Gefährliche Anti-Baby-Pillen

Hallo,

gerade hab ich es bei Punkt 12 gesehen und meine Frauenärztin hat mich letzte Woche auch darauf hingewiesen!
Es gibt einige Pillen, die gefährlich sein können, da das Risiko, an einer Thrombose zu erkranken, doppelt so hoch ist, als bei anderen Pillen.

Die "betroffenen" Pillen sind unter RTL.de aufgelistet! Nehmt es ernst, damit ist wirklich nicht zu spaßen!

http://www.rtl.de/medien/ratgeber/gesundheit/vorbeugen/178d9-be72a-953d-98/diese-anti-baby-pillen-sind-gefaehrlich.html


Lg,
maletera

1

Hallo, also ich nehme jetzt seit kurzem die Lamuna 30 und die steht ja leider auch auf diese Liste. Hab es auch grade im Fehrnseh gesehen. Vertrage sie bis jetzt eigentlich super, weiß garnicht was ich jetzt machen soll?
Wieder absetzen? Mein Fa hat garnichts gesagt als er sie mir verschrieben hat. Toll

Lg sundm03

2

Genauso geht es mir auch.... Habe sie auch letzte Woche verschrieben bekommen. Was nun?????

3

Es steht doch nicht umsonst im Beipackzettel, lesen denn die Frauen diese Beipackzettel nicht??

Und dass es den FÄ ziemlich egal ist überrascht mich jetzt auch nicht sonderlich...

Aber ich habe das eben auch bei Facebook veröffentlicht, vielleicht kommt es bei der ein oder anderen ja doch noch an...

4

Hi,

wollte gerade auch einen Beitrag schreiben, habe eben RTL Punkt 12 gesehen!

Bitte weitersagen,

das hier sind die gefährlichen Pillen, meine ist auch dabei:

Diese Präparate erhöhen das Thrombose-Risiko
Valette
Aida
Lamuna
Yasmin/Yasminelle
Nuvaring
Yaz
Cerazette
Petibelle

5

Im neuen Arzneimittelreport wurde auch bemängelt, daß die Ärzte ausgerechnet die Pillen, die eine sehr hohe Thrombosegefahr darstellen, am häufigsten verschreiben. Echt bescheuert.

6

Super, hätte ich das gewusst bei der Valette...

Vor 3 Monaten hatte ich eine Thrombose.

Ich weiss ja, dass es passieren kann, aber dass es auch ausgewählte mit höherem Risiko gibt...

7

Hallo!

Warum nur hat RTL das heute wieder im Programm??? (Sommerloch?)

Als ich im Studium war (vor über 10 Jahren!) war das schon einmal ein Riesenthema, von daher hatte ich gedacht, dass es zur Allgemeinbildung gehört - zumindest bei Frauen. Aber vielleicht sind viele von Euch einfach noch zu jung.

Aber abgesehen davon steht es in jedem Beipackzettel, dass die Präparate das Thromboserisiko erhöhen - die sollte man vielleicht doch einmal lesen.
Hier ist z.B. einmal der Beipackzettel der Valette:
http://www.apomio.de/packungsbeilage/valette-3x21-st-jenapharm-gmbh-co-kg.html
Schaut einfach einmal unter 2.2.3 Die Pille und Gefäßerkrankungen.

Und wenn sich RTL jetzt fragt, warum die Pillen mit dem höchsten Thropmboserisiko am häufigsten verschrieben werden: Das sind alles Minipillen , die eben ansonsten deutlich weniger Nebenwirkungen haben und von der Anwendung her deutlich einfacher sind, als die "alten" Pillen, die immer möglichst exakt zur gleichen Uhrzeit eingenommen werden müssen und teils noch 2Phasen-Präparate sind.

Abgesehen davon wird bei RTL an keine Stelle erwähnt, wie groß das Thromboserisiko eigentlich ist und dass auch im Falle einer Schwangerschaft ein erhöhtes Thromboserisiko besteht. Man sollte wirklich erst einmal genau reserchieren und sich informieren, bevor man mittels und aufgrund solch einer Boulevardmeldung die Frauen verunsichert, die sich für eine der sichersten und einfachsten Verhütungsmethoden entschieden haben und damit schließlich auch Verantwortungsbewußtsein zeigen.

Liebe Grüße!

8

Hallo,

Sommerloch hin oder her! Ich weiß, das ALLE Pillen eine Gefahr sind, eine Thrombose zu bekommen!
Mich verwundert es nur, weil meine Frauenärztin, die absolut keine Panikmacherin ist, mir letzte Woche (also bereits vor diesem Beitrag bei RTL) nach 6 Jahren eine neue Pille verschrieben hat, obwohl ich keinerlei Nebenwirkungen mit meiner hatte (Petibelle).
Sie meinte, dass da in der Presse und auch in fachärztlichen Kreisen viel darüber gesprochen wird und das da schon was dran ist.
Sie meinte eben, warum eine von diesen nehmen, wenn es auch andere gute Pillen gibt, bei denen das Risiko nur halb so hoch ist!
Jetzt habe ich eine neue Pille, die halb so teuer ist und die ich hoffentlich genau so gut vertrage!
Natürlich kann ich auhc mit dieser eine Thrombose bekommen, das weiß ich...aber ich habe einfach ein besseres Gefühl!

@dentatus77: Klar gab es diese Panikmacherei bestimmt schon vor 10 Jahren, aber außer der Valette war zu dieser Zeit doch noch gar keine dieser "neuen" Pillen auf dem Markt, oder?

Top Diskussionen anzeigen