Baby schläft nur unter Wärmestrahler auf Wickelkommode ein!!!

Hallo Ihr Lieben!
Unser Kind kam letzte Woche Samstag (22.10.11) auf die Welt und war dabei fast exakt
4 Wochen schneller als der errechnete ET. Nach ein paar Tagen im Wärmebettchen gings dann letzten Donnerstag nach hause! Wir haben jetzt festgestellt, das der kleine Tomás so gut wie nur unter dem Heizstrahler auf der Wickelkommode einschläft. Die Raumtemperatur ist normal, nicht zu warm und nicht zu kalt. Kann es sein, das der kleine Wurm noch die Temperatur im Bauch bzw. im Wärmebett gewöhnt ist und so in der Wärme besser einschlafen kann. Was können wir machen, um dem entgegenzuwirken!?

Danke für eure Antworten und eine schöne Woche mit euern Lieblingen!

Jack

1

Ich kann mir schon vorstellen, das der kleine noch ein wenig Extrawärme benötigt. Wie ist denn seine Körpertemperatur so? Ansonsten find ich das nun nicht so wild, er hats halt gern kuschelig warm. An die Stromrechnung würd ich erstmal nicht denken :D
Versucht doch ihm ein schön kuscheliges Nestchen im Bett zu baun, natürlich so, dass ihm nichts apssieren kann.

Alles Gute für euch!

2

Hallo unsere Tochter hatte das ähnlich,hat immer viel geweint,wir haben sie immer dann in eine ganz kuschelige Decke gewickelt,was sie gerne mochte und zum schlafen,wieder eingekuschelt in die Softragetasche gepackt und dann ins Kinderbettchen.
Das hatten wir gute knappe 3 M so .
Meine kleine kam 37 SSW,hatte da auch so ihre Probleme

L.G Tina

3

hallo,

ich gehöre zwar nich hierher, bin aber zufällig über deinen betrag gestoplert. vielleicht versuchst du es mal mit pucken. die enge erinnert die kleinen ebenfalls an den mutterleib.

http://www.pucken-info.de/

http://www.eltern.de/baby/0-3-monate/pucken.html

vielleicht kannst du ein kleines kirschkernkissen mit reinwickeln, dann hat er es auch schön warm.

4

Hei,

ich bin auch nur zufällig über deinen Beitrag gestolpert.

Ehrlich gesagt, finde ich es schon etwas krass, was du da schreibst. Ihr habt ein Baby, ein Frühchen, dass gerade mal eine Woche alt ist und du willst irgendetwas "entgegenwirken"??? Das Baby war eben noch im warmen Mamabauch, kommt auf die Welt, liegt im Wärmebettchen und wird nun schon wieder in eine neue Umgebung verfrachtet und soll sich dann noch bitteschön an die dort herrschenden Bedingungen anpassen? Am besten noch alleine in der Kälte hinlegen und sich dann wundern, dass der Zwerg das dann nicht so wirklich toll findet?

Ihr müsst euch an das Baby anpassen, nicht umgekehrt! Was heißt den schon bitte, "die Raumtemperatur ist normal"??? Normal für euch? Für einen erwachsenen Menschen? Für einen erwachsenen bekleideten gesunden Menschen? Natürlich ist das Baby an die warme Umgebungstemperatur gewöhnt. Es ist doch noch so klein!!! Es braucht die Wärme, in diesem Alter können die Babys doch noch gar nicht ihre Temperatur halten und sich selbst wärmen!

Immerhin habt ihr das soweit schon mal registriert. Wenn es nur unterm warmen Heizstrahler einschlafen will (es würde mit Sicherheit nicht nur dort einschlafen, sondern generell dort schlafen wollen), dann schläft es da halt ein. Mein Baby war kein Frühchen und ist die ersten 3 Monate nur auf meinem Arm eingeschlafen. Und? Wo ist da das Problem? Spätestens wenn es zur Schule geht, wird er das ja wohl nicht mehr machen ;-)
Dem muss man doch nicht entgegenwirken *kopfschüttel*

Ich würde euch also raten, dass ihr es dem Baby etwas angenehmer gestaltet. Also es warm halten, am Besten an eurem Körper, denn normalerweise wäre es ja noch in Mamas Bauch. Es braucht die Wärme und die Nähe, also bitte gebt sie ihm. Bei Decken wäre ich vorsichtig, Mamas Bauch und Wärmebettchen halten eine konstante Temperatur, bei Decken (gerade Fleece etc.) kann ein Baby schnell überhitzen. Und auch Kirschkern-/Hirse-/Dinkelkissen sind ganz schnell viiiiel zu heiss und verbrennen das Baby. Ich würde mir ein Tragetuch holen und den Zwerg an mir bestenfalls Haut an Haut den ganzen Tag rumschleppen. So hätte er die Wärme und die Nähe die er sooo dringend braucht.

Wenn man ein Kind hat, ist immer der Perspektivenwechsel notwendig. Nicht "wie sehe ich als Erwachsener die Situation". Sondern sich auf die Ebene des Kindes hinunter lassen, es aus seiner Perspektive betrachten. In eurem konkreten Fall: Mami, Papi, mir ist kalt, ich fühle mich allein, ich will nicht alleine in der Kälte einschlafen, ich möchte bei euch sein, ich hätte doch noch in Mamas Bauch sein müssen, bleibt bei mir.

Versucht es mal, das macht das Leben mit Kind schöner und einfacher. Und bitte keinen Dogmen à la "ein Kind muss alleine schlafen, es muss durchschlafen, es soll dann und dann soundsoviel essen" etc pp. Eurer Kind zeigt euch doch, was es braucht, also hört ihm zu und hört auf euren Instinkt als Eltern :-)

Alles Gute!
Daisy

Top Diskussionen anzeigen