiter sagen, außer das Lasix da ein sehr gutes Medikament ist.

Alles Liebe und Gute!!!

LG Sandy

10

Hallo Steffi !


Wir drücken Euch die #pro, dass es Eurem #baby gut geht, und er seinen Weg macht ! #klee



Ich sah dass Bild von ihm in Deiner VK- mein Sohn wurde 5 Tage mit einer Magensonde ernährt, das reichte mir emotional schon ... .

Bist ganz tapfer, Ihr könnt alle stolz auf Euch sein !


#herzlich

Chaos & family #cool

Top Diskussionen anzeigen