Endgültig verhüten nach abgeschlossenem Kinderwunsch

Hallo!
Ich bin momentan in der 27 SSW mit dem zweiten Kind schwanger. Die Kinderwunschphase hat sich bei uns fast 10 Jahre hingezogen, eigentlich können wir auf natürlichem Weg keine Kinder bekommen. Unsere Tochter entstand durch ICSI. Danach haben wir viel für ein zweites Kind unternommen, nichts hat funktioniert. Dann wurde ich völlig überraschend natürlich schwanger, leider Fehlgeburt in der 13 SSW.

Seit etwa einem Jahr hatten wir abgeschlossen, und nun ist doch nochmal völlig natürlich eine Schwangerschaft eingetreten und so wie es aussieht geht dieses Mal alles gut - Gott sei Dank! Aber ich bin 38, und ich möchte nach dieser Schwangerschaft definitiv keine Kinder mehr, da sind wir beide uns 100% einig. Ich suche also jetzt schonmal nach einer dauerhaften Verhütung.

Eigentlich möchte ich mich sterilisieren lassen. Ich möchte das gerne machen, weil ich mir für meinen Körper 100% sicher sein will. Mein Mann kann gerne parallel eine Vasektomie durchführen lassen, aber das wird dann denke ich nicht nötig sein.
Jetzt sprach meine Gynäkologin mich auf die Hormonspirale Mirena an. Sehr verlockend: Keine Periode mehr!
Ich habe die Hormonspirale mal gegoogelt und war erschrocken über die Nebenwirkungen, vor allem die psychischen. Da war sogar von Selbstmordgedanken die Rede. Dann doch lieber Periode.

Oder wie seht ihr das? Welche Erfahrungen habt Ihr mit Sterilisation oder Hormonspirale? Was wäre für Euch die bessere, endgültige Lösung? Vielen Dank!

1

Ich stand vor der selben Frage. Ich habe mich am Ende für die Hormonspirale entschieden. Ich habe fast 1 Jahr gebraucht, bis sich alles eingepegelt hat. Jetzt bin ich begeistert. Ich habe nur noch 1 mal alle drei Monate den Hauch einer Periode. Ich habe keine Schmerzen mehr während der Periode und meine Kopfschmerken, die zwei Tage zuvor immer recht stark waren, sind verschwunden. Nebenwirkungen kann ich bei mir eigentlich nicht beobachten. Ja, ich habe in den letzten 2 Jahre zugenommen. Das würde ich jetzt bei mir aber nicht auf die Spirale schieben, sondern auf zuviel Essen, zu viel Arbeit und zuwenig Bewegung.

2

Ich habe mir die Hormonspirale nach. ca. 7 Monaten wegen Nebenwirkungen wieder ziehen lassen. Das war ein teueres Experiment :-(

Da ihr endgültig mit der Familienplanung abgeschlossen habt, würde ich an eurer Stelle eine Sterilisation bzw. Vasektomie machen lassen. Warum willst du deinen Körper unnötig mit Hormonen belasten? Klar, keine Periode mehr zu haben wäre toll, aber die Nebenwirkungen würde ich dafür nicht in Kauf nehmen. Außerdem ist das auch gar nicht sicher. Viele, aber nicht alle Frauen haben mit der Hormonspirale keine Periode mehr.

3

Ja, genau das ist der Punkt. Warum den Körper mit Hormonen belasten, wenn auch eine endgültige Lösung geschaffen werden kann. Ich denke, ich werde bei der Sterilisation bleiben. Danke!

4

Hallo,
Ich schreibe dir jetzt auch mal.
Ich werde dieses Jahr 40 und wir haben 2 Kinder. Seit ca 2 Jahren hatte ich nicht mehr verhütet. Dachten vielleicht klappt es noch mal. Wären aber nie auf die Idee gekommen das was nicht stimmt. Erzwingen wollten wir es aber nicht.
Seit ca einem halben Jahr habe eine sehr starke und schmerzhafte Periode bekommen. 😖
Also ab zur Frauenärztin.
Sie hat mir die Spirale Levosert empfohlen. Würde meine Symptome lindern.
Also auf die nächste Periode gewartet. Und gleich Termin bekommen zum einsetzen.
Ich total aufgeregt. Viel gehört und gelesen das es schmerzhaft ist.
Sie probiert und probiert. Sie kommt nicht durch. 😳
Tablette bekommen zum Muttermund weich machen. Und wieder probiert.
Sie bricht jetzt hier ab. Auch noch gefragt ob ich denn einen Kaiserschnitt hatte. Nein hatte ich nicht. Sie dachte ob da vielleicht etwas vernarbt ist.
Ich: Ich hatte vor fast 10 Jahren eine Ausschabung nach der Geburt meiner Tochter, aber wurde leider meine Gebärmutter durchstochen. Wurde gleich Bauchspiegelung gemacht Oberwasser verletzt wurde. Zum Glück nicht.
Ja dann ist mir klar warum ich nicht durchkomme🙈 dann wird da alles vernarbt sein. Und das kann auch ein Grund sein warum sie nicht noch mal schwanger geworden sind.Spirale könnte nur unter Narkose eingesetzt werden. 😳 ist sonst zu gefährlich. Leider stand von der Verletzung nichts in meiner Akte.
Das habe ich jetzt erst mal noch nicht machen lassen. Narkose ist eine anderes Thema.
Wollte dir nur damit sagen es klappt nicht immer alles so wie man sich das so vorstellt.

Alles Gute für euch.
LG Janette

5

Ich würde eine Sterilisation vorziehen.
Ich bin bei Medikamenten und vor allem Hormonen immer skeptisch. Unnötigerweise würde ich die nicht in meinen Körper lassen.

Top Diskussionen anzeigen