Frühchen und folgen der mutter

Hallo

ich habe bei urbia scho mal gepostet aber nicht sowas, habe meine zwillis in der 28wo ganz schnell und ohne jede vorwarnung bekommen, also wirklich so mir nix dir nix und wollt mal fragen ob ihr als mütter auch wenn ihr euch fotos anschaut zu kämpfen habts, das es so schnell ging. Wohlgemerkt hatte schlimme geburt und soweiter. und wenn i heute so nach 19mon mir die fotos anschau könnte i immer noch heulen. aus freude weil alles glatt ging und aus i weiß a ned weil i es nicht bis zum schluß der ss erlebte und weil geburt so dramatisch verlief..

Steh i alleine da oder gibt es da noch wer

Vorallem mit geburt war s ja nicht getan, auch des ständige ins kh fahren ist sehr nervenzerreißend gewesen oder nicht?

Grüßeli von einer naja freudigen aber manchmal auch traurigen mchens

1

hi ersteinmal.....

also, ich habe genau das gleiche wie du....

mein sohn kam in der 26 ssw auf die welt auch völlig unerwartet ohne jede vorahnung am tag war noch alles ok und in der nacht ging es plötzlich los!!!

er ist jetzt zweieinhalb jahre und ich weine noch heute manchmal über all das wie es so gelaufen ist. ich habe glück mein sonnenschein noch am leben ist und wir mussten auch so viel durch machen 4 monate nur krankenhaus usw.

Ich hab mich so auf die schwangerschaft gefreut, nen kugel runden bauch zu bekommen usw. dick zu werden war einfach mein größter wunsch den es hatte einen sinn warum es so sein sollte also hab ich mich auch drauf gefreut.

wir haben auch so viel durch machen müssen und wenn ich schon daran denke könnte ich wieder los weinen ich bin so stolz auf meinen kleinen er ist ein kleiner kämpfer...

ich freu mich das es mit deine zwillis so gut gegangen ist, ich habe meine erst vor 2 wochen verloren und auch dies wäre eine schwere geburt eine anstrengende schwangerschaft gewesen und auch danach wären viele, viele probleme aufgetreten... bin stolz auf euch

liebe grüße Taty+Jaden und meine 2 #stern

2

Hallo,

meine Entbindung liegt erst 7,5 Wochen zurück, trotzdessen hab ich ziemlich dran zu knubbern.
Es ging alles so schnell und dann war´s so eng mit uns beiden, hätten es fast nicht geschafft #schmoll
Aber zum Glück ging ja dank der schnellen Hilfe der Ärzte alles gut.
Ich kann z.b. "Mein Baby" ect. garnicht gucken, da fang ich tierisch an zu heulen und man merkt wie sehr einem doch das eigene Erlebnis zerrt#heul
Auch wenn ich an den Tag zurück denke oder auch Bilder sehe, könnt ich zusammen brechen, es ist wirklich sehr schlimm ...
Allerdings ist es immer ein sehr schöner Moment wenn ich dann den Kleinen sehe, wo doch nun alles gut gegangen ist :-D
Ich bin sooooo froh das es Ihm gut geht, das baut mich auf, aber die Gedanken und Erlebnisse ziehen mich auch wieder runter.
Keine Ahnung wie lang das dauert bis man es so einigermaßen verkraftet hat?!#kratz
Aber hauptsache den kleinen gehts gut!!!#klee

Alles liebe #blume

Liebe Grüße und gute Nacht sagt Claudi mit #schreiJean Enrico

3

Hallo

Ich kann mit dir auch einbischen Mitfühlen Nico kamm in der 35 SSW auch ganz Plötzlich und die Bilder gehen auch mir nach fast 3 Jahren nciht aus dem Kopf wie er dort lag mit den vielen Schläuchen.Denke solche Errinerungen gehen nicht so schnell weck,sollen sie auch gar nicht bin ich der Meinung,den es prägt für den rest des Lebens.Und wen ich mir Nico heute anschaue dann geht es mir wieder super ihm gehts gut und hat alles super Überstanden.
Wir müßen einfach lernen damit umzugehen.
Mich würde mal Interessieren wie es euren Männer geht?
Mein Mann hat bis jetzt kein Wort über die Zeit verlohren wie Nico im KKH lag.Haben Männer auch mit dem Anblick zu kämpfen??

By sgat niki und Nico

5

Hallo Niki,


mein Mann hat da auch ganz schön dran zu knubbern.
Wir reden ab und an mal über den Tag der Geburt, wie
es für uns beide war...auch über die Zeit wo er auf Frühchenintensiv lag.
Klar würd ich gern öfter drüber sprechen, denke das man es so besser verarbeiten kann, aber die Männer schweigen halt lieber, aber trotzdessen haben auch Männer damit zu kämpfen.
Meiner hatte echt schwer zu knubbern, das ist mir auch selber aufgefallen.

Ich wünsch euch alles gute :-)

LG Claudi und #schrei Jean Enrico *15.o4.o6

7

Hallo,

bei meinem schatz war es so, er hat nur gewußt das i im kreissaal bin und wehenhemmende mittel bekomm, als er dann da war lag ich schon im op und er hat erfahren das sie kommen. nun i bin Krankenschwester und er war mal zivi auf meiner station, er ist hoch gegangen und hat da bescheid gesagt, meine kollegen waren hippeliger als er.. aber er hatte wahnsinnige angst gehabt um uns drei da es nicht gut ausschaute...
Wir reden offen darüber was passierte und dadurch verarbeite ich dies auch, aber in der zeit wo sie im Kinderkrankenhaus lagen, wars eher verhaltenes verhältnis zwischen uns und ich kanns ihm nicht verübeln, er hat nicht gerade das beste durchgemacht, aber wir haben uns gefangen und glücklicher als je zuvor.. und unser ganzer stolz sind unsere zwei mädels so klein und scho so gekämpft da muß man der geburt auch gott sei dank nicht nachtrauern, aber manchmal überkommt es einfach und hat die bilder vor sich.

ich bin froh das es anderen auch so ergeht und ich wünsch allen kraft das gesund und energiereich zu überstehen.

Mchens

Sarah bei geburt 36cm 1140g
Nicole bei geburt 36,5cm 1170g

heute mit 19mon wiegen beide um die 11,5 kg und sind 80cm groß und unser ganzer stolz

4

Hallo Du;

Dir geht es so wie den meisten Frühchen-Müttern. Bevor dass Deine Kinder auf der Welt waren, hattest Du ein Bild davon, wie es sein würde, sie zu bekommen. Das hat jeder. Und gerade die Geburt von Frühgeborenen mit sehr oder extrem niedrigem Geburtsgewicht weicht so ganz von dem Wunschbild einer Geburt und der Neugeborenenzeit ab. Dass muss man erst mal verarbeiten.
Leider werden wir Frühchen-Mütter damit immer noch oft alleine gelassen.
Erst mal sind ganz andere Dinge wichtig. Die Kinder müssen aus der Lebensgefahr heraus, sie müssen zunehmen, sich entwickeln. Zunächst herrscht der Stress vor, den die Besuche in der Kinderklinik mit sich bringen, man kann die Neugeborenenzeit nicht so geniessen wie es einem zustehen würde mangels Privatsphäre, ständig mischen sich Ärzte und Schwestern ein, wo die Mutter eines reifgeborenen gesunden Kindes ganz selbstverständlich selbst entscheiden würde.
Dann nach der Entlassung stehen massenweise Arzt- und Therapietermine an, die zu organisieren sind.
Darüber vergessen viele Mütter, für sich selbst zu sorgen und sich die Zeit zu nehmen, ihre Trauer zuzulassen. Mitmenschen von aussen verstehen das dann noch nicht mal und erinnern einen daran, wie froh man doch sein sollte, ein gesundes Kind zu haben. Klar haben sie recht, aber die Trauer, die man hat, ist trotzdem verständlich und erlaubt.

Ich habe Mütter erlebt, die ihr Kind in der 37. SSW spontan bekommen haben und Rotz und Wasser geheult haben, weil das Kind für drei Tage in die Kinderklinik zur Beobachtung musste - und daneben sassen Mütter mit Kindern aus der 24. - 27. SSW, teilweise mit grösseren Behinderungen. Trotzdem kann man nicht sagen, dass die Frau mit dem Kind aus der 37. SSW weniger Recht hat zu trauern, weil es ihr Kind weniger heftig getroffen hat, denn für den Moment fühlt sie sich genauso vom Schicksal hintergangen wie die Extremfrühchenmütter auch.

Bei mir persönlich ist es so, dass ich zwei Frühchen habe, das erste ist einen Monat reifer als das Zweite. Die erste Geburt hatte ich in sehr schlimmer Erinnerung, und die Zweite, objektiv viel riskantere Geburt hat mich trotz der schlimmen Umstände ein wenig damit ausgesöhnt, weil meine Erwartungen diesmal den Umstanden entsprechend objektiver waren und ich die Situation besser einschätzen konnte als beim ersten Mal.

Gib Dir ein wenig Zeit und suche Dir Hilfe, wenn Du das Gefühl hast, alleine nicht rauszukommen.

Extremi

6

Hallo!
Meine Zwei sind nun 11 Monate alt und sie wurden in der 32.SSW geholt. An sich geht es mir ganz gut, außer dass ich noch mit meinen Rückbleibseln am Körper zu tun habe (mein Bauch ist so stark überdehnt worden, daß ich mir im nächsten Jahr den Bauchraum wieder nähen lassen muss).
Ws mich schon in der SS und auch heute noch beschäftigt ist, dass die Kleinen in meinem Bauch zu keinem Zeitpunkt irgendwelche Sorgen hatten. Sie wären auch noch länger drinngeblieben. Leider hatte ich durch meine schmale Figur aber einen riesen Bauch und somit früh mit Wehen zu kämpfen. Ab der 24.SSW lag ich im KH. Das war echt ein Kampf da. Immer wieder sich selber motivieren. Zeitweise hab ich geheult, weil ich nicht mehr konnte und wollte, andererseits der Zwiespalt, daß die Kleinen noch drinbleiben mussten.
Ich hatte meine SS auch anders vorgestellt. ich wollte mit dickem Bauch angeben und stolz herumlaufen....
ABER ich muss ehrlich sagen, daß ich heute vieles zurückkriege, nicht nur die Kleinen sind topfit, sondern das Stolzherumfahren geht mit nem Zwillingskinderwagen echt prima (kennste vermutlich auch).
Ich bin dankbar für meine Süssen!!!
GLG Reik mit Lasse und Luca

8

Hallo,

nächsten Freitag habe ich ein Aufklärungsgespräch im KH, wo ich entbunden habe. Meine Fragen sind:

1) warum wurden meine Blutungen nicht ernst genommen, wo in jedem verdammten Buch steht: Blutungen nach der 28. ssw: Hinweis, das die Plazenta nicht richtig funktioniert?

2) Warum bin ich einzig mir bekannte Schwangere, die 3 Tage mit pathologischem CTG rumlag (Herztöne bis 66 runter)

3) Warum musste man unbedingt auf 37+0 warten?

4) Warum wurde ich nie ernst genommen und das Kindsgewicht immerzu nur als normal, bin ja auch klein und schlank, hingestellt?

5) Ich wurde beim KS als wehleidig betitelt, ich hatte aber definitiv Schmerzen und merkte wie das Blut lief... da sass die PDA nicht.

6) kann sich irgendein Arzt vorstellen wie das ist, wenn man weiß, da stimmt was nciht und man wird für psysisch irgendwas hingestellt und am Ende heißt es: ach, hätten wir noch bissl gewartet, das wärs gewesen?

7) Ich habe die wichtigste zeit mit meinem Baby damit vergeutet, mir an allem die Schuld zu geben, das ich sie fast hab sterben lassen, weil mein Körper nicht funktioniert hat.

Lieder gehts mir genau anders rum: jeder Tag länger in mir war so vergeudet, wäre sie eher geholt worden, hätte sie weniger leiden müssen. Naja, die Plazentainsuffizienz hat keiner gesehen. War ja Hinterwand. Gute Ausrede, nicht?

LG Sandy

9

Hallo,

an jedem Geburtstag meiner kleinen Maus (3,5 J.)
fange Ich automatisch an zu weinen, wenn Ich Sie sehe, aber nur deshalb , weil es abläuft wie in einem Film, nämlich als ob ich wieder an diesem bsagten TAg stehe und alles nochmal mitmache!Komisch, aber Ich denke das dass , das Glück ist, die Mäuse trotz der Anstrengungen bei Uns zu Haben!

Gruss u. alles #klee

Janine + larissa (24+1 SSW) 520g, 29,5 cm, 19,5 cm die trotzdem kerngesund ist!#stern#sonne

10

Hallo

damit hast su recht, als ich die daten deiner laß lief es mir kalt den rücken herunter und ich bin auch so froh das es deiner maus gut geht.

Wünsche dir trotzdem was winke

11

Hallo,
auch ich hab ein Frühchen bekommen in der 26+5 ssw. Joshua ist jetzt 4 wochen alt. Mir gehts manchmal einfach nur SCH....!
Mache mir ständig Vorwürfe. Obwohl ich nichts dafür konnte, hatte eine Infektion der Scheide und dadurch ein Blasensprung. Man versuchte ihn noch zu halten so lange man konnte, aber nach 5 Tagen liegen, ging es dann nicht mehr. Einfach ein schlimmer Tag in meinem Leben. Ich hab das Gefühl man entriß mir etwas. Bin zwar glücklich das er da ist, aber diese Nervenzerreißende Zeit. Mit den vielen Auf und Ab's, einfach schrecklich. An einem Tag kommt man auf Station da is alles super, an einem anderen Tag kommt man und da gehts ihm schlecht. Ein Wechsel zwischen Glück und Angst und das kann stündlich wechseln. Ich werde diese Zeit immer als schlimm in erinnerung behalten, mit sicherheit. Mein kleiner hat die letzten tage wider ziemlich gekämpft, brauchte blutkonserve, hatte diese schrecklichen Bradykardien. Man hat das gefühl man tritt auf der stelle. Ich wünsche mir so das es ihm gut geht und er auch diesen cepap nicht mehr brauch, aber davon sind wir noch weit weg. er bekommt im moment wider 30% sauerstoff und man hat noch dazu ein Lungenemphysem diagnostiziert.
Hoffentlich gehts jetzt langsam bergauf! Ich hab ja jetzt schon das gefühl ich zerbrech daran!
Also ihr seht, gibt noch mehr denen es so geht!
Gruß Dona
Euch allen viel kraft da draußen, die das selbe schicksal haben!

Top Diskussionen anzeigen