Verhütungscomputer? NFP?

Hallo :) zur Zeit verhüte ich mit der Pille (Leanova). Ich möchte nicht mehr hormonell verhüten (mein Körper verträgt es auch nicht mehr richtig, ich hab Nebenwirkungen). Ich interessiere mich für den Persona Verhütungscomputer, hat jemand Erfahrungen damit? Wenn ja,welche? Bzw. wie funktioniert NFP? Für eure Meinungen wär ich euch dankbar :D Lg

1

Da klinke ich mich mal ein.
Will jetzt nach der zweiten SS auch keine Hormone mehr schlucken und mein Schatz will partout keine Gummis benutzen.
Jeden Morgen tempi messen hab ich keine Lust zu,vor allem da ich wegen dem Baby unregelmäßige Schlafzeiten habe.

2

Also meine Persona Erfahrung ist jetzt ein Jahr alt. Ich habe früher ziemlich überheblich gedacht, wer damit schwanger wird hat es halt doch nicht richtig gemacht/ verhütet. Meine Frauenärztin meinte es eignet sich eher für den Kinderwunsch 🙈. Ich kenne einige die mit NFP es versuchen, bei allen wäre ein weiteres Kind nicht unbedingt gewünscht , aber auch kein Drama. Ich habe mich dann doch für eine Sterilisation entschieden. LG

3

Hallo Socke31989, danke für deine Erfahrung. Entschuldige die sehr persönliche Frage,die du ja auch nicht beantworten musst...hast du das eine Jahr dann erfolgreich mit dem Persona verhütet? Ist es eine einfache Handhabung damit? Es gibt ja soo viele Verhütungscomputer, da den passenden zu finden ist garnicht so einfach....
Mit diesem NFP müsste ich mich wirklich mal näher befassen, da es mir wirklich schwer erscheint, alles richtig zu deuten...
Ja, Sterilisation wär die beste Methode, aber soweit bin ich für mich noch nicht :) Liebe Grüße

5

Hallo ich habe sechs Monate damit verhütet, die Handhabung war OK, du hat ein Zeitfenster für die Messung, ich glaube 4 Stunden. Da ich Schichtdienst hatte, war das teilweise schon schwierig. Wenn du eine Messung verpasst, musst du halt den Zyklus komplett verhüten. Die Teststäbchen das Gerät und Co sind auch echt nicht günstig.
Kann gut gehen muss aber nicht. Ich glaube dann würde ich eher Temperatur messen, kostet wenigstens nicht so viel.
Meine Schwägerin ist trotz Kupferspirale schwanger geworden.
Ich glaube perfekt gibt es nicht
Viel Glück bei der Suche.

4

Hallo,

ich verhüte grob gesagt mit NFP - habe dafür aber ein normales Thermometer und eine App (Ovuview), letzteres aber nur zum Eintragen, damit ich kein Papier durch die Gegend schleppe.

Es gibt Foren und Seiten im Internet, die das besser erklären können, auch ein bekanntes Buch - einfach mal googeln.

Ich habe nach der Geburt meiner ersten Tochter damit angefangen und nach der Geburt der 2. weitergemacht. In den Jahren wäre eine ungeplante Ss ok gewesen. Eigentlich wollte ich mit 40 Jahren auf eine "sicherere" Methode umsteigen - aber inzwischen fühle ich mich damit so sicher, dass wir dabei bleiben.

Allerdings muss die Methode zu dir passen:
Grob gesagt ist es ja so, dass die Basalthemperatur (also DIREKT nach dem Aufwachen gemessen, besser vorher ;-) ) in der ersten Zyklushälfte niedriger ist und nach dem Eisprung höher.
Die Körperthemperatur ist aber z.b. beeinflusst von Alkohol - ich trinke keinen...
Auch Infekte und Entzündungen beeinflussen die Temperatur. Ich habe z.Zt. eine Knieverletzung, die wohl mit einer Entzündung begonnen hat. 3 Monate lang dachte ich, die Wechseljahre fangen an... Meine Verhütung konnte ich in die Tonne treten. Bis klar war, dass ich eine Entzündung im Knie habe...

Außerdem sollte man sich nicht auf die Temperatur alleine verlassen sondern zwei weitere Symptome beobachten. Wie gesagt: einfach mal Nfp googlen.

Und die Enthaltsamkeit in der fruchtbaren Zeit ist auch nicht jedermanns Sache ;-)
Wir verhüten in der fruchtbaren Zeit mit Kondom, was natürlich bedeutet, dass die Sicherheit unserer Verhütungsmethode der des Kondoms entspricht - NICHT der von NFP, was theoretisch sicherer wäre. Aber eben nur bei exakter Anwendung und Enthaltsamkeit...

LG!

6

Hallo,

ich denke, Persona funktioniert analog dem Clearblue Monitor.

Verhüten funktioniert damit einigermaßen, wenn Dein Zyklus regelmäßig ist. Der Computer kann ca 1-2 Tage vor Eisprung die entsprechenden Werte dafür messen, innerhalb eines Zeitfenster von zB 7 oder 14 Tagen. Erst steigt Östrogen, dann steigt LSH sprunghaft. Fruchtbar ist man aber ja bis zu 7 Tage vor Eisprung. Der Computer merkt sich also, wann Du in den letzten Zyklen einen Eisprung hattest und geht davon aus, daß der Zeitraum gleich bleibt. Wenn das so ist, kannst Du damit arbeiten.
Je ungenauer Dein Zyklus ist, desto ungenauer werden die Ergebnisse sein, bzw desto größer das Zeitfenster, wo Du nicht weißt, ob was passieren kann.

Generell bin ich ein Freund so eines Computers, weil ich dann zumindest überblicken kann, wann ich Eisprung habe. Aber wenn eine SS eine Katastrophe wäre, würde ich mich das vielleicht nicht trauen.

Beim Clearblue Monitor ist das auch nicht ganz billig, weil die Teststäbchen relativ teuer sind. Bei einem regelmäßigen Zyklus kann man sich welche sparen, indem man eher recht genau um den erwarteten Eisprungstermin testet und die übrigen Tage wegläßt.

Ich hoffe, das konnte etwas helfen.

Liebe Grüße,
Cahdi

Top Diskussionen anzeigen