Nebenwirkungen bei Qlaira?? Welche Erfahrung habt ihr gemacht?

Hallo, ihr Lieben!

Kurz zu mir vorneweg: Wir haben 3 Kinder (der jüngste ist 17 Monate alt) und unsere Familienplanung ist damit abgeschlossen. So stellt sich die Frage der Verhütung. Vor bzw. zwischen den Kindern habe ich mit Pille (Yasmin) und Persona verhütet, bin damit gut klar gekommen. Da ich schon fast 40 Jahre alt bin, hat mein FA gesagt, es käme nur die Spirale oder die Qlaira in Frage. Da ich absolut keine Spirale möchte, blieb nur die Qlaira.

Nun zu meiner Frage: Ich nehme diese Pille jetzt im zweiten Zyklus. So weit, so gut. Ich hatte immer einen verlässlichen Zyklus von 32 Tagen mit 5 Tagen Periode - also völlig unspektakulär. Nun hatte ich im 1. Zyklus mit Qlaira meine Periode erst normal die 5 Tage, dann ein paar Tage Ruhe, dann wieder 2 Tage Periode und das den ganzen Monat hindurch. Supernervig!!! Als ich dann eigentlich meine Periode hätte bekommen müssen, kam sie nicht und ist bis jetzt auch nicht in Sicht, obwohl der Zyklus schon halb um ist.

Außerdem habe ich superfettige Haare und ich schwitz stärker als früher. Kann das mit der Qlaira zusammenhängen?

Kennt jemand von euch diese Nebenwirkungen???

Ich bin für alle Erfahrungen und Tipps dankbar und danke euch jetzt schon sehr für eure Antworten!!!

LG zwergwilli

1

Hi zwergwilli,

ich hab die Qlaira auf Anraten meines Gyns genommen, weil ich zu Migräne neige und ich die verschiedenen Pillen so ziemlich durch hatte, ich reagier auf so ziemlich alle mit Stimmungsschwankungen. Ca. ein 3/4 Jahr lang hab ich sie genommen.

Anfangs gings. Bei mir ists so, dass ich sehr darauf achten muss, nicht zu wenig zu wiegen. Mein Doc meinte, dass da die Qlaira ganz gut wäre, da zu dünne Frauen eher zunehmen und eher dickere wenn abnehmen mit ihr. War auch so, die erste Pille, die mir da echt geholfen hat. Insgesamt hatte ich 6 kg mehr - was mir erstmal gut getan hat.

Dann der Schreck: Man sah meine Venen und Besenreißer richtig übel. Okay, meine Familie neigt dazu, ich hab sehr helle Haut - aber war zeitgleich mit Pille. Zum Glück nur oberflächlich. Da ich (außer meiner Unsportlichkeit *g* ) keine weiteren Risikofaktoren hab, durfte ich sie weiter nehmen.

Wollte ich dann aber bald nicht mehr: Ich war nur noch heulig, depressiv, mein Partner meinte ich wäre unausstehlich. Und die 6 kg Gewichtszunahme war letztlich nur eingelagertes Wasser, was auch nicht wirklich wünschenswert ist.

Mein Partner und ich haben uns entschieden, sie abzusetzen. Und siehe da: mir gings von Tag zu Tag besser. Zuerst dachte ich, ich hätte mir das eingeredet, weil es so ein heftiger Unterschied war.

Und dann bekam meine beste Freundin die gleiche Pille verschrieben. Sie ist sonst super ausgeglichen, ruhig, ein total lieber Mensch. Und auch ihr ging es wie mir. Auch sie hat inzwischen eine andere Pille.

Fazit: nicht meine Pille. Wenn, dann darauf achten, sie möglichst exakt zur gleichen Zeit zu nehmen, das hilft mEn ein wenig. Bei Beschwerden nicht zögern, wechseln.

Ach ja: mein Gyn meinte auch, das wäre meine letzte Möglichkeit... Und jetzt gibts plötzlich doch auch noch andere - also ruhig nochmal nachfragen. Qlaira wird gerne verschrieben, denn sie ist mit eine der teuersten Pillen!

Liebe Grüße Farbe #klee

2

Hallo du!

Erstmal vielen, vielen Dank für deine Antwort!!!! Ich hatte schon gar nicht mehr darauf zu hoffen gewagt, dass sich irgendjemand auf meine Frage meldet. Danke, danke!

Mein FA hat mir auch gesagt, es gäbe in meinem Alter (werde dieses Jahr 40) keine andere Pille außer der Qlaira. Eigentlich wollte er mir die Spirale "verkaufen", aber ich wollte das auf keinen Fall. Der Gedanke an einen Fremdkörper in mir drin allein ist schon so gruselig...

Welche Pille nimmst du denn jetzt bzw. deine Freundin? Das würde mich sehr interessieren.

Du schreibst, dass sowohl du als auch deine Freundin vor allem unter starken Stimmungsschwankungen und depressiven Stimmungen gelitten habt. Das ist echt der Hammer. Seit einiger Zeit wird das bei mir immer schlimmer. Ja, ich habe drei kleine Kinder, die fast komplett allein erziehe (mein Mann arbeitet viel) und das ist anstrengend. Aber immer öfter merke ich, wie meine Stimmung abstürzt, ich mich am Ende meiner Kräfte fühle, nur weinen möchte (aber nicht kann), mich ganz weit weg wünsche (und das, obwohl ich meine Kinder doch über alles liebe) und mich am liebsten den ganzen Tag verkriechen möchte. Auf der anderen Seite bin ich extrem reizbar, dass es für mich ein riesiger Kraftakt ist, mich an und mit meinen Kindern zu freuen. Es ist schrecklich! Wenn tatsächlich diese Pille dafür verantwortlich sein sollte, dann verzichte ich lieber ganz und beantrage getrennte Schlafzimmer" (du weißt, was ich meine?!)

Ich werde mir auf jeden Fall möglichst schnell einen Termin bei meinem FA geben lassen und ihn damit konfrontieren. Mal sehen, was er dann sagt...

LG zwergwilli

3

Ich habe diese Pille als "Übergangsverhütung" nach meiner FG verschrieben bekommen, da wir uns nicht sicher waren, ob und wann wir wieder schwanger werden wollen.

Ich hatte mit fettigen Haaren und Schuppen zu kämpfen, war richtig depressiv und habe leider auch ein 2 Kilo draufgepackt. Verhüten kann sie super, ich hatte nämlich auch keine Lust mehr auf Sex :-p

Habe sie dann Anfang Januar abgesetzt, da das dritte Kinderzimmer nicht leer stehen soll. Und kämpfe immer noch mit unregelmässigen Zyklen zwischen 20 und 35 Tagen im wilden Wechsel, da ich seitdem eine Gelbkörperhormonschwäche habe. Sch... wenn man gerne schwanger werden möchte #schmoll

Vorher hatte ich sofort nach jeder SS wieder meinen 28/29 Tage Zyklus und bin immer sofort schwanger geworden.

Ich würde diese Pille nie mehr nehmen, wenn jemand noch eine ungeöffnete Blisterpackung haben will, bitte bei mir melden. Ich hätte die übrig!

LG Marlyn

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen