Mal wieder ich... :-/ IUGR

Hallo frühchen Mamis,

Ich hatte hier schon ein paar mal gepostet weil ich denke, ihr könnt mir am besten helfen.

Ich bin inzwischen bei 33+4. Nachdem meine Maus schonmal einen totalen Wachstumsstop für etwa 3 Wochen hatte und dann für alle überraschend nochmal zugelegt hatte, wächst sie nun seid 3 Wochen wieder nicht mehr.
Geschätzt wird sie auf 42,7cm und 1560g. An den Mess Daten hat sich auch nichts getan.

Zusätzlich wird der Doppler schlechter. Vor 2 Wochen war der fetale Doppler Grenzwertig, aber noch in der Norm. Der maternale Doppler war links Grenzwertig (oberste perzentile) und rechts pathologisch.
Meine Maus ist wieder bei der 3. perzentile angekommen.
Zusätzlich habe ich ja eine zervix Insuffizienz und der äußere Mumu ist 1-2 cm offen. (Gmh <1cm).

Montag habe ich den nächsten Doppler und werde wohl mit der Ärztin dann über eine mögliche Einleitung sprechen.

Wurde von euren Babys eins in der selben Woche geholt und vielleicht sogar aus den selben gründen? Ich habe 2 Zyklen lungenreife bekommen, zuletzt in der 31.ssw.
Welche Probleme hatten eure Mäuse und wann gings nach Hause?

Hoffe ich nerve euch nicht damit:/

Danke euch

1

Hi. Unsere Kleine kam aufgrund eines vorzeitigen Blasensprungs auch schon bei 33+1. Ich hatte zuvor Wehen und bekam dann auch Lungenreife Induktion. Da war ich gür 3 Tage im KH. Als ich nach der Lungenreife nach Hause durfte,platze dann nach 2 Std die Fruchtblase und ich bin wieder zurück ins Krankenhaus per Rettungswagen. Nach endlosen Wehen machten sie dann doch nen Notkaiserschnitt und die Kleine war wohlauf. Durch die Lungenreife brauchte sie keine Beatmung, war nur einen Tag auf der ITS, aber dann noch 2 Wochen auf der normalen Kinderstation zur Überwachung mit Herzkreislauf Monitor und anfangs auch noch mit Magensonde, die waren wir Gott sei Dank bald los, weil sie kräftig genug wurde und ihre Portionen endlich schaffte. (Meine abgepumpte Milch in der Flasche, für die Brust war sie noch zu schwach. )Stillen hat dann nach 2 Wochen zu Hause erst geklappt, also weitere 2 Wochen... aber jetzt kann sie es wunderbar, auch ohne Stillhütchen, welches wir zunächst noch brauchten :-) Ich muss sagen, mein Mäuschen war ein Kämpfer und hat alles so schön gelernt. Gewogen hat sie übrigens 2160g und war 40cm kurz :-). Jetzt ist sie 10 Woche alt und hat bei ca. 4500g ungefähre 55cm:-) alles alles Liebe und Gute für euch ! Dein Baby und du ihr macht das !!

2

Hi,
meine Mädels wurden bei 33+6 geholt.
Sie hatten auch die Lungereife erhalten.
Nach 4 Tagen auf der Intensivstation mit Magensonde -ohne Atemhilfe - und 1 Tag Glucose durften sie auf die Frühchenstation umziehen.

Dort waren sie 11 weitere Tage.
1 Tag vor der Entlassung hab ich begonnen sie voll zu stillen.
Auf der Frühchenstation wurde bereits nur noch die Flasche gegeben.

Sie hatten 44cm mit 1865g und 1945g. Mit dem Geburtsgewicht sind wir dann nach Hause.

3

Hallo, Fühl dich erstmal gedrückt. Ich hatte in beiden ss eine unterversorgung der Mädels. Bei Dr großen lag ich knapp 6 Wochen stationär dann musste sie nach einem blasensprung bei 35 + 3 mit 1350g und 42 cm geholt werden. Dank lungenreife hatte Sue keine Probleme mit der Atmung und quch sonst keine Probleme. Sie War nur leicht. Einen Tag nach Et kam sie Mit 2220g nach hause und ab da habe ich sie voll gestillt. Ich drücke dir die Daumen das dein baby einiges mehr wiegt als beim US geschätzt und das ihr schnell zusammen nach hause dürft.
Lg Andrea

4

Ich danke euch sehr für eure Antworten!

Morgen ist wieder ein Doppler Termin und dann sehen wir fürs erst weiter. Ich bin total im zwispalt, einerseits weis ich, das jeder Tag im Bauch wichtig ist und das gönne ich ihr auch natürlich, auf der anderen Seite ist die Sorge das die Versorgung einfach zu schlecht wird so groß das ich sie einfach raus haben will..
Ich denke das ihr solche Gedanken versteht..

Ich werde morgen nochmal ein kurzes Update schreiben..

Danke euch nochmal :-)

5

Wenn die Versorgung gefährdet ist, zählt eben nicht mehr jeder Tag im Bauch und erst recht nicht mehr ab 34+0, also nur Mut! Da werden doch auch spontan einsetzende Geburten nicht mehr aufgehalten.

Top Diskussionen anzeigen