zuhause mit Monitor

Hallo ihr alle!

Ich habe eine Frage und zwar, wie es ist mit Monitor zuhause zu sein? Wie empfindlich sind die Dinger? Schellen die schon bei 87 Sauerstoffsättigung oder erst im roten Bereich?

Wir sind nun 16 Wochen im Kh, voraussichtlich in 14 Tagen ist die Entlassung geplant....mit oder ohne Monitor wird sich entscheiden...momentan ist das Coffein noch drin und sie hat 1-2 Abfälle am Tag, aber meistens wenn es rot schellt ist sie schon wieder oben!

Einerseits finde ich einen Monitor ja nicht schlecht, sie ist überwacht, mittlerweile kennt man sich ja aus....ich habe Angst vor Fehlalarmen! Oder vor einem Lebensbedrohlichem Zwischenfall..klar merkt man das und das ist ja dann super, aber wenn das Ding auch bei milden Abfällen reagiert wird man ja ganz kirre! Wie lange muss man den nutzen?

Für Antworten wäre ich dankbar:)

LG

Pia mit MAya *11.03.11 640g bei 25+5

1

hi,

also ich wollte nie ein monitor mit nach hause nehmen und habe das auch im krankenhaus gesagt, wir waren so lange dort bis alle drei über mehrer tage stabiel waren und keine anfälle mehr hatten. wann soll denn das coffein abgesetzt werden, oder sollt ihr das zu hause auch noch weiter geben? mir hat mal ne schwester gesagt das die monitore für zu hause öffter fehlarlam haben. sie sind halt nicht so modern wie die im kk. sprech doch mal mit denn ärzten was sie meinen. vielleicht macht es ja auch sinn so eine matte zu kaufen zur überwachung (angel care oder so). ich denke mit ein monitor zu hause macht man sich nur verrückt und schaut ständig rauf.

lieebe grüße

2

Wir haben den Monitor schon seit Entlassung vor 6 1/2 Monaten und ich bin froh, wenn ich das Ding wieder abgeben kann.
Meine Tochter ist nur noch nachts dran,da sie noch minimal Sauerstoff bekommt
tags bewegt sie sich zuviel und da bimmelt es ja sofort.
Die bimmeln je nachdem wie die Feineinstellung ist: bei uns wenn die Sättigung unter 85 liegt oder die Pulsrate unter 70 oder über 220

3

Hallo,
Mein Sohn hatte nach Entlassung am 11.11.09 noch bis Ende Maerz den Monitor dran.
Man gewohnt sich sehr schnell an alles, man haertet etwas ab, ich hab mich kaum verrueckt gemacht wenn der angegangen ist.
Tagsueber sehe ich ja was los ist, ne doofe bewegund, oder es klebt an der Kleidung fest statt am Koerper :)
Das einzige was mich irre gemacht hat war dass er eh immer und immer nur gedrueckt hat nachts und es kam nichts, geweint hat er zum Glueck nicht so viel trotz Bauchweh, aber nur gequiekt und sich gewaelzt, schon allein das hat mich nicht schlafen lassen.
Dann aber hat der Monitor dadurch auch noch staendig Fehlalarm gehabt und hat immer nur gepiept. Meist faengt es sich ja von allein, aber man, einmal gepiept biste wach weil wirklich leise kannste den nicht stellen.
Nur in Ohrenbetaeubend oder Laut, macht ja auch Sinn :)

Eingestellt wird der natuerlich so wie es fuer deine Maus sein muss.

Ich hab die Elekroden zusaetzlich noch mit Prefixband festgeklebt weil es sonst nicht auszuhalten war. mit Desinfektionsmittel laesst es sich auch wieder schnell und ziepfrei loesen.

Und nutzen musste den solange dein Arzt dir sagt ihr braucht ihn noch.
Ich hatte sehr viel freiraum, hab den tagsueber dann auch oft ausgehabt, irgendwann kennste dein Kind so genau da kannst du das Geraet schon bald uebertrumpfen :)

Kurs nachdem ich den Sauerstoff ausgestellt hab hab ich dann auch den Monitor weggelassen. Meinem Arzt bescheid gesagt und er fands gut, er meint halt auch die Mama weiss schon wanns ohne geht.

Wir haben ihn immernoch wegen seiner Lungenschaeden halt aber nie wieder benutzt, wir bekommen auch immernoch Sauerstoff, nur fuer den Fall der Faelle. Brauchen tun wir es auch nicht und ich werd da auch bald mal anrufen.


So ich wuensche euch dass Maya schnell Heim darf und ohne Koffein gut klarkommt. Lass dich echt von dem Ding nicht stressen, ist da um euch zu helfen und nicht um noch mehr stress reinzubringen.

Julie










4

Hi,

also Matti ist auch mit Monitor heimgegangen. Ich muss sagen, ich habe den Monitor als Sicherheit gesehen. Wir hatten ihn knapp ein Jahr (zum Schluss auch nur noch Nachts). Unsere Grenzen waren bei FO2 zwischen 90 und 100, und die HF anfangs bei 70 bis 220. Wir hatten das Glück, dass es bei uns keine ernsten Alarme gab. Das Ding hat fast nie gebimmelt. Und wenn es mal gebimmelt hat, dann war es ein technischer Alarm (das konnte man gut ablesen). Also für mich war es eine Erleichterung.
Und witzigerweise war für mich das schwierigste der erste Mittagsschlaf ohne Monitor (so alleine mit Kind und das ohne Monitor #schwitz) Nachdem ich da aber abgehärtet war, haben wir ihn schnell hergegeben, da war dann nachts ohne Monitor kein Problem mehr.
Also alles in allem, das Ding war für mich OK, aber als wir ihn abgegeben haben, war ich wiedermal stolz wie Bolle... wieder ein Schritt in ein "normales Leben".

LG
Julia und Matti

PS: Das sind ja gute Neuigkeiten... vielleicht schon in 14 Tagen heim #huepf
Wann wäre denn der eigentliche ET gewesen?

5

Hallo Pia,

wir haben auch einen Monitor mit nach Haus bekommen, allerdings als Pulsoxi, der Sättigung und Herzfrequenz misst, also ohne Elektroden.
Tagsüber haben wir den auch nicht an, aber unser Spatz ist Bauchschläfer und ich bin froh das wir ihn nachts haben. Er hat noch nie ernsthaft Alarm geschlagen und auch Fehlalarme sind sehr selten. Wir haben eine ruhige Nacht, weil ich weiß, wenn er mal nen Ausätzer hätte, würden wir es merken.

Wenn es euch verunsichert, dann nehmt ihn doch einfach mit nach Hause und stellt ihn in den Schrank (sofern er nicht ausgelesen werden muss?)
Dann habt ihr ihn da und entscheidet selbst, ob und wann ihr ihn benutzt.:-)

LG Jenny mit Lucian (23.09.10) 23+4

6

Ich sehe den Monitor auch als Sicherheit. Es gab schon ewig keinen echten Alarm mehr (ausser als sie krank war und gefiebert hat) aber hergeben möchte ich den auch noch nicht. Meine Tochter ist ein Jahr alt und ich habe mich mit dem Doc der Klinik auf weitere 3 Monate geeinigt, also bis zur nächsten Nachsorge. Ich würd ihn gerne bis zum 2. Geburtstag behalten, es beruhigt mich sehr und ich kann nachts gut schlafen, da ich weiss, sollte etwas sein, wird der Bodyguard schön laut piepen. Wir haben den Monitor nur zur Nacht an.
Wenns mal piept, bin ich komischerweise gelassen und gehe erstmal von einem Fehlalarm aus. Das war anfangs nicht so. Fehlalarme gibt es, grade wenn die Kinder mobiler werden. Aber es gibt auch ganz riuhige Nächte.
Ich glaube, hätten wir den Monitor nicht, hätte ich die Angelcare Matte gekauft. Ich bin ängstlich und halt schon ein kleiner Schisshase ;)

7

Hallo,
wir sind auch mit Monitor und Coffein nach Hause gegangen.
Wir wollten einen Monitor haben, da er im KH 2 Wochen vor Entlassung immer noch etwas Mist gemacht hat. Bin dann noch einmal 5 Tage vor der Entlassung mit ins KH eingezogen und hatte auch Monitoreinweisung.
Die Monitore für zu Hause sind sehr empfindlich und neigen zu Fehlalarm.
Schau dir immer erst dein Kind an. Meist wenn die Sättigung wirklich schlimm unten ist haben die Kinder auf alles Fälle ein blaues Mund-Nasen-Dreieck.
Das habe ich im KH ein paar mal gesehen, aber da hatte er auch einen Infekt und Apnoen...
Das Coffein wurde bei uns bei ca. 2500g dem Gewicht letzmalig angepasst und dann nicht wieder. Haben dann immer etwas reduziert und Joni hat an Gewicht zugelegt und irgendwann konnten wir es weg lassen.
Den Monitor haben wir dann auch in Absprache mit dem KiA langsam weg gelassen, haben uns aber ein Angelcare zugelegt. Mir ist das auf alle Fälle sicherer. Ob ich mein Kind noch einmal mit Monitor mitnehmen würde, kann ich nicht mit Sicherheit sagen, denke aber schon.
Kannst ihn ja mitnehmen und schauen wie es zu Hause läuft. Meist haben die Kids zu Hause weit weniger Probleme wie im KH.

Drück dir die Daumen, dass ihr bald heim könnt.

Viele Grüße
dustyli mit Jonathan *19.10.10 (31+4)

Top Diskussionen anzeigen