Pille nicht gewirkt oder Einbildung?

Einen guten Start ins neue Jahr ich euch allen!

Hallo zusammen,
ich (fast Mitte 40) habe seit mehr als 3 Monaten Brustschmerzen, mal mehr mal weniger stark.
Am Anfang dachte ich, dass ich schwanger sein könnte, so dass ich mehrere Schwangerschaftstests gemacht hab:
Ich hatte GV am 8. Oktober (Periode 28.9-4.10) - verhütet mit Pille & Kondom, kurz darauf bekam ich diese Brustschmerzen, überwiegend in der rechten Brust.
1. Test - 27. Okt. / 2. Test - 31. Okt. / Blutwert - 8. Nov. - HCG < 0,6 / 3. Test - 3. Dez.: alles Tests waren negativ.
Aufgrund dieser negativen Tests, gehe ich davon aus, NCIHT schwanger zu sein? #zitter
Ich hab aber eine Zyste am Eierstock und auch eine winzig kleine in der Brust. Kann es denn sein, dass meine Schmerzen und das Gefühl einer Schwangerschaft davon kommen?
Ich nehme nun auch seit ca. 2 Wochen Mastodynon.
Mein Gyn hat nun leider bis 9. Jan. Urlaub, für Ihren Rat bin ich sehr dankbar.

Grüße

1

Hi, das klingt nicht nach Schwangerschaft, drei negative Tests und vor allem mit Pille und Kondom verhütet - das ist fast unmöglich. Aus Erfahrung in der Familie kann ich nur raten, so bald wie möglich gründliche Tests zu den Schmerzen durchführen zu lassen, vor allem, wenn bereits eine Zyste in der Brust gefunden wurde. Wahrscheinlich kein Grund zur Panik, aber nachschauen lassen würde ich auf jeden Fall, wenn es schon eine ganze Weile schmerzt. Alles Gute!

2

Vielen Dank für die schnelle Antwort

3

Hallo micky.2007,

also ich kann mich nur anschließen, eine Schwangerschaft kannst du ausschließen.
Aber bei den gefundenen Zysten kann das schon passieren (kenn ich von meiner Mutter). Sie hatte auch starke Schmerzen (hatte aber bereits zwei mal Brustkrebs) und auch eine Zyste. Diese wurde ihr dann rausgeschnitten (nichts schlimmes, aber "unnötig" und fehl am Platz).
Ich denke auch dass es nichts schlimmes sein wird, vielleicht hat sich die zyste entzündet oder wie auch immer, das wird aber dein Gyn dann abklären und behandeln.
Wenn es nicht mehr geht würde ich dir jedoch raten entweder zu deinem Hausarzt oder in die Notaufnahme zu gehen, da kann die Brust dann auch schon untersucht und gegebenfalls Schmerzmittel verschrieben werden.

LG

4

Vielen Dank Elisa für Deine Antwort.
In unserer Familie gab´s auch schon Brustkrebs, doch ich denke mir immer, dass Krebs keine Schmerzen verursacht - hoffe ich zumindest.
Ich denk auch, dass ich eine Schwangerschaft ausschliessen sollte, doch man liest soviel im Netz (Schwanger trotz negativer Tests, HCG im Blut zeigt später an usw.)
Ich sollte vllt, einfach weniger lesen
Grüße
Micky

Top Diskussionen anzeigen