Parkettreinigung- ich werd zum Elch!

Ich brauchen dringend einen guten Rat!
Unser Buche- Parkett im Wohnzimmer wurde vor nichtmal einem halben Jahr versiegelt und sieht mittlerweile wieder aus, als wäre es Jahrzehnte alt.:-[
Von den Kindern sind Kratzer drauf, was das kleinste Problem ist, denn so ist das nun einmal, aber was mich noch mehr ärgert, dass ich putzen kann, womit ich will,es sieht immer schmierig und ungeputzt aus.
Ich habe es mit klarem Wasser versucht- lauwarm und fast heiß.
Ich habe mit dem Dampfreinigungsgerät geputzt und hatte das Gefühl, dass damit alles nur noch schlimmer wurde und die Flecken von verkleckertem Saft, gingen damit schon gar nicht weg.
Ich habe Fensterreinigungsmittel versucht und normalen Bodenreiniger.
Ich habe langsam echt keine Lust mehr.
Hat jemand einen guten Rat? Ein Hausmittel oder ähnliches?
Ich wäre mehr als dankbar.#blume

Wahnsinnskind

1

hallo!

ja,ich habe nur laminat im kinderzimmer. ich wische vorweg mit waschpulver! warmes wasser mit ganz wenig waschpulver auflösen.
zum schluß mit klarem wasser alles nochmal trocken wischen.

bei mir klappt es!

lg nicole!

3

Mit meinem Laminat habe ich keine Probleme, das geht super mit dem Dampfreiniger.
Hier handelt es sich um Parkett und da trau ich mich ehrlich gesagt mit Waschpulver nicht drauf#hicks

2

ich hab mal was von nebelfeucht wischen gelesen, mich aber bisher erfolgreich drum gedrückt, weil unseres trotz "Versiegelung" schon so ausschaut, als würde es in jeder Pore Wasser sammeln wollen..

4

Nebelfeucht habe ich auch schon versucht- Danke#blume.
Die Schlieren und Streifen von Schuhen kriege ich damit auch nicht runter.
Ist wirklich zum Mäuse melken#augen

9

bei den Streifen hab ich einen Tip: die vielseits angepriesenen Schmutzradierer wirken echt Wunder-total klasse die Teile-probier mal..und die gibts auch schon recht günstig bei Schlecker oder so

5

Es gibt doch spezielle Reinigungs- und Pflegemittel (Wischwachs) extra für Parkett, z.b. von Sofix.

Hast Du es damit schon mal versucht? Ansonsten mal die Firma fragen, die die Versiegelung aufgebracht hat, ob sie ein besonderes Mittel empfehlen können?

Ansonsten versuchst Du es vielleicht mal mit dem guten alten Bohnerwachs?

Für ein schönes Parkett lohnt sich der Aufwand.

8

Der Aufwand- Du sagst es#schmoll, mein Rücken wird sich bedanken.
Aber ich werde wohl nicht um diese "Radikalkur" drumherum kommen:-(.
Danke!#blume

6

Hallo,

heißes Wasser, Dampfreinigung#schock, Fensterreinigungsmittel #schock#schock, das
ist der sichere Tod für jeden Parkettboden.
Nebelfeucht wischen - jaja. Ich denke, bei
Holzböden muß man "Gebrauchsspuren" in
Kauf nehmen. Konnte dir nicht wirklich helfen,
aber ruinier deinen Boden nicht komplett.

LG

7

Dampfreiniger und Fensterreiniger schaden dem Parkett in keinster Weise- sonst hätte ich es nicht gemacht, ich habe mich vorher informiert.
Und heißes Wasser kann man so auch nich sagen- ich meinte damit wärmer als lauwarm#freu- nebelfeucht wische ich sowieso IMMER. Ich mach den Boden nie wirklich nass und er ist innerhalb von 5 min. trocken nach dem wischen.
Leider bleibt die Reinigung dabei auf der Strecke:-(.
Ich habe jetzt noch den Tipp bekommen es mit Essig im Wischwasser zu versuchen. Das werde ich ausprobieren, aber ich denke ich werde nicht um eine Radikalkur mit Bonerwachs o. ä. drumrum kommen.
Es geht ja nicht um normale Gebrauchsspuren oder Bobbycar- Kratzer sondern um Flecken, Schlieren und Streifen von Schuhen; einfach Sauberkeit.

11

Also auf meinem Dampfreiniger steht, dass ich ihn nicht für Parkettboden nutzen darf...

Vielleicht sind die Reiniger aber auch anders?

Habe ein spezielles Putzmittel für Parkettboden (von Erdal?) und damit sieht es sehr gut aus. Davon gibt es auch eine Intensivreinigung.

Ansonsten nur nebelfeucht wischen...

Viele Grüße

Susanne

10

Hallo

wir haben im Wohnzimmer auch Parkett und wenn ich ehrlich bin dann gefällt mir das alte Parkett besser wie wenn es behandelt wurde und glänzt ohne Ende. Ich wische mein Parkett mir Prilwasser das ist das Beste finde ich !

Schmusi mit Max und Felix

12

Hallo Wahnsinnskind,

da ich mich mit der gleichen Fragestellung beschäftige wie Du, sende ich Dir hier, was ich im Netz gefunden habe. Eins ist sicher.... Arbeit bedeutet es immer. Ich würde auf jeden Fall einen speziellen Reiniger nehmen, der das Fett vom Holz löst. Es ist nämlich das Fett, das den Boden so "usselig" aussehen lässt. Es wäre auch zu überlegen, es mit verdünntem Sodareiniger zu probieren. Gibt es von der Firma Frosch, allerdings nicht in allen Märkten. Sicher gibt es ihn in der Rossmann-Drogerie. Er ist zum Putzen super und hat auch meinen Essigreiniger in die hinterste Ecke gedrängt. Seine Stärke liegt wirklich in der Fettlösekraft. Wie gesagt...für's Parkett würde ich ihn allerdings verdünnen.

Aus dem Netz:

Holzböden - und wie man sie pflegt

Damit das Parkett trotz der täglichen "Fußtritte" vor Schmutz und Wasser geschützt bleibt, bedarf es einer regelmäßigen Pflege.

Die Versiegelung unterliegt einem gewissen Verschleiß. Kein Wunder, wirken Schmutz und Staubkörnchen unter den Schuhsohlen doch fast wie Schmirgelpapier. Deswegen muß das Parkett regelmäßig mit einem Mop, einem Haarbesen oder einem Staubsauger gereinigt werden. Am Boden haftender Schmutz und Trittspuren lassen sich mit einem leicht angefeuchteten und gut ausgewrungenen Tuch bestens entfernen. Fettflecken oder Gummistriche können mit flüssigen, lösungsmittelhaltigen Bohnerwachsen, die dem Wischwasser zugegeben werden, entfernt werden. Dabei darauf achten, nicht zuviel Wachs zu verwenden, damit der Boden nicht zu glatt wird. Bei der Erstanwendung oder nach einer Grundreinigung mit Wachsentferner werden die Wachse in einer gleichmässigen, dünnen Schicht auf dem Parkett aufgetragen. nach einer trockungszeit von etwa 20 Minuten ist eine schützende Schicht entstanden, die durch anschließendes Polieren noch auf Hochglanz gebracht werden kann.

Regelmäßig Bohnern
Mit den selben Mitteln - hauchdünn aufgetragen mit einem trockenen Lappen oder einem angefeuchteten Mop - sollte auch die komplette Fläche regelmäßig behandelt werden. Die Häufigkeit richtet sich dabei nach der Beanspruchung des Bodens: In einer normalen Wohnung reicht es normalerweise, sich alle ein bis zwei Monate einmal intensiv um das Parkett zu kümmern, bei mittelstark und stark beanspruchten Böden sollte man häufiger (alle ein bis vier Wochen) zu Pflegemaßnahmen greifen.

Grüße, MLF

Top Diskussionen anzeigen