2 Jahre -kein Aufholwachstum in Sicht

Hallo und guten Morgen !
Die U 7 steht vor der Tür und ich mache mir so meine Gedanken.....:-(
Meine Tochter wird in 9 Tagen 2 Jahre alt.
Sie kam viel zu klein und zu leicht auf die Welt mit 1430 g und 39,5 cm in der 34.SSW.
Wir hatten wirklich viele Probleme,Klumpfüße,Herzfehler,Entwicklungsverzögerung,Trinkschwäche und und und...
Naja,sie läuft seit September, das Sprechen wird auch Tag für Tag besser,der Herzfehler ist nicht mehr relevant,aber -
Sie ist so mickrig !Gerade mal 77 cm groß und wiegt knapp 8,5 kg.
Ich habe irgendwie das Gefühl,alle um sie herum wachsen wie Unkraut und wir tragen seit Monaten Größe 74.
Wie sind eure Erfahrungen, falls euer Kind auch nicht so gedeihen "wollte"?
Gab es irgendwann doch noch mal einen Wachstumsschub?
Hat jemand von euch Erfahrungen ,welche Untersuchungen alle auf uns zukommen würden?
Ich weiß,ich jammere hier wohl auf hohem Niveau,aber irgendwie verschwindet eine "Baustelle" und die nächste erscheint dann gleich.
Bin etwas gefrustet.
Viele Grüße Cinderella1978

1

Enkelmaus Leonie wog bei der Geburt 980 Gramm.
Mit 2 Jahren hatte sie 9 kg bei 80 cm Größe. Weiß ich deshalb so genau, weil ich seit ihrer Geburt Tagebuch für sie führe :-)
Sie hatte die ersten beiden Jahren auch ihre Probleme - mit unausgereiften Hüften, das heißt, zahlreiche Operationen, Gipse und Schienen - und lernte auch erst mit 2 Jahren laufen.
Ich denke mal, der Körper konzentriert sich mehr oder weniger immer erst auf seine Probleme - und dann erst aufs andere. Gut, sie quatschte dafür wie ein Buch in dem Alter, aber mit dem Wachsen und Zunehmen ließ sie sich auch reiiiiiiiiichlich Zeit #schwitz
Heute hat sie 24 kg bei 1.20 m, sie wurde im Dezember 9 Jahre alt. Riese ist sie immer noch keiner, wird sie auch nicht werden - aber in ihrer Klasse gibt es noch ein oder zwei Kleinere, ist also nicht so schlimm.
Aber das kennen wir auch "rund herum wachsen sie alle wie Unkraut"....:-p
Beim Versuch, Kommunionschuhe zu kaufen, meinte die Verkäuferin pikiert: "Die haben wir aber erst ab Größe 31....." Die durfte sie behalten, Leonie hat nun mal erst 30.
Aber dank Internet kein Problem:-) Hihi, das Kommunionkleid müssen wir auch 12 cm kürzen - aber wenn es sonst keine Probleme gibt - was soll's.
Also - nur Geduld - wenn der Kinderarzt noch keinen Alarm schlägt.......
umso länger passen die Klamotten #schwitz
Sei froh, dass die anderen Probleme sich gebessert haben, das ist schon ein großer Fortschritt. Alles auf einmal geht wohl nicht. #herzlich
LG von Moni

4

Hallo Moni!
Schön,dass du mir geantwortet hast,von Leonie und dir lese ich immer gerne.;-)
Und Leonies Entwicklung macht mir Hoffnung.
Wow,24 kg,kann mir gar nicht vorstellen,das meine Kleine mal soviel wiegen sollte.
Wäre natürlich klasse,wenn sie,da wir jetzt ja nur noch regelmäßig Ergo haben und nicht mehr so viele Krankenhaustermine,dass sie sich mal aufs Wachsen und Zunehmen konzentriert...:-p
Viele Grüße #winke

6

Schau mal auf meine VK, hab gerade ein neues Foto von der Maus hochgeladen #verliebt

2

hi,

ich kann das sehr gut nachvollziehen, mein sohn kam 32+2 mit 1480g und 42 cm zur welt, heute ist er 2,7 jahre alt und immernoch mit knapp 81cm sehr klein. er war lange sehr entwicklungsverzögert aber holt langsam recht gut auf.

das mit der größe beschäftigt mich aber auch immer wieder einmal.
ich find das thema gar nicht so unerheblich, für meinen sohn sieht es momentan so aus als würde er nur 1,56 m groß und das ist für einen mann meiner meinung nach schon bitter. ich denk z.b. an die schule wenn der haken zu weit oben ist oder der schulranzen nicht richtig passt. oder später im leben - da wird die partnerwahl schon sehr eingeschränkt.

das aufholwachstum soll eigentlich bis zum 2.geburtstag durch sein, manche kinder machen aber trotzdem auch danach nochmal einen wachstumsschub (möglicherweise sind da die chancen bei einem herzchen recht gut, will dazu aber nichts falsches schreiben).
laut spz/ kinderarzt wird irgendwann der gang zu einem endokrinologen fällig, allerdings wird vor dem 4.geburtstag nichts gemacht. bis dahin wird wohl erst mal das wachstum an sich beobachtet und erst dann macht es sinn nachzuprüfen ob ein wachstumshormon fehlt (blutuntersuchung). eine zweite möglichkeit ist übers handröntgen herauszufinden ob das knochenalter auch dem biologischen alter entspricht. soweit ich es verstanden habe wäre dann die große chance dass in der pubertät nochmal ein wachstumsschub kommt.

3

Beim Endokrinologen waren wir mit Leonie auch, als sie 4 Jahre alt war. So eine Wischi-Waschi-Aussage habe ich nicht erwartet.
Bei der zu erwartenden Größe war ein von-bis-Bereich von ZEHN Zentimetern! - und auch alle anderen Ergebnisse waren nicht eindeutig....und sollten in ein oder zwei Jahren wiederholt/überprüft werden. Nicht mal der Hormonstatus war eindeutig - und sollte auch nur "beobachtet" werden. Das Handröntgen sei keine sichere Prognose für die endgültige Größe, so die Aussage der Ärztin. Seither gingen wir zu keiner solchen Untersuchung mehr - und Leonie wächst langsam einfach so vor sich hin #verliebt
Den Wachstumssschub in der Pubertät kann ich bestätigen, da meine Nichte auch einen Frühchen-Jungen hatte. Ab 12/13 Jahre ist der so schnell gewachsen, dass sie mit dem Hosen kaufen nicht mehr nachkam. Vorher war er immer der Kleinste in der Klasse, heute hat er seinen Vater fast eingeholt - nun ist er knapp 16 Jahre alt und ca. 1.70 groß
Die Eltern hätten ihm niemals Hormone verabreicht - man sollte das wegen der Nebenwirkungen schon sehr genau überlegen.
LG Moni

PS: Das mit dem Aufholwachstum bis 2 Jahren stimmt offenbar nur bei Frühchen ohne massive Probleme. Bei den anderen kann es durchaus länger dauern. Sagte man uns bei der speziellen Frühchenuntersuchung in diesem Alter.

5

Haha,auf den Schub warte ich mit 37 Jahren und 1,53 m immer noch #rofl
Aber sehr interessant,das Prozedere werden wir dann demnächst wohl auch durchlaufen.Wir haben im März unseren letzten Termin bei der Frühchenambulanz,bin mal gespannt,was die so von sich geben.
Ich hatte irgendwo mal gelesen,dass mangelgeborene Kinder auch nach der Geburt auf "Sparflamme "laufen.
GlG

weitere Kommentare laden
10

Hallo!
Oh, diese Sorge verstehe ich nur zu gut! Unser Sohn kam in der 29.SSW mit 700g und 32cm auf die Welt!
Zur U7 sagte uns der Arzt auch, das er kleinwüchsig ist #schmoll
Da war ich auch ganz schön geknickt :-( Er war da übrigens 80cm "groß". Beim Bayley Test klärte uns dann auch eine Ärztin über die Therapiemöglichkeiten der "Kleinwüchsigkeit" auf. Für einen Jungen finde ich es schon sehr bitter, wenn er nur 1,60cm oder so wird, daher hätten wir uns wahrscheinlich damit schon auseinander gesetzt, vielleicht später eine Hormontherapie zu beginnen!
Aber zur U7a war er mit 90,5cm endlich mal auf einer Perzentile und damit die Kleinwüchsigkeit vom Tisch, das sagte uns zumindest ein Arzt, der jahrelang eine Wachstumssprechstunde/beratung im Krankenhaus gemacht hat #huepf

Ich hoffe jetzt einfach mal, das er Recht hat! Wir sind beide nicht groß, mein Mann nur 1,75m und ich 1,63m, von daher wird er eh nie ein Riese werden!
Irgendwo habe ich mal gelesen, das SGA Frühchen länger brauchen zum aufholen und ich glaube, das das stimmt!

LG #winke
asira

11
Thumbnail Zoom

Hallo,

als ich Deine Zeilen gelesen habe, kam mir gleich dieses Bild in den Kopf. An dem Text ist sooo viel wahres dran.

Mach Dich nicht verrückt. Du bist nun mal auch kein Riese! Woher soll sie es haben?

Unsere Kinder sind in etwas gleich alt. Aber so wie "Schmetterlinge im Wind" nun mal sind:

Meine Tochter kam 34+0 mit 43 cm und 1.700 g zur Welt. Sie hatte, bis auf die Trinkschwäche, keine weiteren Baustellen.

Sie konnte seit Herbst/ Winter 2014 krabbeln und läuft seit April 2015. Tja... und sie sabbelt uns schon sehr lange ein Ohr ab. #bla

In 22 Tagen wird sie 2 Jahre alt. #verliebt Die U7 haben wir auch die Tage...

Aktuell wiegt sie in etwa 10 kg und trägt Kleidergröße 80/ 86.

Sie ist zierlich, aber steckt ansonsten alle anderen gleichaltrigen Kinder in die Tasche, sprachlich und motorisch.

Denke immer daran: "Jedes fliegt so gut, wie es kann."

Alles Gute!

12

Hallo Cinderella,

deine Tochter wird schon Wachsen. Sie braucht Zeit:-). Meine Tochter Leonie seit Dez. 9 Jahre ist auch kein Riese. Habe mit Leonie auch viel durchgemacht. Sie hat mit der Hüfte von klein an Ihre Probleme, weil diese nicht ausgereift sind.

Du wirst sehen, das deine Tochter alles aufholen wird. Es wird schon. Es geht bestimmt jeder Mutter so, die sich so Ihre Gedanken macht, wegen dem Wachsen und zunehmen. Mir ging es auch so. Du kannst gerne mal auf meine VK gehen und Bilder schauen. Meine Mutter hat dir auch schon gute und hilfreiche Antworten gegen (fruehchenomi) .

Lg Irina

14

Hallo,

meine Tochter ist kein Frühchen, vielleicht findest du es unangebracht, dass ich antworte..?!

Ich bin selbst nicht groß, mein Mann auch nicht. Unsere Tochter kam in der 39.ssw mit 3110gr zur Welt. Heute, mit zweieinhalb ist sie keine 90cm groß und wiegt knapp 12kg. Dabei hat sie in den vergangenen Wochen sogar einen unglaublichen Schuss gemacht.

Also obwohl sie kein Frühchen ist, hat sie auch eeeewig Gr 74 getragen und ist kleiner als die meißten anderen Gleichaltrigen hier. In unserer Umgebung gibt es aber auch nur Brocken, die teilweise ähnliche Maße haben, aber noch unter eins sind!

Gestern habe ich eine Gleichaltrige bei der Kindergartenanmeldung gesehen, die winzig war. Ihre Mutter war aber von gleicher Statur. Und die Kleine soll motorisch locker mit den größeren mithalten.

Also an Maßen würde ich mich nicht aufhalten, solange dein Kind gesund ist.

Alles Liebe!

15

Huhu#winke
Also mein Danny kam vor 8 Jahren in der 24. Ssw zur Welt mit 420 g und 27 cm. Er war winzig klein. Heute ist er immer noch kleiner und zarter als die anderen. 120 cm und 20 kg. Essen ist auch nicht seine Stärke ;-) Wir waren auch bei alles Untersuchungen, die man so machen konnte. Es liegt keine Wachstumsstörung vor. Man hatte uns auch gesagt, das wir geduld haben sollen...der Schub komme schon noch.... . Meine größte Sorge war, das er in der Schule Probleme bekommt, oder von den andern Kindern geärgert werden würde:-( Aber die Sorge war unbegründet. Er wird ganz toll akzeptiert#huepf und hat viele Freunde. Ich als Mutter versuch ihn zu einem selbstbewussten jungen Mann zu erziehn und ihm das Grundgefühl zu geben, das er absolut gut ist, wie er ist!:-D#herzlich
Wir denken aber auch, das er in der Pupertät einen Satz machen wird.
Ich wünsche dir alles Gute#liebdrueck

16

Hallo ,

ich hab mir auch immer Gedanken gemacht vor den Untersuchungen und wenn ich heute zurück blicke waren die umsonst...

Meine Tochter wurde im Dezember 2011 in der 27.SSW mit 420g und 28cm geboren. Die größten "Probleme" waren der Herzfehler und die daraus resultierenden Trinkschwäche, die sie bis zur Operation des Herzfehlers am "normalen" zunehmen gehindert hat.
Mit 6,5 Monaten wurde sie am offenen Herzen operiert und der Fehler wurde nahezu behoben. Bis sie sich von der Op erholt hatte vergingen noch ca 2,5 Monate. Sie halte also erst mit 9 Monaten die Chance auf eine normale Gewichtszunahme/Entwicklung.

Daten bei der U7 (Dezember 2013) waren 6630g und 75cm
Daten vom SPZ-Termin (Januar 2016) 10050g und 93cm

Du siehst also meine Tochter ist mit 4 immer noch klein und schlank und wird das wohl noch ne Weile bleiben. Kinderarzt und SPZ sind zufrieden mit dem Wachstum, sie wächst kontinuierlich und immer parallel zur Kurze. Im Juni werden wir unsere Tochter beim Endokrinologen vorstellen und hören was der zu sagen hat.

Mir wurde gesagt das Aufholwachstum hat Zeit bis zum Schuleintritt, auch müsse man bedenken was an Erkrankungen vorhanden ist die das Wachstum etwas beeinflussen können. Herzfehler gehören je nach Ausprägung dazu...

Wir haben ewig 92 getragen und ich habe das Gefühl gehabt es tut sich nix mit dem Größenwachstum und plötzlich ein Wachstumsschub und sie ist von Mitte Dezember bis Mitte Januar 3 cm gewachsen.

Meine Erfahrung hat mir gezeigt etwas entspannter mit den Erwartungen um zu gehen. So lange Fortschritte zu sehen sind und das Kind wächst ist alles gut.

Man sollte auch einfach bedenken was die Mäuse achin alles leisten mussten, da dürfen sie etwas länger brauchen...

LG
Linchen

17

Ich finde das nicht so bedenklich. Mein Sohn ist nach ET mit 3300 g geboren, wird im März 2 und hat auch nur 79cm und 8,5 kg. Ist damit aber noch in der Kurve und wächst halt an der unteren Lnie entlang. Es gibt halt auch kleine Kinder.

Top Diskussionen anzeigen