Pille + Übergewicht = Thrombosegefahr?

Hallo zusammen,

habe mal eine Frage bezüglich Pille und Thrombose.
Ich habe jahrelang mit der Pille Valette verhütet. War meine erste Pille und hatte damit nie Probleme.
Habe sie dann abgesetzt wegen Kinderwunsch und bin jetzt glückliche Mama von einem Sohn (fast 5 Monate).

Vor 2 Monaten war ich beim Frauenarzt und der wollte mir die Valette nicht mehr verschreiben, aufgrund meines starken Übergewichts. Versteh ich halt nicht, da ich vor der Schwangerschaft ja auch schon stark übergewichtig war. Er meinte, da wäre die Thrombosegefahr zu hoch und die Pille wäre zu stark für mich.
Er hat mir dann die Cerazette verschrieben, mit der ich überhaupt nich klar komme. Habe sie jetzt 8 Wochen genommen und seit 5 Wochen Schmierblutungen vom feinsten. Bei der leistesten körperlichen Anstrengung werden sie stärker.
Habe heute beim Frauenarzt angerufen und gesagt, das ich die Cerazette nicht mehr nehmen will und jetzt nen Termin bei ihm für kommenden Montag.
Er will mir dann die Pille Aida verschreiben.

Wenn ich doch jahrelang, trotz starkem Übergewicht, mit der Valette gut zurecht gekommen bin, warum kann ich die dann laut Frauenarzt nicht mehr nehmen? Ist jetzt wirklich die Thrombosegefahr so hoch? Hängt das mit der Schwangerschaft zusammen? Hat vielleicht jemand ein ähnliches Problem und kann mir da ein paar Infos geben?
Bin nicht so scharf drauf, jetzt x verschiedene Pillensorten zu testen.
Und kennt jemand die Pille Aida?

Gruß
Tris

1

Hallo Tris
Ich bin im moment in der Ausbildung als dipl. Pflegefadchfrau und kann dir nur sagen, dass einfach ein grösseres Risiko besteht eine Thrombose zu bekommen, wenn man die Pille einnimmt, Übergewichtig ist, wenig Sport treibt und auch noch raucht. Dies muss aber nicht der Fall sein. Das Risiko ist einfach erhöht. Könntest du dir vorstellen, auch mit anderen Verhütungsmitteln zu verhüten?
Lieben Gruss
Bea

Top Diskussionen anzeigen