Ich habs geahnt...

Nach spätem Frühchen bei 35+2 nun wohl wieder eins...

Gestern zur VU. Fühl mich soweit gut. Dachte mich: och toll ein us (letzter) und guckst baby nochmal an.

Nach dem vermessen meinte die Ärztin baby ist zu gross. Er ist bei den Maßen 36./37.ssw. bin jetzt 32+5.
Gut, wusste ja das er gross ist. Hab ihr dann so erzählt hatte senkwehen und zeitweise drückt es innen auf den mm.
Sie machte dann ne Untersuchung.

Mm 2cm offen und weich.
Jetzt liege ich auf dem Sofa, meine 3 Kids ab zu Oma und Opa und harre aus. Hebamme kam gestern abend und kommt heute abend.

Ich denke Mini hat keine Lust mehr.
Und ich scherzte noch, wenn das Wehen sind für die Geburt bekomm ich Baby im Schlaf.

Aber Scherz beiseite. Ich finde es erstmal nicht schmerzhaft. Weiss aber wann ich welche wehen habe und bis jetzt is alles ruhig...

Ab 34+0 lasse ich ihn kommen, denn Ich denke er wird fertig sein... vertraue auf Mini, mich und die Natur.

1

Moin

ich drücke Euch die Daumen dass alles gut geht und finde Deine Einstellung toll :)
Da kann nix schiefgehen :)

LG
Pikku

2

Hallo!!
Ich bin fast in derselben Situation. Meine Tochter kam als spätes Frühchen bei 36+0 hatte aber ganz arg Anpassungsschwierigkeiten, bei meinem Sohn hatte ich vorzeitige Wehen aber durch schonen konnte er bis 38+0 im Bauch bleiben. Am we war ich wegen Bauchschmerzen und Infekt in der Klinik, Gebärmutterhals ist bei 2,1 und ich bin grade mal bei 30+1. Wurde bei dir überlegt die Lungenreifespritze zu geben? Bei mir würde es angesprochen und ich bin morgen bei der gyn um zu sehen wie sich der gbm entwickelt hat.

Alles Gute! Auf dass unsere kleinen noch ein Weilchen im Bauch bleiben!!

3

Ich hab ne Überweisung bekommen und sollte gestern in die Klinik für lungenreife. Hab morgen die 33.ssw abgeschlossen. Ich bin aber nicht hingegangen und liege zu hause. In den meisten Krankenhäusern muss man bleiben und das tu ich mit Sicherheit nicht.da passiert auch nicht ausser liegen. Meine hebi kommt heute wieder.
Habe mich aufgrund der Woche gegen die spritze entschieden.
Was ich mache: ich nehme in Absprache mit der hebi täglich 1 kapsel mucolsovan 75mg. Das hat man früher zur lungenreife gegeben.
Die haben die selbe Wirkung, dauert allerdings länger. Das cortison der spritze hat halt auch Nebenwirkungen die sich aufs baby auswirken.

Es kommt halt immer auf die Schwangerschaft an und in welcher Woche man ist. Bei mir gehts um 9 Tage bis 34+0. Die schaffen wir so.
Jede schwangerschaft ist individuell. Meine Kinder hatten nie Schwierigkeiten. Ich finde die heutige Medizin gut, was die Überlebenschancen angeht, aber man vertraut auch zu wenig auf die Natur. Nur weil mein mm offen ist heisst es z.b nicht das er morgen kommt.

Ich lasse alles ruhig angehen. Das bringt meinem Baby und mir mehr als panikmache.

4

Ich denke du hast da die richtige Herangehensweise. Es klingt auf jeden Fall sehr überlegt und durchdacht.

Viel Glück dir und dem Baby :)

weiteren Kommentar laden
6

Update:
Heute 37+1...

Offiziell wirds kein Frühchen. Nur jetzt will er nicht mehr. Jetzt fehlt nur noch das er nach et kommt

Top Diskussionen anzeigen