Menstruationstasse

Hallo ihr lieben,
hätte gerne gewusst wer von euch statt Tampons eine Menstruationstasse verwendet, wie ihr damit klarkommt und was es für Vor- und Nachteile gegenüber Tampons gibt. Steh immer wieder vorm Regal und überlege mal eine zu kaufen.
Bin gespannt auf eure Antworten :)

Ich bin zur Zeit schwanger, daher benutzd ich sie gerade nicht. Aber davor habe ich sir nur noch benutzt. Ich bin vor 2 Jahren etwa umgestiegen. Tampons waren nur noch nervig, haben alles ausgetrocknrt, das Bändchen hat immer gestört und war mal nass und und und. Soll ja für die Flora da unten auch überhaupt nicht gut sein.
Naja jedenfalls habe ich dann eine Menstruationstasse Größe S ausprobiert, da ich noch keine Kinder habe und in meinen Tagen auch nicht übermäßig viel blute.
Und was soll ich sagen, ich benutze nichts anderes mehr. Klar, hab ich mir zwischendurch auch mal ne neue gekauft, aber im Großen und Ganzen spart man da ja schon Geld. Einmal 15/20 Euro und kannst die locker bis zu einem Jahr benutzen. Du kochst sie zwischendurch immer wieder mit heißem Wasser und kannst sie auch zusätzlich noch mit milder Seife abwaschen nach jeder Menstruationsphase. Wie man sie reinbekommt usw ist alles in der Packung beschrieben. Es ist nicht schwer. Ich habe sie auch nie gespürt, wenn sie drin war. Allerdings hab ich sie dann morgens reingemacht und auch mal am Abend vergessen und erst am nächsten Morgen geleert. Was aber nicht schlimm ist, da ich nicht so viel Blute und man sich auch keine Vergiftung zuzieht, da das Blut ja aufgefangen wird. Aber im Normalfall ist es nicht verkehrt sie 1-2 mal am Tag zu leeren. Je nach Blutungsstärke eben. Gleichzeitig auch ein super Aspekt für die Umwelt. Wenn man sich überlegt wieviel Tampons täglich im Müll landen. Man darf sich eben nur nicht ekeln ins Loch zu fassen und am Zipfel die Tasse rauszuziehen und sie dann auszukippen (in die Toilette) und im Waschbecken auszuwaschen und dann wieder reinzustecken. Einigen denen ich es erzählt habe, haben es auch getestet und finden die super, andere ekelt es an, die Tasse rauszuziehen und sein eigenes Blut zu entleeren und auszuspülen. Keine Ahnung warum. Ist ja von einem selbst. Ich hab mich da nie so gehabt, aber ich akzeptiere jede Entscheidung und Meinung diesbezüglich natürlich.

Ich empfehle sie dir jedenfalls. Besorg dir einfach mal eine und teste.

LG drachenbommel

Sorry Handytastatur, wenn du Fehler findest, darfst du sie behalten. 😁😊

Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht, das hört sich ja alles super und sehr positiv an, könnte mir auch vorstellen das es beim Schwimmen viel angenehmer ist als mit Tampon, vorallem muss man dann nicht Angst haben das irgendwo der Tamponfaden raushängt 🤣 glaub ich werde mir demnächst eine kaufen

weiteren Kommentar laden

Hallöchen,
ich benutze so eine Tasse schon bereits fast 5 Jahre (SS und erste Periode nach Geburt ausgeschlossen) und es ist wirklich das beste,was ich je probiert habe. Ich hatte den Mooncup. Das gute ist auch, dass man die Tasse richtig eingesetzt nicht merkt. Allerdings muss man dazu sagen, dass das Einsetzen am Anfang eine Menge Übung erfordert und es gibt mehrere Einsatzmethoden. Probier es einfach mal einige Male aus, da es wie gesagt Übung erfordert, bis alles richtig klappt

Top Diskussionen anzeigen