Für Eltern zum Mutmachen

Huhu! Ich habe mich nun heute hier angemeldet, weil ich auf der Suche nach Künstler-/innen bin, deren Start ins Leben doch etwas überhastet war, bin. Noch komme ich nicht so ganz mit der Plattform klar. Also verzeiht kleine Fehler ;-)
Ich lege los:

Liebe Mitmuttis, liebe Künstler-/innen, ich brauche EUCH bzw. eure Kinder, deren künstlerische Fähigkeiten, deren Fantasie! Ehrenamtlich mache ich viel mit Frühchen, mit behinderten Kindern und mein Mann ist beruflich sehr mit dem Thema verstrickt (mehr Infos gerne per Private Nachrichten über meine Person). Wir haben Kinder - auch späte Frühchen, aber die finden das derzeit voll uncool mir ein Bild zu malen- Pubertiere.... Ihr merkt, ich rede etwas um den heißen Brei, denn eigentlich will ich nicht von mir erzählen, sondern eure Kinder für ein Projekt begeistern. Malen. Sie sollen Malen. Oder gestalten...oder Handabdrücke farbig gestalten. Oder keine Ahnung- alles, was euch einfällt. Das Projekt soll für Frühcheneltern IM Krankenhaus zur Verfügung stehen und zwar in Buchform (und später bestellbar sein). Ist ja alles schön und gut, aber dafür braucht es halt Frühchen, die mir mal was malen. Ich habe nun schon einige Bilder beisammen. Auch, was ich sehr schön finde, von einem ehemaligen Frühchen, das mittlerweile selbst Mutter ist. Hat jemand also Lust, mir mit den Kindern ein Bild zu malen? Dieses Bild würde dann für ein Buchprojekt genutzt werden, das Eltern MUT machen soll. Eltern, die am Inkubator/Wärmebettchen hocken und oft nicht ein oder aus wissen. Denen die Zeit lang wird, die hilflos sind und auch ein wenig thematischen MUT brauchen. Ich habe (das steckt alles noch in den "ACHTUNG" Kinderschuhen) Verteiler, die das Projekt dann in den Geburtskliniken verteilen. Die Bilder müssen nicht mit Namen versehen sein! Um Gottes Willen. Natürlich freue ich mich auch darüber. Ebenso wie über Schwangerschaftswoche, Gewicht oder auch eine kleine Geschichte zu dem Künstler und korrekterweise auch der Künstlerin! Natürlich würde ich euch informieren, sobald das Projekt verfügbar ist und vermutlich wird es auch bestellbar sein. Kostenpunkt etc. kann ich gar nicht einschätzen zum derzeitigen Zeitpunkt. Ebenso ist vorgesehen, dass es Collagen geben soll darin. Frühchen damals nach Geburt und jetzt. Wer also sagt:" Auch das finde ich toll zum Mutmachen- mir hätte das damals geholfen!" ist herzlich eingeladen, mir Bilder zu senden, ich bastel daraus Collagen und zeige die natürlich VOR Verwendung den jeweiligen Nutzern. Sämtliche Daten behandel ich genau SO, wie es von euch gewünscht ist. Ihr dürft mir auch Bilder malen, einscannen und komplett anonym hier über die Nachrichtenfunktion-Funktion schicken. Ich freue mich über alles. Da wäre dann schon toll, wenn Geschlecht, jetziges Alter und Gewicht oder so drauf stünden. Also, Fragen werde ich per Private Nachricht beantworten!!! Ich würde mich freuen, wenn wir es schaffen, für einige Betroffene die Zeit am Inkubator ein bisschen bunter zu gestalten. Wer ist dabei?! Herzliche Grüße, J.

1

Frage: Hast Du diesen Aufruf urbia auch mitgeteilt bzw. vielleicht etwas mehr dazu geschrieben?
Denn - die Grundidee ist sicher nicht schlecht - aaaaber ist mir alles noch etwas nebulös.
Wer soll die Bücher kaufen, die Krankenhäuser mit Frühchenstationen? Sicher nicht.
Sollen die Krankenhäuser den Eltern die Bücher anbieten - sicher auch nicht. Wie soll Dein Projekt zu den Frühcheneltern kommen? Eltern werden sehr oft nicht geplant sondern sehr überstürzt Eltern eines Frühchens. Sie haben keine Zeit und kaum die Überlegung, nun in einen Buchladen zu gehen und ein Motivationsbuch zu suchen. Vielleicht bin ich ja etwas denkzäh - aber das ging mir gerade so durch den Kopf.
Meine Tochter und ich würden evtl. schon auch mitmachen, man müsste aber mehr über das Projekt wissen. Woher bist Du, wie kommst Du auf die Idee? Beruflich oder privat? WIE bist Du ehrenamtlich tätig - in welchem Bereich/welcher Träger steht dahinter?
Und das kannst Du auch ruhig hier bekanntgeben, dass alle Muttis es lesen können, über PN können dann ja "privatere" Angaben gemacht werden - aber noch ist das alles etwas sehr theoretisch. Nicht böse sein, aber das Thema Frühchen ist doch etwas sensibel und nicht jeder will gleich mit seinem Frühchen an die Öffentlichkeit gehen.
LG Moni

3

Huhu, Quark, nee, ich bin nicht böse! Ich verstehe, dass man einiges natürlich vorher gemeinsam klären sollte.

Ich versuche das nachher mal in Ruhe zu machen.

Es geht NICHT um Kommerz. Ich werde also nicht daran verdienen und auch sonst keiner!!!!

Inwiefern Urbia mitteilen?

Die Produktion soll über Sponsoren laufen (von denen wir ein paar an der Hand haben und da bin ich sicher, dass es klappen wird). Die Eltern, die sich das dann nachbestellen wollen oder wenn Freunde/Verwandte das zB zur Geburt schenken wollen, sollen die Möglichkeit des Bezuges erhalten. Vermutlich dann zB über Amazon.

Die Verteilung an die Kliniken ist sicher auch kein Problem über die Sponsoren. Ich stehe bereits mit einigen in Kontakt.

Die Idee kam bisher wirklich gut an. Bei Betroffenen, bei Therapeuten (Logopädin) und beim medizinischen Fachpersonal.

Ehrenamtlich bin ich insofern tätig, als dass ich zB den Weltfrühchentag in den letzten Jahren hier in der Klinik organisiert habe. Zusammen mit einem Verein, der sich um Frühchen und behinderte Kinder kümmert. Mit diesem Verein habe ich eine prima Zusammenarbeit- auch was deren Spendenaquirierung angeht. (und nicht nur auf Frühchen bezogen, sondern zB auch auf Trisomie 21).

Ich habe nun selber Frühchen, die auch damals ihre Probleme hatten, aber das längst hinter uns liegt. Ich hatte wegen ihnen weniger Sorgen im Ganzen. Also wegen der Frühgeburtlichkeit. Jedoch habe ich ein schwer krankes Kind und aus eigener Erfahrung weiß ich, was es heißt, um das Leben des Kindes zu fürchten. Diese Hilflosigkeit zu spüren, den Wunsch zu haben, irgendwas machen zu können. Zu helfen! Und ich weiß, dass so ein Projekt lediglich ein Tropfen auf dem heißen Stein ist. Aber es ist ein Tropfen. Und vielleicht kommt irgendwann ein weiterer dazu und überhaupt.

Wir haben viel Kontakt zu ehemaligen Patienten. Und das mit großer Freude. Es ist so wunderbar zu sehen, was aus den kleinen Menschlein geworden ist.

Beruflich mache ich etwas total anderes. Primär bin ich derzeit eben Mama und in Elternzeit! Ich "studiere" nebenbei etwas Ernährungsberatung. Also per Fernlerngang.

Wir haben einen großen Garten, der braucht mich auch. Also zu meinem sonstigen Bürojob werde ich erstmal nicht zurück kehren, bis eben die Elternzeit vom Kleinsten (oder wer weiß, wie viele noch kommen werden :-D) endet. Danach reite ich wieder Paragraphen.

Von je her hab ich jedoch das Schreiben geliebt. Kurzgeschichten oder auch satirische Dinge. Vom Grunde her bin ich eher für die lustigen Dinge. Aber das eine schließt das andere in diesem Projekt nicht aus. So sind auch durchaus Geschichten dabei, die den Eltern hoffentlich ein Schmunzeln ins Gesicht zaubern.

Also: es ist keine Geschäftsidee, sondern nur der Wunsch, ein bisschen zu helfen. Vielleicht wird das Ganze dadurch aber gerade "gut", weil es echt ist.

Ich könnte meine Geschwister fragen, beide Designer (nur ich habe einen trockenen Job..haha...dafür auch die meisten Kinder ;-)), ob die das Buch illustrieren. Würden die sicherlich machen. Aber das fände ich nicht so "nah".

Ich möchte gerne diesen Bezug. Die positive "Energie", wenn man so will, mit rein bringen.

Kein Buch von der Stange, das perfekt von oben bis unten ist. Sondern so lebensnah, wie es uns allen mit den Frühchen auch passiert ist. Manchmal läuft es nicht so "perfekt" und man geht nicht mit einem dicken, rosigen Baby nach Hause (also irgendwann schon, aber eben nicht so wie bei einem Reifchen).

Es muss kein detailgetreues Bild sein. Es muss nicht aussehen, wie aus einem Werbekatalog für Kinderbilder! Es soll echt sein.

Und es werden die schönsten Bilder, die die Welt je in Zusammenstellung erlebt hat.

Ich habe bereits für ein Projekt ein Fotobuch erstellt mit Frühchen nach Geburt und heute. Das ist speziell für die Klinik und ich werde nun natürlich alle Eltern anschreiben, ob sie die Bilder auch für dieses Buch zur Verfügung stellen möchten. Versteht bitte, dass ich die Bilder hier NICHT zeige und auch nicht näher auf das Buch eingehe, da es eben Privatsphäre ist und ich die waren möchte und eben auch bei euch werde.

Also, es existiert in der Klinik ein Fotobuch, das ich in weit über 100 Stunden entworfen habe. Eltern hatten dafür Bilder nach der Geburt, Name und SSW und Gewicht eingesendet und ich habe das in Collagen gelegt und als Buch gestaltet.

Es macht den Eltern auf Station viel Mut. Es wird werdenden Eltern, die sehr ängstlich sind, oft gezeigt. Und auch frisch gebackenen Eltern, wenn die noch gar nicht mit der Situation umgehen können und auch so sehen: hey, es werden echte Menschen aus diesen kleinen Vögelchen!!!! Menschen, die LACHEN!!!!

Kam ganz gut an ;-) Und daraus entstand eben auch die Idee, da einen Schritt weiter zu gehen.

Ja und da investiere ich nun ja auch im Prinzip ehrenamtlich grad jede Menge Zeit. Ich bin sehr froh, dass meine Familie da so hinter mir steht und mein Mann zB grad Frühstück macht, damit ich antworten kann ;-)

Aber ich mach es natürlich auch für ihn. Damit er sieht, wie sehr ich hinter ihm stehe und hinter dem, was er da tagtäglich leistet. Denn auch für das "Personal" ist das nicht immer leicht. Für ihn ist jedes Kind so unendlich wertvoll und er steckt in jedes Kind seine Energie und ich bin da wirklich auch sehr dankbar, dass es Menschen wie ihn gibt, die für die Kleinen (und ihre Eltern) wirklich versuchen, alles einigermaßen erträglich laufen zu lassen. Ich möchte auch ihm zeigen, dass ich hinter dem stehe, was ER macht.

Denn das wird oft übersehen.

So, ich denke, für "öffentlich" reicht das?

Weitere Fragen natürlich sehr gerne. Inwieweit ich die dann hier oder per mail beantworte, können wir ja im Einzelfall entscheiden.

Urbia muss ich jetzt was genau mitteilen???

Viele Grüße und ein wunderbares Restwochenende!!!!!

4

Siehe Diskussionsregeln dieses Forums: Ich kopiere auszugsweise mal rüber

"Umfragen, Aufrufe, Sammelaktionen und Petitionen aller Art, Votings und Casting-Gesuche sind auf urbia ebenso wie die Verbreitung von Kettenbriefen nicht gestattet. Die Weitergabe von Medikamenten, Lebensmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln ist ebenfalls nicht erlaubt.

Die Suche nach Probanden für wissenschaftliche Untersuchungen lassen wir in Ausnahmefällen zu. Bitte setze dich dazu mit uns in Verbindung und stelle dein Forschungsvorhaben vor. "

PN an urbia mit Anfrage, ob Dein Anliegen in Ordnung ist, wird reichen.
LG Moni

weitere Kommentare laden
2

Es hört sich auf jedenfall sehr interessant an und ich würde das Buch sicherlich auch kaufen. Leider ist meine Tochter noch zu klein um ein Bild zu malen. Sie ist erst 9 Monate (korrigiert 6,5) würde aber auch gerne nochmal genaueres darüber wissen.

5

Hallo,
habe bei der anderen Antwort nun etwas "mehr" geschrieben.

Handabdrücke, Fußabdrücke...alles geht ;-)

Am besten dann gleich ein paar mehr...Ostern steht vor der Tür und das verzückt doch alle dann gleich...haha.

Bei Fragen gerne und jederzeit!!!!!! Liebe Grüße

7

Nach Rücksprache mit meiner Tochter sind wir dabei - wir werden mal suchen.....
LG Moni

8

Dankeschön!!!!

9

Wir würden auch gerne mitmachen. Wie läuft dass dann ab? Wo soll ich es hin schicken?

weiteren Kommentar laden
11

Dieser Aufruf ist mit urbia abgesprochen.

Top Diskussionen anzeigen