Schimmel auf Rigips - was nun?

Hallo,

wir bauen gerade ein altes Haus um. Das Haus ist absolut trocken. Jetzt haben wir aber ein kleines Problem mit Schimmel.

Zur Zeit haben wir keine Heizung - die wird erneuert.
Mehrere Wände wurden verputzt. Unter anderem eine Badinnenwand. Da der Untergrund zu uneben war haben wir eine Rigipsplatte auf die Wand montiert und diese putzen lassen. Jetzt stehe ich heute in dem Türeingang und kann die Seite der Rigipsplatte sehen und bekomme einen Schock. Schimmel!!

Was müssen wir jetzt tun?
Reicht es, wenn wir Heizstrahler aufstellen, damit der Putz schneller trocknet?
Ab nächste Woche haben wir wieder Heizung, reicht das, wenn wir die dann anmachen?
Oder müssen wir die Platte entfernen?

Hoffe auf Hilfe!

Gruß Luna

1

Hi!

Am besten entfernen!
Es ist GIPS...da zieht alles rein, da hilft auch Schimmel-Ex etc nicht!

lg

melanie

2

Die Platte MUSS runter sonst habt ihr immer Schimmel.

Ausserdem, erst wenn der Putz völlig getrocknet ist eine neue Platte an die Wand, aber! es muss eine Platte für Nassräume sein, sonst habt ihr das Gleiche nach dem ersten Bad wieder.

3

Sowas passiert leider, wenn Rigips nicht fachgerecht angebracht wird.

Es muß erst eine Lattung gesetzt werden, und da muß dann eine sog. Dampfsperre drauf.

Das ist eine dünne Folie, die auf die Lattung gebracht wird, damit diese luftdicht abschliesst.

Wird die Folie weggelassen, oder die Platten direkt auf die Wand montiert, ist Schimmel so sicher, wie das Amen in der Kirche!

4

Du kannst im Nassbereich auch mit Rotputz die Nassgipsplatten auch direkt an die Wand "kleben"

5

Mit Ansatzgips.Dann liegt die Platte auch nicht direkt auf der Wand.

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen