Quietschen beim Atmen?

Wir haben da mal eine Frage: Unser Sohn ist bei 32+5 auf die Welt gekommen mit 1908 gr und 44 cm. Er lag dann insgesamt 8 Wochen und 3 Tage im Krankenhaus auf der Frühchen Station. Es hat unheimlich lange gedauert, bis er getrunken hat ohne zu Apnoen. Jetzt die Frage: Er hat es noch immer oft, das er im Wachzustand, beim Trinken oder auch im Schlaf während dem normalen Atmen auf einmal "quietscht". Hört sich sehr seltsam an und er erschreckt sich auch oft selber bei diesem kurzen grellen Ton. Also er hält nicht die Luft an oder so. Hat jemand das Gleiche bei seinem Kind? Wie lange war das bei Euch so? Ist irgendwie schwer zu beschreiben wie sich das anhört. Hab irgendwie das Gefühl, das ihn das unheimlich anstrengt! Sonst geht es ihm aber super gut, und er entwickelt sich prima!#freu

1

Hallo Nini,


meine Maus ist zwar kein Frühchen, Geräusche beim Atmen kenne ich aber auch!
Sie ist jetzt fast drei Monate alt und beim trinken ist dieses "pfeifen" "quitschen" eine Begleiterscheinung.

Ich bin gespannt ob jemand weiß was es ist.......andernfalls gehts zum KIA.





Liebe Grüße von Conny&Zubaidah

2

Julian wurde in der 32+6 SSW geboren mit 45 cm und 2180 gr. ! wir waren 10 tage in der klinik dvon 5 tage auf der intensiv allerdings ging ich auf eigene gefahr nach hause . weil es uns immer schlechter ging was zu hause dann besser wurde .

viele ärzte sagen das es bei frühchen vermehrt vorkommt dieses geräusch als seien sie verschleimt oder nase zu oder so ähnlich ! andre ärzte sagen wiederrum das auch normal geborene solche geräusche machen , was am ringknorpel des kehlkopfes liegen kann der noch nicht so ausgebildet ist , aber dann gibt es wiederum wieder andere aussagen :-( !!!

meist soll es abklingen mit einigen monaten . also ich laß mich auch überraschen wann dies vorbei ist !


lg diana

Top Diskussionen anzeigen