Welches Verhütungsmittel? 😐

Hallo ihr lieben, vor fast 8 Wochen hatte ich nen Kaiserschnitt, morgen habe ich den ersten Termin bei meinem Frauenarzt seit der Geburt. Die pille oder andere Hormonpräparate möchte ich auf keinen Fall mehr nehmen.
Gibt's liebe Mamis mit Erfahrungen bezüglich einer Spirale oder anderen Mitteln? Kondome sind jetzt auch nicht so meins.😅
Habe von manchen gehört dass sie trotz Spirale schwanger geworden sind 😳 das will ich auf keinen Fall. Meine Geburt war der reinste Alptraum und ein kind möchte ich die nächsten Jahre wenn überhaupt nicht.
Lieben Dank

Hallo
Mir geht es genau so hatte ebenso einen ks vor 3,5 Monaten
Jedoch würde ich auch keine Spirale empfehlen
Am besten lässt du dich morgen bei deinem fa beraten die reden darüber mit dir :)

Danke für die Antwort 😊

Moin #tasse

Ich werde wieder die Kupferkette (Gynefix) nehmen.

Die ist sicherer als die Kupferspirale und ohne Hormone, da hab ich auch keinen Bock mehr drauf.

LG Nele
Mit Junge (12) und 3 Mädchen (8, 20 Monate und 2 Wochen)

Vielen Dank, nie von gehört, aber gut zu wissen. 😊

Ich kenne es auch nicht. Wie sind deine Erfahrungen damit?
Kann man diese Kupferkette jederzeit entfernen, wenn wieder ein Kind geplant ist? Wie viel hattest du dafür bezahlt?
Vielen Dank vorab. 😊

weiteren Kommentar laden

Hallo und guten Morgen,

ich finde es super, dass du von der hormonellen verhütung weg möchtest, denn die sind alles andere als gut für Körper und Seele.

Ich selbst habe gute Erfahrung mit der Kupferspirale gemacht. Obwohl man da ja doch einige unschöne Erfahrungsberichte liest, habe ich mich dafür entschieden. Ich habe sie gut vertragen, habe regelmäßig in normaler Stärke meine Periode bekommen und auch das Ziehen hinterher lief ohne Probleme.

Besser soll die Kupferkette sein, aber da habe ich keine Erfahrung mit.

Ich selbst verhüte aktuell per NfP. Das heißt bis zu den fruchtbaren Tage verhüten wir mit Kondom (die Kondome von MySize sind super) und danach können wir dann ganz ohne Verhütung Spaß haben ;-) Wenn man sich an die NfP Regeln hält, ist dies mindestens so sicher wie die Pille.

Unfälle können überall passieren. Du kannst mit Spirale genauso schwanger werden wie auch mit Pille, Pflaster, Stäbchen, Kondom oder was auch immer man verwendet. Kein Verhütungsmittel ist zu 100% sicher. Ich bin dreifache Mama, aber alle Kinder waren geplant. Dazwischen wurde ich nie ungeplant schwanger, egal ob ich mit Spirale verhütete oder mit Pille oder Hormonspirale. Aber ich würde nie wieder hormonell verhüten.

https://ines-babyzeit.jimdofree.com/mama/verh%C3%BCtung/

Lieben Dank.
Ja das stimmt, passieren kann mit allen Verhütungsmittel.
Ich sitze gerade beim Frauenarzt und lasse mich mal beraten.

War das Legen der Spirale auch Schmerzhaft?
Lg

Willst du das wirklich wissen? haha :-)

Nein im Ernst, also das Legen der Kupferspirale empfand ich zwar als unangenehm, aber nicht schmerzhaft. Da war das Legen der Hormonspirale deutlich schlimmer. Am schlimmsten war das Entfernen der Hormonspirale, aber wie gesagt, das fällt bei dir weg.

Wenn man möchte, kann man den Muttermund lokal betäuben lassen. Die Betäubungsspritze selbst merkt man nicht. Aber wie gesagt, es ist nur ein kurzer unangenehmer Moment, danach ist alles vorbei. Vielleicht ein ähnlicher Schmerz wie stärkere Periodenschmerzen.

weitere 7 Kommentare laden

Ich habe eine Hormonspirale und bin zufrieden. Eingesetzt wurde sie während meiner Periode. War nicht angenehm, aber schmerzhaft auch nicht. Vor ca. 10 Jahren hatte ich auch schon eine und da war es auch nicht schlimm. Gelegentlich habe ich noch ganz leicht meine Periode. Beim Ziehen der Spirale hatte ich danach Schmerzen wie bei der Periode. Das Ziehen an sich, habe ich gar nicht gemerkt.

Ok vielen Dank :) das macht mir meine Entscheidung leichter.

hier noch etwas für deine Entscheidungsfindung:
https://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/radiofeature/verhuetung-hormonspirale-mirena-100.html

Ich weiß nicht, was mir mehr Vertrauen in einen Gyn raubt, die Tatsache, dass ein Gyn, trotz Patientinnenwunsch ohne Hormone verhüten zu wollen, die Hormonspirale vorschlägt und sagt, dass diese nur "vor-Ort" wirke, dies im Wissen, dass es eben nicht so ist.
Oder aber, der Gyn glaubt die "nur-vor-Ort-Wirkung" wirklich.
Entweder er nimmt seine Patientin nicht für voll oder aber er hat ein schlechtes medizinisches Wissen.

Dir eine gute Entscheidung.
Alles Gute!

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen