Hauskauf: Was ist mit der Grundsteuer des Verkaufsjahres?

Hallo!

Wir haben dieses Jahr September ein Haus gekauft.

Wir haben einen Grundsteuerbescheid ab 01.01.07 erhalten.

Jetzt hat uns der Verkäufer einen Brief geschickt...naja Brief ist zuviel gesagt. Es war eine Kopie ihres Grundsteuerbescheides von 2004 mit der Notiz, dass diese Rechnung für das 4. Quartal 2006 noch bezahlt werden muss.

Nun habe ich nochmal im Gesetztestext und anderswo im Netz gesucht und habe die Aussage gefunden, dass derjenige Steuerschuldner ist, der am 01.01. des Jahres Eigentümer war. Ein Verkauf ändert auch nichts an der Sache.

Ich habe aber beim Weiterschauen noch einmal eine gegenteilige Aussage gefunden.

Nun möchte ich wissen, was denn nun stimmt. Hat jemand von Euch genaue Ahnung? Vielleicht kann mir jemand einen Link dazu (vielleicht auch Gerichtsurteile) schicken, die die richtige Variante untermauern.

Ich meine, wir zahlen die 62 EUR, aber wenn wir nicht müssen, machen wir es auch nicht (nachdem wir sowieso von den Verkäufern mit Kleinigkeiten beschissen worden sind und dadurch zusätzliche Kosten und sinnlosen Ärger hatten).

Ich hoffe auf fundierte Aussagen.
Im Kaufvertrag gibt es dazu übrigens keine Festlegungen.

Anja

1

Wichtig ist, was im Kaufvertrag steht. Wenn da nichts drin steht, dann müsst ihr nichts zahlen.
Bei uns war es genauso, nur dass wir im Januar'06 Schlüsselübergabe hatten. Wir hatten mit dem Verkäufer auch Ärger und ich habe dann gewartet, bis er sich meldet. Bei uns stand aber im Kaufvertrag, dass Nutzen und Lasten ab 03.01.06 auf uns übergehen, damit sind auch Grundsteuerkosten gemeint.
Wir wurden von der Stadt dann angeschrieben, ob wir Eigentümerwechsel bei denen früher machen wollen. Es war freiwillig und ich habe mich erstmal nicht gemeldet. Dann haben sie angerufen und gesagt, dass es zwar freiwillig ist, der Verkäufer uns aber verklagen kann. Da wir es unserem Verkäufer zugetraut hätten und er auch Recht hatte, haben wir dann gezahlt.

Aber grundsätzlich ist es so, dass die Stadt den Eigentümerwechsel bei Grundsteuer zum 01.01. vornimmt und immer der Vorbesitzer zahlen muss. Ausser es wird im Kaufvertrag geregelt (normalerweise).

Wie gesagt, zu "Nutzen und Lasten" gehören auch Stadtabgaben.

Gruss. Alla

2

Hallo Anja,
also wir hatten auch im Kaufvertrag stehen, daß Nutzen und Lasten im Januar 2006 auf den neuen Besitzer übergehen und
haben noch anteilig Grundsteuer einschl. Januar 2006 bis zur endgültigen Eintragung im Grundbuch gezahlt. Wir waren der Verkäufer der ETW. LG Kim

Top Diskussionen anzeigen