pillenfrust

Hallo zusammen!

Mich würde interessieren, welche Erfahrungen ihr mit dem Absetzen der Pille gemacht habt (in meinem Fall ist das Gynovin bzw. Generika Yris, die ich seit fast 17 Jahre nehme). Ich habe zunehmend ein ungutes Gefühl dabei, weil ich meinem Körper damit ja doch Tag für Tag irgendwelche Hormone zuführe. Und diese „Abneigung“ verstärkt sich in dem Maße in dem unser Wunsch nach einem Baby zunimmt #freu

Außerdem bin ich häufig schlecht gelaunt, nicht gut drauf, hab wenig Lust auf #sex, Wassereinlagerungen in den Beinen, was ja auch mögliche Nebenwirkungen sein können… Ich habe aber Angst, dass nach dem Absetzen meine Periode wieder sehr stark, schmerzhaft und unregelmässig wird (war unter anderem der Grund dafür, dass ich mit der Pille begonnen habe).

Das positive ist natürlich, dass mein Lebensgefährte & ich uns ein Baby wünschen, doch es sollte erst in ein paar Monaten passieren, vorher gibt es noch einiges an Arbeit zu erledigen (zwei Umzüge, Jobwechsel…)

Also haben wir beschlossen, bis dahin mit Kondom zu verhüten. Zusätzlich möchte ich die Temperaturmethode anwenden, damit ich auch sehe, wie mein Zyklus sich entwickelt… Ich weiß zwar nicht, ob ich mich mit diesen „Verhüterlis“ anfreunden kann, aber sicher besser als meine Unlust auf den täglichen Hormoncocktail sind sie alle Mal.

War es für euch schwierig, auf andere Verhütungsmethoden umzusteigen und wie ist es euch körperlich/seelisch dabei ergangen?

DANKE #herzlich für eure Antworten und Erfahrungsberichte!!!

lg samc

1

Hallo,also mir ging es genauso wie dir.Ich habe jahrelang die Pille geschluckt.Die Sorten musste ich öfter wechseln,weil ich unregelmässige Zyklen hatte und Zwischenblutungen und das schlimmste,ganz viele Nebenwirkungen,wie Unterl.schmerzen,Kopfschmerzen,Stimmungsschwankungen,Reizbar,Durchfall und dann wieder Blähungen.Ich habe mit meinem Freund sehr ausführliche Gespräche geführt.Mein KiWu ist stark ausgeprägt.Ein FA (Vertretung) meinte ob es psychisch bei mir sein kann,da ich den Wunsch nach einem Kind habe und mein Körper deswegen gegen die Pille rebelliert.Weiss ich nicht.Ich habe sie am 31.05. abgesetzt und bin verschiedene Verhütungsmethoden durchgegangen.Aber nur gegoogelt und pro und contra überdacht.Wir sind auch zu dem Entschluss gekommen,mit Kondome zu verhüten.(hält ein Mann eh nicht lange durch).Nebenbei um mein Zyklus besser kennenzulernen,wende ich NFP an und messe jeden Morgen meine Basalthemperatur.Ist richtig spannend.Seelisch geht es mir nicht so gut,weil wir leider viel weniger GV haben als mit Pille.Im Nachhinein stelle ich fest das ich jetzt nach Absetzen viel mehr Lust habe.Er sagt es liegt nicht an den Tüten.Ich weiss es nicht.Besonders Spass macht es mir nicht,aber ich bin froh von den Hormonen weg zu sein.Mir geht es gesundheitlich viel viel besser und merke jetzt erst was die jahrelangen Hormone alles angerichtet haben.Mein Freund ist nämlich auch noch nicht ganz bereit für ein Kind.Er meint wir sollten noch ein bischen warten.Fällt mir schwer aber muss ich durch.Egal für was du dich entscheidest,ich wünsche dir,das du für dich und deinem Partner die richtige Lösung findest.Nur ...nie wieder Hormone.Ich wünsch dir viel Glück.

2

danke für deine antwort. du schreibst von symptomen wie kopfschmerzen, blähungen, reizbarkeit & durchfall... das hatte ich im vergangenen jahr ziemlich oft, allerdings habe ich das nie mit der pille in verbindung gebracht. da musste immer eine andere begründung (stress, ärger in der arbeit) herhalten. jetzt wo du es geschrieben hast, hab ich darüber nachgedacht & den ansatz von deinem FA finde ich gar nicht so abwegig! unser kinderwunsch existiert seit ebenfalls gut einem jahr ;-) und dass die ganzen wehwechen von der unbewussten einstellung *ichwillkeinehormonemehrschlucken* kommen find ich jetzt sehr logisch! der körper sagt anscheinend wirklich immer, was er braucht bzw. was ihm gut tut. man sollte nur genauer darauf hören!
danke nochmal & ich wünsch dir, dass dein partner bald deine "pro-baby-einstellung" teilt!
#klee#herzlich#klee

3

Ja das hoffe ich auch.Aber ich habe die Symptome auch nur aufs Wetter oder Stress bezogen.Habe mir jetzt auch erst Gedanken gemacht und im Nachhinein stelle ich fest das es von der Pille kam.Ich konnte mir das erst gernicht vorstellen.mittlerweile liest man die Gleichen Berichte im Internet.Im Nachhinein glaub ich auch dran was der Arzt sagte von wegen weil der Wunsch so dross ist.(hab ich meinem Freund natürlich nicht erzählt)sonst hätte er mir den Wunsch noch ausgeredet und ich könne ja doch wieder die Pille nehmen)du weisst was ich meine?Ich wünsche dir auch viel Glück.

Top Diskussionen anzeigen