Diagnose Placenta prävia totalis

Hallo Ihr lieben,

ich kam am Mi ins KH wegen starken Blutungen. Diagnose Placenta Prävia totalis. Nun bin ich in der 29 SSW. Wie hoch ist die wahrscheinlichkeit, dass ich bis zum Termin durchhalte? Habe jetzt Bettruhe und werde mich auch daran halten. Besteht die Chance noch, das die Placenta wandert? Wie hoch ist die Gefahr einer erneuten Blutung?
Habe echt Angst.
Danke schon mal für eure Antworten.

LG
rehlein

1

Hallo rehlein,

in der 29.SSW bzw. ab dieser SSW wird die Plazenta nicht mehr so sehr wandern befürchte ich. Bei mir war es so dass ich eine Plazenta Praevia Totalis hatte, aber niemand davon wusste. Sie blieb also unentdeckt... was dann eine extreme Frühgeburt mit Todesfolge zur Folge hatte. Aber wir waren und sind der totale Ausnahmefall (auch, weil unsere Tochter alle Frühchenprobleme mitnahm die es so gibt). Eine Plazenta Praevia Totalis führt nicht immer unweigerlich zur Frühgeburt. Du hast es gut, Du weißt nun davon und kannst entsprechend handeln (nämlich liegen liegen liegen!!!!). Ich war damals noch früher dran als Du jetzt und unsere Kleine kam mit nur 815g auf die Welt. Du dagegen hast es ja schon recht weit geschafft. Solltest Du noch ein paar Wochen schaffen, dann wäre das ein großer Gewinn.

Es tut mir leid, ich möchte Dir keine Angst machen. Aber ich möchte dass Du diese Diagnose ernst nimmst und Dich schonst und liegst soviel Du kannst.

Ich bin mir sicher dass bei Dir/Euch alles gut verlaufen wird. Höre auf die Ärzte und behalte die Ruhe. Ich denke ganz bis zum ET wirst Du es nicht schaffen, aber das brauchst Du auch nicht.

Mir haben die Ärzte damals gesagt: 1000g... das ist die halbe Miete.

Ich wünsche Dir alles Gute, vielleicht meldest Du Dich irgendwann mal wieder und berichtest wie es Dir/Euch ergangen ist.

LG Niki

P.S.: Hast Du schon die Spritzen für die Lungenreife bekommen? Die sind sehr wichtig. Wenn nicht, dann frage gleich Morgen danach!

2

Hallo!

ich hatte auch eine placenta praevia totalis (percreta).
Ich lag seit der 24ssw wegen Blutungen die auch immer wieder kamen im Krankenhaus.
In der 32ssw wurde meine kleine Maus wegen der (Percreta) früher geholt.
Mir wurde gesagt wenn alles gut läuft könnten kinder mit einer placenta praevia totalis bis zur 35ssw drin bleiben bis sie geholt werden müssen.

Ich wünsche dir alles gute und hoffe das dein kleiner wurm noch sehr lange bei dir im warmen Bauch bleiben kann.

Liebe grüße

Babea

3

Hatte auch eine PPT.... Phil kam wg. Blutungen bei 36+0 zur Welt...
Ich habe ab da wo ich es wußte sehr viel gelegen.... Mehr aber nicht... Ab und an mal nen kl Spaziergang...
Glaube auch nicht das die Plazenta noch wandert....

Ihr schafft das!! #klee

4

Hallo,

also ich hab jetzt öfters nachgelesen, das man ab der vollende 24 SSW von einer Plazenta praevia totalis spricht und das da die chance das sie noch hochwander bei fast null liegt. Ich selber hatte eine, wurde schon in der 13 SSW festgestellt, lag Stationär im KH wegen Blutung, hätte auch eine drohende Fehlgeburt sein können. Anfang 21 SSW hatte ich wieder Blutungen, aber ganz leichte die auch gleich wieder weg waren, bin nicht Sationär geblieben. In der 27 SSW sehr starke Blutungen mit Wehen, Gott sei dank lag ich schon im KH und ich wurde mit dem RTW verlegt ins nächst gelegene Klinik mit Neonatologische Kinderintesivstation. Ich hab dort sofort Wehenhemmer bekommen und auch die Lungenreife, waren insgesamt 4 Spritzen. Ich durfte nur aufs Klo und Duschen und danach wieder liegen, liegen, liegen! Ich hab es auch gemacht, auch wenn es schwer war. Der Chefarzt wollte den KS erst bei 34+0 SSW machen, soweti haben wir es aber leider nicht mehr geschafft. Mein Sohn wurde bei 26+4 SSW geholt mit 870g und 36cm grösse. Bei uns wird prinzipell ein KS gemacht bei 34+0 SSW sobald eine Plazenta praevia totalis festgestellt wird, weil es eben doch einfach viel zu viele risiken gibt und die wollen die Ärzte hier nicht eingehen was ich auch richtig finde. Meine Bekannte hat ein geplantes Frühchen bekommen eben aus diesem Grund. Du siehst aber, die Gefahr ist sehr gross das man wieder Blutungen bekommen kann, das problem ist auch, es könnte das Blut vom Kind sein und ich denke du kannst dir die folgen vorstellen, von daher ist es in so einem fall einfach besser im KH zu sein und ständig kontrolliert zur werden. Das CTG war mein bester Freund wären den 4 Tage in denen wir die SS halten konnten.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 5 J. & Nick 4 J. mit Tim 8 M. (geb. 26+4 SSW/korr. 5 M.)

5

Hallo,
ich hatte auch eine Plazentra Preavia totalis. Meine Kleine wurde 24+4SSW geholt, da ich eine Totalablösung hatte.
Das sie sich noch hochzieht halte ich auch nicht für sehr wahrscheinlich. Mein FA meinte, das man damit max. bis in die 37SSW kommt. Entbindung ausschließlich per Kaiserschnitt.
Ganz wichtig ist, das Du Dich auch dann, wenn Du Dich gut fühlst an die Anweisungen der Ärzte hältst. Schonen, liegen, auf keinen Fall schwer heben und mir wurde sogar baden verboten. Ich habe meinem FA die "Bude eingerannt". War bei jeder neuen Blutung sofort in der Praxis. War auch kein Problem. Lieber einmal zu oft geschaut, als einmal zu wenig oder zu spät. Geh zum Arzt, wenn Dir irgendetwas komisch vorkommt (starkes ziepen, erneute, starke Blutungen, .....). Du bist schon recht weit in der 29 SSW. Mit Lungenreife hat Dein Kind schon ziemlich gute Überlebenschancen. Meine Kleine wurde übrigens ohne Lungenreife geboren (keine Zeit mehr) und ist trotzdem kerngesund.

Also Kopf hoch und die paar Wochen bis zur Geburt LIEGEN LIEGEN LIEGEN!!
Alles Gute!!!!
Miriam

Top Diskussionen anzeigen