Schimmel!!! Was kann ich tun? An wen kann ich mich wenden?

Hallo

Wir sind am 01.02.06 in meine jetzige Wohnung gezogen. Wir heißt: Mein Sohn und ich (damals hochschwanger) und seit Mai auch meine Tochter.
Nach 3 Monaten ca. bemerkte ich zum ersten mal Schimmel im Wohnzimmer :-[ und im Kinderzimmer meines Sohnes #schock, sowie im Bad und in der Küche. Also in so ziemlich allen Räumen, in einem mehr - im anderen weniger...
Habe dies dem Vermieter gemeldet, der Hausmeister kam und wischte es mit einem Taschentuch weg #kratz. Er meinte, ich solle es weiter beobachten, könnte an der kürzlichen Renovierung liegen und ich hätte meine Möbel zu dicht an die Wand gestellt #bla.
Es dauerte auch nicht lang, da kam der Schimmel natürlich wieder (trotz weggerückter Möbel:-p). Hatte das Ende Juni dem Vermieter gemeldet, woraufhin dann Ende August (!) Klimaplatten an den betroffenen Stellen angebracht wurden.
Letzte Woche habe ich wieder Schimmel bemerkt, diesmal unten an der Fußleiste bis ca. 30 cm die Wand rauf... #augen:-[
Habe das Gefühl, daß hier ein schwerwiegenderes Problem vorliegt. Aber mir wurde wieder nur gesagt, das liegt am falschen Lüften usw. #bla:-[
Die wollen doch irgendwas vertuschen und keine Verantwortung übernehmen, oder? #heul:-[
Ich weiß, wie ich lüfte und heize! Und ich hatte in keiner anderen Wohnung solche Probleme!!! :-[

Was kann ich jetzt tun? Kann ich mir irgendwo Unterstützung holen? Mieterschutzbund oder sowas? Gutachter?
Wie ist das, da ich ALG II beziehe?

Ich finde das unmöglich und mit einem Kind und einem Baby hier zu wohnen ist für mich untragbar.

#danke dass ihr durchgehalten und zu Ende gelesen habt. ;-)

Habt ihr auch solche Erfahrungen oder Ratschläge für mich?


LG Bibi (der er es jetzt nach dem "Dampf ablassen" schon etwas besser geht ;-))

Hallo Bibi,

ich würde sofort die Wohnung kündigen und ausziehen. Mit Gutachter, Mieterschutzbund etc. das zieht sich nur noch mehr hin und was du beschreibst, scheint schon ziemlich übel zu sein. Am falschen Lüften liegt das ganz sicher nicht.

LG
Michaela

Hallo Michaela

Danke für deine Antwort. :-D

Ja, wahrscheinlich hast du recht und am liebsten würde ich auch sofort wieder ausziehen...
Aber als alleinerziehende Mama von zwei Kindern (bekomme ALG II), ist es erstens nicht so einfach eine Wohnung zu finden (wo die Miete dementsprechend ist) und zweitens weiß ich nicht wie ich das bezahlen soll...

Oder würde ich in so einem Fall Unterstützung bekommen? #kratz

Ach mensch! Ist echt alles sch....!

LG Bibi

Hallo Bibi,

sicher ist das nicht einfach und es bedeutet, dass du eine Menge Kraft brauchst.

Sprich doch mal mit der ARGE, welche Möglichkeiten es gibt.
Vielleicht gibt es auch eine Wohnung über eine Wohnbaugesellschaft. Ich weiß nicht, wie groß deine Wohnung ist, aber evtl. ginge es ja, dass du dich noch mehr verkleinerst - was deutlich besser ist als in so einer verschimmelten Bude zu wohnen. Und du siehst ja, dass der Vermieter nichts tut.

Wir haben hier dasselbe Problem, seit einem Jahr geschieht nichts, wir waren aber auch zu blöd/faul, um schriftliche Fristen zu setzen - daher haben wir uns jetzt eine neue Wohnung gesucht und uns eben ein bisschen verkleinert (ziehen vom Land nach Frankfurt, haben 10qm weniger und bezahlen das gleiche, und das auch noch in der Nähe der Schule, die ich für meinen Sohn rausgesucht hatte).

Wenn es dir zu viel ist mit dem Umziehen bleibt nur noch, dem Vermieter Druck zu machen, die Miete nicht zu bezahlen etc., aber so wie du es beschreibst, ist der Schimmel schon überall böse zugange und der Vermieter kümmert sich kaum - und deshalb würde ich alles mögliche versuchen, um da raus zu kommen.

Denk an die Gesundheit deiner Kinder!

LG
Michaela

weiteren Kommentar laden

Schimmel ist IMMER ein Problem des richtigen lüftens. 2x 10 Min, reicht nicht!!!!!

Du darfst niemals die Fenster auf "kipp" stellen, dann ist ganz klar das Du Schimmel hast. Wohnung kühlt uas, Luftfeuchte schlägt sich an kalten Wänden nieder.

Ihr wohnt warscheinlich in einer Wohnung mit Kunstoff Rahmen Fenstern, diese sind zu 100 % Dicht, die Luftfeuchtigkeit die Ihr erzeugt kann nicht raus und deswegen habt Ihr Schimmel.

Dein Vermieter hat keine Schuld, Du solltest Dir ein Hygrometer kaufen und immer wenn die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist SOFORT richtig lüften.

Gruß

Tinka

Hallo Tinka

Sicher ist richtiges Lüften wichtig und das tue ich auch... Zumindest soweit es mir mit zwei kleinen Kindern möglich ist bei den jetzigen Temperaturen.

Wenn ich das Fenster niemals auf "Kipp" stellen darf... Wozu gibt es das dann? #kratz

Ein Hygrometer besitze ich schon länger, ich weiß also wie hoch die Luftfeuchtigkeit ist und wann ich lüften muss.

Außerdem ging der Sommer ja auch erst vor wenigen Wochen zu Ende. Und wenn es jetzt trotzdem hier so schimmelt, dann hat entweder der Vormieter hier schon ne Menge falsch gemacht oder der Vermieter hat Schuld bzw. irgendwas stimmt mit Dämmung bzw. Isolierung nicht.
Und ich möchte nicht wissen, wie es hier dann aussieht, wenn der Winter kommt bzw. vorbei ist.


Gruß Bibi

das mit dem Kipp weiß ich auch nicht, das habe ich mich auch schon gefragt.

Ich habe seit Jahren auch schon das Problem mit dem Schimmel aber seit dem wir richtig lüften, wirklich Durchzug und nur ca 3 Minuten wenns sein muss alle 2 Stunden und vor dem schlafen gehen auch auf jeden Fall im Schlafzimmer, haben wir KEINEN Schimmel mehr, wir hatten immer das PRoblem das die Scheiben angelaufen sind und die haben sogar runter getropft. WIr hatten sogar Staubläuse, diese ernähren sich vom nicht sichtbaren Schimmelrasen unter der Tapete.....

Also es kann schon sein das der Vormieter geschlampt hat und da könnt Ihr jetzt wirklich nix mehr machen, aber glaube mir ich habe die SChuld auch nie auf mich laden wollen, aber seit dem ich es einsehe, haben wir keine PRobleme mehr.
Also ich wünsche DIr Viel Erfolg

Tinka

Top Diskussionen anzeigen