Sättigungsabfälle, Monitor und Coffein-Zitrat

Hallo!

Ich hatte letztens schon im Babyforum etwas geschrieben:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&tid=3251275&pid=20604693

Nun ist es so, dass mein Ben immer noch einmal am Tag im Schlaf mit der Sättigung runterrauscht. Er bleibt dabei immer über 80 und berappelt sich selbst wieder. Wenn man ihn zu lange brüllen lässt, dann passiert es auch hin und wieder. Beim Trinken an der Flasche auch. An der Brust eigentlich nur, wenn ich einen heftigen Milchspendereflex habe, wenn die Brust schon etwas geleert ist, dann ist der MSR nicht so dolle und dann bleibt er auch oben. Und wenn er heftig am Schnuller saugt, dann gehts auch oft runter. Gestern sogar auf 62, so das die Ärztin ihm den Nuckel klauen musste...

Letzten Mittwoch wurde der Antrag für den Monitor an unsere KK geschickt, gestern bekamen wir von der KK einen Anruf, weil der Kleine noch nicht für die Versicherung angemeldet ist (wusste nicht, dass das mitlerweile ohne Geburtsurkunde geht... Haben es aber gleich per E-Mail gemacht) und uns wurde gesagt, dass der Monitor zu 100% bewilligt wird. Dann müsste der nächste Woche kommen.

Heute früh hat er dann das erste mal das Coffein-Zitrat bekommen. Die Ärztin meinte, es dauert 3 Tage, bis man eine Wirkung sehen könnte und das es eher unwarscheinlich ist, dass die erste Dosis passt. Auf meine Frage, wie lange es wohl in etwa dauert, bis die richtige Dosis gefunden ist, konnte sie mir keine Antwort geben. Wie sind da eure Erfahrungen?

Für mich ist es extrem schwierig... Ich wollte ihn eigentlich gegen Revers mit nehmen, wenn der Monitor da ist und der 24h paralell mit dem Klinik-Monitor gelaufen ist. Zu Hause müsste ich ihn nicht schreien lassen oder ihm den Schnuller geben, wenn er Hunger hat und er würde sich dort so extrem fest saugen, dass er runter geht.
Ich kann auch nur 1-2 Mal am Tag zu ihm fahren, den Rest der Zeit pumpe ich die Milch ab.

LG Sarah

1

Hallo Sarah.

Erstmal HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZUM KLEINEN BEN!!!
Und mach Dich nicht verrückt, alles wird gut. Wir wissen wovon wir schreiben.

Unser Sohn mußte am 30.12.2009 per Not-KS wegen neg. Dopplerwerten bei 30+2 geholt werden. Er hatte 1400g und war 42cm groß.
Die erste Zeit fielen mir die Abfälle gar nicht so auf, aber als er dann ins Wärmebettchen kam, da habe ich es so richtig registriert. Sicher, man kriegt Panik, aber wir sind mit der Zeit ruhiger geworden und wußten genau was zu tun ist wenn er einen Abfall hat. Tylar ist dann immer runter bis auf 50-60 und die Ärztin sagte mir, das er bei ihr einmal richtig blau wurde! #schock#schock#schock Hallo???
Wir haben dann auch -in Absprache mit den Chefarzt und den Schwestern- einen Monitor bekommen und ich würde diesen immer wieder mit nach Hause nehmen, denn durch diesen konnten wir beruhigter schlafen. Ohne Monitor wäre ich mit Tylar nicht aus dem KH nach Hause gekommen. Tylar hat dann auch noch ein 1/2 Jahr Coffein bekommen und dann lief das schleichend aus. Denn je älter die Kinder werden, desto weniger kriegen sie ja - auch wenn die Menge die gleiche bleibt!

Wenn ich heut den kleinen süßen Mann sehe, dann kann ich es einfach nicht mehr glauben, das wir 2 Monate große Angst um unseren Engel hatten. Du siehst also - ALLES WIRD GUT!!!

Liebe Grüße und weiterhin alles Gute für Deine Familie.
hertha000 mit Tylar -19 Monate-

2

Hallo,

wie lange das mit dem Koffein dauert, kann ich dir leider nicht mehr sagen, ist zu lang her.

Aber die Abfälle beim Schreien kommen eher vom Zappeln, also das der Sensor einfach nicht mehr richtig messen kann. So war es nämlich bei uns immer.

Bekommt er das Zitrat jetzt wegen den Abfällen oder weil er Atemaussetzer hat?

Lieben Gruß
Nicole mit Johanna grad 3 Jahre geworden (geb. bei 29+0) und Emma 7 Wochen (geb. bei 35+6)

3

Er bekommt das Coffein wegen den Sättigungsabfällen.

Die Abfälle beim Schreien sind echte Abfälle, er wird blau dabei und hält ziemlich lange die Luft an.

4

Hallo!

Meine Zwillis waren auch 3 1/2 Wochen auf der Früchenstation an den Monitoren,hab auch milch abgepumpt und bin täglich 80km gefahren bei schnee.
Hatten dann auch Monitore zuhause inkl. Coffein,ich kann dich also sehr gut verstehen.
Aber von deiner Idee ihn auf Revers mit nach Hause zu nehmen würde ich dir wirklich abraten,denn sorry ich mein das nicht böse aber das wäre wirklich verantwortungslos!!!!!!!!!!!!!!!!
Ich hab meine kleinen auch nur einmal am tag besuchen können und ich weiß wie es ist wenn die eigenen kinder weit von einem weg sind,aber meine hatten auch am anfang oft abfälle und wurden beim trinken blau um den mund usw. ich hätte mich niiiiiiie getraut sie mitzunehmen. Ich hab immer gesgat ich lass sie sogar lieber länger drinnen als notwenig bevor dann zuhause irgendwas passiert,........das würd sich niht auszahlen!!! Lass ihm zeit und lass ihn bei den Ärtzen da ist er zur zeit am besten aufgehoben!!! So schwer es auch ist.

Wirst sehen die machen dann so schnell fortschritte und auf einmal ist er dann auch schon bei dir und plötzlich krabbelt er schon um deine füße rum!!;-)

Kopf hoch du schaffst das!!!

Bezüglich Coffein war es bei uns so das wir ja alle paar wochen ins KH mussten dort wird dann der Monitor ausgewertet und dann wurde nach ein paar monaten das coffein abgesetzt dann mussten sie nochmal eine nacht ins KH dort waren sie dann die nacht an hundert kabel angehängt dann hatten wir noch eine weile einen kleinen monitor ohne sensor und seit ca 3 Monaten nix mehr!!!

LG und alles gute das wird schon :-)

Top Diskussionen anzeigen