wohnungstüren

hallo zusammen. wir haben letztes jahr ein haus baujahr 1960 gekauft.

nun wollen wir die wohnungstüren erneuern. meine frage ist wie das funktioniert? man muss ja den alten türrahmen auch rausschlagen (?) oder? hab keine lust schon wieder neu zu tapezieren wenn rund herum dann auch alles schaden nimmt......

die zweite frage ist mit welchen kosten man da so in etwa pro türe rechnen muss. möchte ahornfarbene ganz einfache türen

1

Hi,

ja, den Rahmen müsstet ihr schon rausmachen....das macht natürlich auch dann wieder bissl arbeit #schmoll

Preis: kommt drauf an was du willst....es gibt 1ne Tür (kein Echtholz) schon für 80 Euros.....eine aus Holz geht bei uns hier so ab 160 Euronen los...

Hoffe das hilft bissl.

LG

2

Hallo,

wir hatten mal einen Vertreter von Portas in unserem Haus.
Wir wollten auch neue Türen und dazu natürlich die passenden Türrahmen. Bei Portas machen sie dir auch die Türrahmen. D.h. die werden mit einer Folie mittels Klebetechnik überklebt. Die Haltbarkeit wird auch garantiert.
Allerdings kamen wir bei einer "einfachen" Tür mit Rahmen auf einen Preis von ca. 200 Euro.

Viele Grüße

3

Wenn das Haus Baujahr 1960 ist , gehe ich mit Sicherheit davon aus, daß die Türstöcke noch nicht mit Montageschaum montiert sind. Zudem dürften die Türen mit einer Schwellenleiste versehen sein. Desweiteren wurde in dieser Zeit nicht auf die Einhaltung der genormten Türbreiten und Leibungsstärke geachtet.
Dies heißt unter Umständen wird eine Normtüre nicht passen. So daß hier vom Schreiner diese Türen gefertigt werden müssen. Zudem kommt das Problem der Bodenschienen. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß ,daß der Bodenanschluß nicht mehr passt.und der Bodenbelag erneuert werden muß.
Ich rate dir die se Sache von einem Schreiner begutachten zu lassen

4

erstmal ist doch die frage, ob die zargen überhaupt passen.

wenn es gängige formate sind, kann man die türblätter allein austauschen, wenn nicht, dann entweder paßgenaue blätter (frage des geldes) oder alles raus und neu.


5

Wir renovieren jetzt auch ein Haus Bj. 1970 - da sind noch Stahlzargen drin mit Türen mit Eichen-Kunststofffurnier drin #augen Naja, war damals halt der Trend :-) Wir werden alle Türen neu machen, und zwar in Buche, mit Echtholzfurnier, verdeckten Scharnieren etc., also die Tür ist dann absolut bündig mit der Zarge. Das hat natürlich seinen Preis. Eine Tür mit Zarge kostet um die 600,- incl. Einbau. Die alten Zargen werden von der Firma, die die Grundrenovierung macht, rausgenommen (denn vor den neuen Türen muss ja neu tapeziert/gestrichen werden) und die Türfirma baut die neuen Zargen/Türen in die renovierten Wände ein. Die kommen auch vorher raus zum Aufmaß nehmen. Denn wir bekommen auch noch ein ganz neue Haustürfront von denen.

LG Merline

Top Diskussionen anzeigen