geplanter kaiserschnitt bei 36+4

Wie sind eure Erfahrungen bei späten Frühchen, die per Kaiserschnitt geboren werden? Müssen wir mit anpassungsstörungen rechnen? Denkt ihr unser kleiner darf bei mir bleiben oder werden Frühchen immer überwacht? Ich habe bei 33+5 die lungenreife bekommen wegen Blutungen und liege jetzt erneut wegen Blutungen im Krankenhaus, die aber wieder aufgehört haben. Bin jetzt bei 35+1 und man möchte den Kaiserschnitt bis 36+5 rauszögern, ausser wenn es noch mal zu Blutungen kommt.

1

Hallo,

mein spätes frühchen wurde vor zwei Wochen bei 35+1 per Kaiserschnitt entbunden. Ich lag davor drei Wochen wegen eines Blasensprungs im Krankenhaus und habe auch vorab die Lungenreifespritzen bekommen. Da ich ja im Krankenhaus nichts zu tun hatte, habe ich mich im Internet stundenlang mit frühchen beschäftigt, Videos abgeschaut, Erfahrungsberichte gelesen etc. außerdem habe ich sämtliche Kinderärzte und Gynäkologen im Krankenhaus gelächert und wollte unbedingt eine Prognose für mein Baby. Mir wurde versichert, dass oh gute Chancen habe, dass das Kind keinerlei medizinische Versorgung nötig hat. Verspreche könnte es mir aber Niemand. Entsprechend nervös war ich während des Kaiserschnitts. Als meine kleine entbunden war, wurde sie erst mal ca 15 Minute unter der Wärmelampe von den Ärzten überwacht. Da Sie selbständig atmen konnte und auch sonst reif wirkte,musste sie nicht in die frühchenstation. Allerdings wurde ihr am ersten Tag noch sehr oft ein Fläschchen gegeben, damit sie nicht unterzuckert. Außerdem wurde ihr wegen der Überprüfung des Blutzuckers insgesamt viermal Fersenblut abgenommen und es wurden alle vier Stunden Temperatur gemessen und Herztöne abgehört. Aber das war alles auf der normalen Wöchnerinnenstation in meinem Beisein. Nach drei Tagen hat sich auch das Stillen eingestellt, ich habe mindestens alle zwei Stunden angelegt. Am fünften Tag wurden wir beide entlassen.
In diesem Krankenhaus kommen übrigens alle frühchen die vor 34+0 geboren werden auf jeden Fall auf die frühchenstation, bei allen anderen wird individuell entschieden.
Ich denke bei 36+1 ist die Gefahr für Anpassungsschwierigkeiten nicht viel größer als bei reif geborenen.
Wünsch dir alles gute

2

Oh man, hab mir grad nochmal meinen Text durchgelesen. Hoffe er ist einigermaßen verständlich, bevor man einen mit Handy geschriebenen Text abschickt, sollte man ihn wohl noch mal überprüfen :/

3

Dein Post macht mir wirklich mut. Hoffe trotzdem dass wir bis 36+4 durchhalten, Hatte aber heute Abend schon wieder Blutungen. Aber die Ärzte wollen gerne wenigstens bis nächste Woche kommen, auch wenn nicht viel passieren kann, da ich die lungenreife in der 34 ssw bekommen habe.

Ich wünsche euch alles gute

weitere Kommentare laden
6

Hey,mein Großer wurde 35+3 in einem kleinen KH ohne Kinderärzte per KS geboren. Die Kinderärzte wurden eingeflogen und sind ohne meinen Sohn abgedampft. Ich durfte ihn nach dem ich zugetackert war anlegen und er blieb bei mir. Blutzucker war etwas niedrig und Trinken die ersten Tage echt schwer, aber nach 7 Tagen Wöchnerinnenstation sind wir gemeinsam nach Hause.

LG esha mit 3 Wundern

7

Meine Tochter kam bei 36+2. Zwar nicht per KS sondern spontan, aber es gab bis auf eine leichte Gelbsucht keine Probleme. Ich durfte sie gleich bei mir behalten. Es gibt hier in der Gegend aber auch eine Klinik, da kommt jedes Baby, das vor 37+0 geboren wird, erstmal auf die Neugeborenenintensivstation. Egal ob nötig oder nicht. Am besten erkundigst du dich, wie dein KH das handhabt.

Eine Freundin von mir bekam ihr Baby wenige Tage vor ET und es gab schwere Anpassungsprobleme. Es kann also immer so oder so laufen.

8

Also die Ärzte haben gesagt wenn alles OK ist kommt der kleine gleich zu uns, nur wenn es Probleme gibt auf die Babystation. Hoffe wirklich dass alles gut ist. Bekomme jetzt aber auch eine Vollnarkose für den Kaiserschnitt, was mir so gar nicht passt.

10

Wieso bekommst du eine Vollnarkose? Das würde mir auch nicht passen!

weitere Kommentare laden
9

Mein Sohn kam 35+2 wg HELLP, allerdings spontan. Er hatte schon anpassungsstörungen und wurde nach ca 2 Stunden doch auf die neo verlegt. Dort blieb er eine Woche acer auch nur weil er photorherapie brauchte. Er hat sich sehr schnell erholt und wurde letztendlich nur überwacht. Hätte er keine anpassungsstörungen gehabt wäre er bei mir geblieben. hängt also sehr vom kind ab. Alles Gute!

12

Meine große kam bei 35 + 3 ich hatte die lungenreife bei 30 plus bekommen. Wäre sie nicht so leicht gewesen, wäre sie nicht auf die neo gekommen, sie War topfit hat super geatmet und keinerlei Probleme, bis auf das Wärme halten, aber bei 1350g auch kein Wunder. Ich hatte bei der großen eine teil Narkose und bei der kleinen leider eine Vollnarkose da es ganz schnell gehen musste... körperlich ging es mir beim 2 ks besser, ich war schneller auf den Beinen als bei der ersten... blöd war es natürlich trotzdem, besonders für meinen Mann da es so schnell ging und er gar nicht wusste wie ihm geschieht da er auf einmal ganz allein im Kreißsaal war. Aber kaum war die kleine da durfte er schon zu ihr.ich drück dir die Daumen das alles gut läuft

13

Oh das ist ja wirklich sehr leicht, freut mich, dass sie trotzdem alles so gut überstanden hat. Mein kleiner wurde beim letzten Ultraschall auf 2300g geschätzt. Hoffe dass er bis zum Kaiserschnitt nächste Woche dann so 2500g hat.

Top Diskussionen anzeigen