Alleine schlafen lassen

Hallo Ihr Lieben!
Unser Sohn kam vor 3 Monaten bei SSW 33+3 (43cm und 2145g) auf die Welt. Ihm ging es von Anfang an super und nach 18 Tagen auf der Frühchenstation durften wir nach Hause. Hier klappt auch alles richtig gut. Der kleine Mann wiegt mittlerweile schon 6kg und ist 60cm groß, entwickelt sich also prächtig, hab wohl gute Muttermilch;-)
Mein Problem ist allerdings das es mir unglaublich schwer fällt ihn tagsüber zum Schlafen in sein Bettchen zu legen und ihn da schlafen lasse. Ich hab dann immer das Gefühl ihn alleine zu lassen und nicht für ihn da zu sein....ich leide da richtig drunter. Ich glaube es liegt daran das ich ihn auf der Frühchenstation auch immer zurück lassen musste und ihn "fremden" Menschen überlassen musste. Zum anderen ist da meine ständig Angst vor dem plötzlichen Kindstod. Wenn ich es mal schaffe und lege ihn in sein Bettchen, gehe ich bestimmt alle 10 Minuten gucken ob alles in Ordnung ist.

Könnt ihr mir irgendwie Tipps geben wie ich meine Ängste in den Griff bekomme? Möchte doch so gerne das er ruhig und entspannt schlafen kann und das ich auch ruhig und entspannt mich anderen Dingen widmen kann....
Danke für Eure Antworten.
LG Danisahne912

1

Hi,

das gute ist doch du erkennst das jetzt alles schon ;-).

Ich fing mich an zu fragen, da war die Kleine schon 6 Monate alt, warum ich sie eigentlich zu schlafen nicht in ihr Bettchen lege. Sie war immer bei mir auf der Chouch und ich kam noch nichtmal auf die Idee sie ggf. in ihr Bett zu legen. Und wer schreibt dir vor das du es machen musst und vorallem wer sagt das es nicht i. O. ist alle 10 min nach seinem Kind zu schauen.

Mach dich frei von diesen Erwartungen wie was laufen müsste oder sollte. Mach das so wie es dir und deinem Kind damit am besten geht. Wenn du die Nähe brauchst dann nehme sie dir, dein Bay wird es mit Sicherheit nicht stören und er fordert doch seine Nähe auch ein.

Ich konnte und kann es bis heute nicht ertragen wenn Leute die es eigentlich gut meinen mir meine Tochter aus dem Arm nehmen wollten, wenn sie weinte, um mich damit zu entlasten. Mich warf es aber zurück, denn schon im KH hatte ich immer das Gefühl fremdbestimmt zu werden.

Ich war auch eine der Mami's, die es definitv nicht ertragen konnten ihr Baby weinen zu lassen und sei es auch nur für die Zeit einer Dusche.

Klar alle Welt erwartet, wenn es dem Zwerg doch gut geht das man sich selber quasi auch wieder "normalisiert" aber dafür war einfach das erlebte schon schwer genug als das man das könnte.

Mach dich nicht verrückt und höre auf dein Herz.

Bezüglich meiner Angst wegen dem SIDS habe ich mir das AngelCare besorgen lassen. Es verhindert natürlich nichts aber es hat mich wesentlich ruhiger schlafen lassen (vorrausgesetzt man überprüft es regelmäßig um Fehlalarme zu verhindern).

Lg Jeannine und Lena 32 SSw und heute 3,5 Jahre #winke

2

Hallo,

mein Sohn kam bei 33+6 und wird am Freitag 9 Monate alt. Wir waren 3,5 Wochen im Kh und eine Woche später nochmal 1 Woche - beim 2ten Mal war es ungewiss ob er es schafft. Seitdem läuft aber auch bei uns alles super. Er gedeiht prächtig und hat (fast) alles schon aufgeholt.
Jedenfalls kann ich ihn bis heute nicht ins Bett legen, so dass er auch weiterschläft. Jedesmal wacht er auf und fängt an zu weinen. Ich hab mich schon die ganze Zeit gefragt, woran das wohl liegt, dass das bei uns nicht klappt.

Und gerade habe ich Deinen Post gelesen und mich darin wiedergefunden. Ja wenn ich da drüber nachdenke geht es mir ähnlich - ich WILL ihn meist gar nicht wirklich hinlegen bzw. aus der Hand geben.

SIDS war Anfangs auch der absolute Horror für mich - wobei diese Angst von ganz allein weniger geworden ist, umso älter er wurde - ganz weg ist sie aber nicht.
Aber der Unwille ihn "allein zu lassen" blieb gleich. Mir graut es jetzt schon davor, wenn er Februar in die Krippe muss.

Wie man dagegen angeht? Ich denke bei Dir ist das doch ok, ist ja noch ganz frisch.

Ich dagegen habe gerade beschlossen, dass ich mir jetzt Hilfe suchen werde um das zu verarbeiten. Dachte eigentlich das hätte ich...

Ich möchte Dir jedenfalls für Deinen Threat danken, der mir geholfen hat zu dieser Einsicht zu kommen.

Ich wünsche Euch alles Gute

Lg
Lejana mit schlafendem Junior auf Bein.

3

mein sohn kam nur 5 wochen zu früh auf die welt mit 1930g/43cm. er lag eine woche auf der its und eine woche auf der frühchenstation.
anfangs hat er in einem beistellbettchen geschlafen, welches rollen hatte - so habe ich ihn überall hin mitgenommen in der wohnung.
angst vor sids hatte ich auch lange zeit. so haben wir ihn nachts ins kinderbett mit angelcare neben unserem gehabt - ab und zu hat er bei uns im bett geschlafen.
ungefähr mit 4 monaten hab ich ihn immer mit zu mir ins bett genommen - erst von da an wurde die angst etwas weniger...
er schläft auch heute mit 19 monaten noch neben mir.

lg#blume

Top Diskussionen anzeigen