teurer Handwerker vs günstigeres DIY, trotz wenig Zeit

Hallo.

Wie würdet ihr das handhaben? Mein Mann arbeitet sehr viel 50h pro Woche Mo-Fr. Wir haben 2 Kinder. Wir wohnen in einem EFH. Es gibt halt immer was zu tun. Kaum ist ein Projekt fertig, wartet das nächste.

Eigentlich müsste auch das (offene)WoZi bzw EG dringend gestrichen werden, Decke und Wände. Überall sind Flecken und Fingerabdrücke. Mein Mann hat halt nur das We und ist eh schon enorm gestresst. Eigentlich möchte ich gar nicht, dass er die wenige Zeit, die er für sich bzw seine Familie hat noch so viel rumrödelt. Denn die unverrichteten Arbeiten stressen ihn eigentlich noch zusätzlich. Er verdient sehr gut, aber er möchte lieber das Geld sparen und solche Dinge selbst machen. Ich finde ja, dass man wenn man soviel arbeitet, auch durchaus sich Entlastung schaffen kann indem man gewisse Dinge notfalls mal auslagert.

Ja es kostet Geld, aber es wäre schneller und ordentlicher erledigt, als wenn wir es selbst machen. Ich denke halt oft, lieber einmal richtig und ordentlich als nur mal zwischendurch und halbherzig erledigt. Zumal als Laie alles deutlich länger dauert.

Ich kenne in meinem Umfeld einige, die sich die Mühe lieber sparen und die bereitwillig Geld ausgeben, damit hinterher auch alles 100ig stimmt und stylisch aussieht. Da wird nicht mal das Babyzimmer selbst gestrichen.

Wenn mein Mann da wirklich Spaß dran hätte wäre das auch was anderes. Aber es ist halt auch für ihn eher eine lästige Pflicht und eine zusätzliche Belastung. So hat er ja kaum Zeit sich auszuruhen oder mal mit den Kindern zu spielen und denkt permanent daran, was noch erledigt werden muss...

1

Hallo,

hier zT ähnlich. Wir arbeiten beide Vollzeit, mein Mann will am Haus auch viel selbst machen mit dem Vorteil wenn nur was kleines defekt ist, dann weiß er gleich, wo er anfassen muss.
Streichen würde ich jedoch immer beauftragen. Wahrscheinlich hab ich auch nicht so das Talent, aber bei uns wird das nix und dauert ewig.
Ich weiß nicht wie ihr das abgesprochen habt und wie Ihr Finanzen aufteilt, aber entweder könntest Du ja beim DIY unterstützen oder vielleicht bietest Du an die Hälfte zu bezahlen beim Beauftragen wenn er da Probleme hat, Geld zu investieren?

Liebe Grüsse!

8

Naja,ich habe selbst genug anderes zu tun. Außerdem haben wir 2 Jungs 3 und 9 Jahre, die wollen dann immer mithelfen und müssen halt beaufsichtigt werden. Zumindest der Kleine.

Wären es jetzt einzelne Räume, die man an einem Tag fertig hat und wo man sich dann einige Wochen später das nächste Zimmer vornehmen kann, ginge das ja auch noch. Aber Küche, Esszimmer und Wohnzimmer ist halt ein großer Raum, da muss man die Decke schon in einem Rutsch machen. Alle Möbel müssen abgedeckt sein, viel abgeklebt werden. Die Decke ist voller Spots, die auch erstmal raus müssten etc. Alleine die Vorbereitungen kosten schon Stunden. Dann haben wir überall Putz, die Fettflecken kommen durch die normale Wandfarbe durch, hatte schonmal versucht kleinere Wandabschnitte zu überstreichen. Also muss erst eine Grundierung her. Also ein Handwerker wäre sicher um die 2000 Euro teuer. (Schätze ich mal grob)

Mir wäre es das Geld definitiv wert, aber mein Mann sieht das anders. Wir haben natürlich auch entsprechend Ausgaben, mussten erst eine neue Gasbrennanlage einbauen, das Bad muss auch noch renoviert werden da es jetzt nach 30 Jahren durch ist. Das hat er natürlich ja auch im Blick. Ich habe aber eher seine Gesundheit und unsere Lebensqualität im Blick. 😉

26

Bevor du jetzt einen Haufen Geld für einen Maler ausgibt, würde ich dir raten noch etwas zu warten bis der 3jährige etwas älter ist. Sonst ist alles frisch ausgemalt und klatsch hast du den nächsten Abdruck vom Kind drauf.
Ich warte übrigens auch noch immer😂

2

Er kann es nicht soo gut, er macht es nicht gern, er hat wenig Zeit und ihr habt genug Geld, da wäre für mich die Entscheidung klar.

Hier ist es so, dass mein Mann sich für manche Handwerke ziemlich begeistert und zum Teil zwar langsamer, aber dafür ordentlicher Arbeitet als einige Handwerksbetriebe, die wir schon hatten. Ich tendiere zwar öfter mal dazu, mehr machen zu lassen, aber er sieht Schreinern oder sowas als Hobby... dafür geht er aber auch nur 35 Stunden arbeiten.

3

Guten Morgen,

wenn ihr es euch leisten könnt, nehmt den Fachmann.

Ihr habt einen übersichtlichen Zeitraum und es sieht hinterher gut aus.

Bestell doch einfach einen Maler, wenn dein Mann keine Lust hat und es immer wieder aufschiebt.

Er hatte seine Gelegenheit.

Viele Grüße

rabe0510....., die solche Situationen seit Jahren kennt..... 🙃

4

Ihr spart euch dabei keine Zeit. Wenn ein Billiger Handwerker kommt oder eine Firma müsst ihr dabei sein. Ihr müsst neben stehen bleiben und aufpassen. Glaub mir mein Mann mein Bruder Dad arbeiten alle am Bau. Und sagen selbst aus Erfahrung wenn sie oder wir Arbeiter mal hatten das die nicht sauber Arbeiten. Die bleiben selber neben. Wir hatten das jetzt bei der Hausfassade auch.

Billige Handwerker sind niemals gelernte Handwerker ;) da hat man Glück oder Pech.

Wände neu ausmalen ist jetzt keine Hexerei und das würde ich definitiv selber machen. 4-5 Stunden braucht man ja doch. Selbst ein Handwerker der ohne Firma kommt aber diesen Beruf erlernt hat verlangt 25-30€ die Stunde. Dann noch die Materialen dazu. Mir sind 250- 300€ fürs Ausmalen von 1 Raum zu teuer.

14

etwas scharz machen zu lassen, aknn ganz teuer werden, nämlich wenn einem der Staat darauf kommt, da ist die geringste Strafe ab 5000 €, immer noch vile zuwenig, aber einen guten Handwerker muss manerst mal finden. Streicharbeiten habe ich immer selbst gemacht, das kann auch Frau, als Bauleitung arbeite ich fast nur mit Malerinnen auf der Baustelle

16

>>>Billige Handwerker sind niemals gelernte Handwerker ;) da hat man Glück oder Pech.<<<

Die TE hatte doch nichts von "billigen" Handwerkern (Schwarzarbeit) geschrieben.

Dein Mann, Bruder und Vater arbeiten auf dem Bau, klar, dass sie glauben, dass sie es am besten können.

Aber wenn ich eine Firma beauftrage, gehe ich davon aus, dass ordentlich gearbeitet wird und so war es bisher auch immer. Klar kostet das Geld, ist ja auch berechtigt.

Oder würden dein Mann, Bruder und Vater gern mit einem Stundenlohn von 5 Euro nach Hause gehen, nur damit es den Kunden wenig kostet?

weitere Kommentare laden
5

Wenn ihr das Geld habt - eindeutig machen lassen und nicht selber machen.
Wir bauen gerade und sind beides keine Handwerker. Dafür arbeiten wir beide Vollzeit (wenn meine Elternzeit vorbei ist).
Es würde einfach viel zu lange dauern, wenn wir viel in Eigenleistung machen würden. Wir würden unsere Feierabende und Wochenenden opfern, hätten keinen Spaß dran und hätten kaum Zeit für die Kinder. Wir investieren daher lieber ein paar Euro mehr und haben dafür mehr Zeit. Wenn es professionell gemacht ist, sieht es außerdem besser aus und hält vermutlich auch länger.

Wenn es euch nicht gerade wahnsinnig Spaß macht, würde ich euch daher vom Selbermachen abraten. Wie du schon schreibst, ist es zusätzlicher Stress und den könntet ihr euch ersparen. Außerdem dürfte ein Maler sicher nur 2-3 Tage brauchen, während dein Mann mehrere Wochenenden opfern müsste.

Selber machen würde ich immer nur, wenn ich Spaß dran habe, es gut kann oder auf das Geld so dringend angewiesen bin, dass es gar nicht anders geht.

6

Hallo :)
Ich lese nur dass dein Mann das nicht so gerne macht und gut kann, was spricht dagegen wenn du streichst? So ist dein Mann nicht damit belastet, ihr habt aber wie oben genannt nicht die Kosten und den vermeintlichen Ärger mit den billigen Handwerkern

9

Siehe meine Antwort unter dem 1. Beitrag. :) 40qm Raum, Küche, Esszimmer, Wohnzimmer in einem. Also keine einzelne Räume, die man mal 1 Tag absperren könnte. Überall Deckenspots. Den Putz müsste man gegen die Fettflecken noch vorher grundieren. In Decke streichen sind wir beide keine Meister und das müsste dann auch am Stück gemacht werden, damit es gut aussieht. Ich kann auch nicht gut über Kopf arbeiten. Also wäre es jetzt nur Wände in der Küche streichen, okay das würde ich schaffen, aber das EG wäre praktisch gar micht bewohnbar und das müsste schon "schnell " über die Bühne gehen. Das kann man aus og Gründen auch nicht auf mehrere Wochenenden verteilen. :( Möchte ich ehrlich auch gar nicht...

31

Könnt ihr nicht die Kids mal den Großeltern geben, wenn es eben doch kein Maler sein soll?
Mit 3 ist der kleine ja eigentlich alt genug

7

Solche Dinge haben ja auch die Tendenz sich zu sammeln und ein Berg an Aufgaben zu werden, wenn man sie nicht zeitnah erledigt. Da hat man dann schon gar keine Lust mehr anzufangen.

Ich würde an eurer Stelle auch einfach die Handwerker rufen, wenn ihr es euch leisten könnt.

Ich persönlich würde wohl einfach meinen Mann mit den Kindern auf einen Ausflug/zu seinen Eltern schicken und es selber erledigen. Ich habe aber auch Spaß an so etwas.
Eine Wand streichen ist ja schnell erledigt. Gute Farbe nehmen, da muss man auch nur einmal streichen.
So Vorarbeiten, wie Abkleben, Möbel vorrücken, Bilder abnehmen etc. könntest du ja auch schon vorbereiten.

10

Den Arbeitslohn könnt ihr bei eurer Steuererklärung als Handwerkerleistungen geltend machen. Vielleicht kannst du ihn ja so überzeugen 😅

11

Ich bin inzwischen an dem Punkt, dass ich sowas machen lassen würde. Schon weil ich denke, dass das wesentlich schöner wird.
Bei mir liegt es gar nicht an der Zeit, sondern, dass ich schlicht weg keine Lust drauf habe.
Zumindest bei großen Flächen, da vergeht es mir schon, wenn ich ans Abkleben denke ;-)

Top Diskussionen anzeigen