Falschlieferung bei Lebensmittellieferungen - Wie reagiert ihr?

Hallo :)

Wir organisieren unseren Wocheneinkauf über den örtlichen EDEKA und bestellen die Produkte online und lassen sie uns gegen eine geringe Gebühr liefern. Dies ist für uns zeitlich eine immense Erleichterung und ich schätze das Angebot sehr!
Leider bekommen wir sehr häufig, trotz dessen, dass keine Ersatzprodukte gewünscht sind, Ersatzprodukte geliefert (z.B. anstelle von Sahnejoghurt, normalen Joghurt - ansich kein Drama, aber Sahnejoghurt vertrage ich, während ich normalen Fruchtjoghurt zur Zeit nicht essen kann, ebenso koffeinfreie Cola/normale Cola). Ob uns Biomöhren oder normale Möhren geliefert werden, ist relativ egal, die können wir gleich verwerten, aber bei manchen Produkten macht es für uns schon einen richtigen Unterschied. Den angesprochenen Fruchtjoghurt kann hier im Haushalt wirklich niemand essen.
Als wir in einer Lieferung mehrere fehlende Produkte und auch mehrere schimmelige Obst-/Gemüse-Produkte hatten, habe ich reklamiert. Das ist seitdem auch nicht mehr vorgekommen (nur noch vergessene, einzelne Produkte).
Im Prinzip müssten wir bei jeder Lieferung die gesamten Produkte kontrollieren. Das ist aber kaum möglich, da der Liefermensch so lange warten müsste, bis wir 2-3 Kartons auf Vollständigkeit und Qualität (Schimmel, Ablaufdatum) geprüft haben. Bei den verdächtigen Produkten schreibe ich inzwischen immer einen Kommentar (Cola vs. Cola koffeinfrei), auch damit der Liefermensch nicht die Kiste hoch trägt, nur um sie wieder runter zu tragen, weil es das falsche Produkt ist. Alles in allem erleichtert der Service unser Leben und ich möchte dem Inhaber auch nicht auf die Füße treten oder es mir mit ihm verscherzen, aber jede Woche einen kleinen Betrag mehr zu bezahlen für entweder nicht gelieferte, falsche oder mangelhafte Produkte zu bezahlen, läppert sich auch. Die Alternative die gesamte Lieferung zu prüfen ist zeittechnisch nicht drin.

Wir sind doch bestimmt nicht die einzigen, die ihre Lebensmittel liefern lassen, oder? Wie reagiert ihr auf Falschlieferungen oder mangelnder Qualität? Prüft ihr die Lieferung jedes mal komplett?

1

Hi... Wir bestellen auch oft online, da es für uns eine absolute Erleichterung ist... Jedoch bei Rewe...

Wir bekommen immer die selben Ersatzprodukte (Cola Light / Pepsi light zb)... Aber nie statt Sahnejoghurt einen Fruchtquark... Sollte ein Produkt nicht lieferbar sein... Bekommen wir die Info per Email und wird uns vom Lieferanten auch nochmal vor Ort gesagt (auch, wenn es Ersatzprodukte gibt, da sich ja auch der Preis ändert... Entweder mehr oder weniger... Bei nicht gefallen der Ersatzprodukte ... Was noch nie vorkam... Nimmt er die Produkte mit)...

Wenn du keine Ersatzprodukte geliefert haben möchtest... Einfach eine Notiz zur Bestellung... Wir geben immer an, dass bitte unsere Produkte lange haltbar sind und Fleisch/ Wurst Käse nicht in 2 Tagen ablaufen... War noch nie ein Problem

Hatten 1x eine angedetschte Paprika und Pfirsiche ... Habe es nett in eine Email erwähnt und bekam dafür einen 5 Euro Gutschein mit einer fetten Entschuldigung 😊

Wenn was zu beanstanden ist... Würde ich das auch nett sagen bzw schreiben... Wenn es ein guter Service ist... Werden die Produkte ersetzt/gut geschrieben für die nächste Bestellung ect...

Alles hinnehmen muss man ja nicht😊

Glg

2

Ich finde, das ist die Einschränkung, die man als Teil des Services in Kauf nimmt.
Wenn du unerwünschte ersatzprodukte nicht ausschließen kannst, würde ich joghurt woanders kaufen.
Allerbeste es für mich auch das größte Problem, wenn statt Bio konventionelle ware kommt. Bestell doch nur Produkte, bei denen es selten Probleme gibt oder teste andere Services

7

Ja, ich denke auch, dass gewisse Einschränkungen Teil des Service sind, v.a. da die Service-Gebühr (bei uns 5 €, Lieferung am selben Tag!) echt ein Witz dagegen ist, was uns das an Arbeit erleichtert (schenkt einem von uns einen freien Abend in der Woche)!
Das Problem ist, dass da teils Sachen geliefert werden, bei denen es mir gar nicht in den Sinn gekommen ist, dass das das Ersatzprodukt sein könnte bzw. dass es das sogar gibt. Bei den bekannten Sachen, wo ich schon einmal unpassende Produkte bekommen habe oder was für den Normalmenschen unwichtig zu sein scheint (Cola koffeinfrei - wer trinkt das, außer Schwangere? :-D) schreibe ich es auch dazu. Doof finde ich aber tatsächlich, wenn Sachen gar nicht eingepackt werden, aber auf dem Kassenzettel stehen. Das ist ja irgendwie schon Schummelei.

Aber genau dieser Zwiespalt ist es für mich :-) Konventionell statt Bio haben wir noch nie bekommen, nur anders herum. Meistens fällt es mir aber auch gar nicht auf, nur eben bei den wenigen Sachen, die dann doch wichtig sind.

3

Hallo,

Ist der Service vom Markt selbst oder von einer anderen Firma? Wenn vom Markt selbst hilft sicher ein kurzes Telefonat mit dem Marktleiter. Schildere ihm das Problem, er wird sicher eine Lösung finden.

LG
Sunny

8

Hey :)

Das ist ein Service vom Markt direkt und der Marktleiter ist super nett! Der bemerkt, wenn bei den wöchentlichen Bestellungen ein Produkt, was wir normalerweise bestellen (bei uns Mineralwasser) fehlt und der Fahrer bringt es mit und fragt an der Haustür, ob wir es vergessen haben zu bestellen und wenn wir es haben wollen, dann können wir es spontan nehmen, Kurzfristige Änderungen per Telefon werden auch angenommen und überhaupt ist der Service so viel mehr Wert als die 5 €, die sie dafür verlangen (wenn ich unsere Zeit- und Aufwandsersparnis dagegen an rechne!). Daher habe ich so Skrupel das anzumerken. Netto stimmt der Service an und für sich nämlich schon, wenn auch eben die Rechnungssumme oft nicht stimmt (vergessene aber abgerechnete Produkte).

Ich denke ich werde es einfach als Anmerkung dazu schreiben, dass keine Ersatzprodukte in Form von anderen Sorten gewünscht sind. Aber sogar dabei komme ich mir so kleinlich vor, eben weil der Service an und für sich grandios ist. Ärgerlich ist's aber halt dennoch, wenn was falsches geliefert wird (und man sich darauf gefreut hat ;-))

4

Wenn ich absolut keine Ersatzprodukte haben möchte, dann würde ich das in die Bestellung reinschreiben bzw. die Produkte, für die ich auf keinen Fall Ersatzprodukte nehmen kann. Direkt bei der Lieferung würde ich nur die kritischen Sachen sofort prüfen (also bei die Joghurt und Cola). Den Rest später. Wenn was nicht in Ordnung ist, dann kann man sicher auch noch ein paar Stunden später reklamieren. Wir haben HelloFresh und da ist der Lieferant schneller weg als wir die Tür aufmachen können, also kaum eine Chance sofort zu prüfen. Wenn Kleinigkeiten fehlen, dann reklamieren wir nicht, aber wenn wichtige Sachen fehlen, beschädigt sind oder die Temperatur nicht stimmt, dann wird auf jeden Fall reklamiert. Hatten da auch noch nie Probleme.

9

Hello Fresh ist glaube ich noch einmal eine ganz andere Hausnummer! Darüber habe ich von einem Bekannten quasi nur schlechtes gehört - gar nicht über Hello Fresh, das soll super sein, sondern über die Versanddienstleister. :-)

Ja, man kann später reklamieren und es war auch noch nie ein Problem und die schicken sogar direkt einen neuen Fahrer los. aber gerade deswegen, weil das so verdammt nett ist, habe ich Skrupel.

Ich werde einfach in Zukunft bei den kritischen Produkten die Anmerkung dazu schreiben, dass kein Ersatzprodukt gewünscht ist. Es dauert nur einige Zeit, bis sich herauskristallisiert, wo das für uns kritisch ist und bei welchen Produkten wir das nicht einmal bemerken (bei den meisten.. ;-)).

13

ja, hello fresh ist an sich super. Wir hatten ein paar Mal Probleme mit dem Inhalt (fehlende Artikel), aber das sind auch nur Menschen. Wir ärgern uns meistens über die Lieferdienste. Wenn es über DPD kommt, dann sind wir meistens zufrieden. Probleme macht bei uns UPS.

Sogar eine neue Lieferung. Ich persönlich würde dann lieber sagen, dass sie die reklamierten Artikel einfach meinem Kundenkonto gutschreiben sollen und keine neue Lieferung ausgelöst wird.

weitere Kommentare laden
5

Dieses Problem hatten wir leider auch schon und deswegen kaufen wir wieder selber ein. Ist man vor Ort, nimmt man sich z.b. die Äpfel ohne Quetschflecken, die noch ganz gelben Bananen oder extra große Zwiebeln. Beim Lieferservice packt das Personal einfach ohne auf die Qualität zu schauen das erst beste ein. Und wie auch bei dir hat oftmals was gefehlt weil es dann doch nicht mehr lieferbar war. Das ist ärgerlich gerade wenn es z.B. eine Zutat für ein Menü oder Dessert war, die man zwingend gebraucht hätte.

10

Genau wegen solch angedetschtem Gemüse und Kühlprodukte, die nur noch 2 Tage haltbar waren, habe ich mich beschwert. Das kam seitdem auch nicht mehr vor. Das wäre nämlich in der Tat ein Grund lieber täglich zum Discounter zu gehen (haben kein Auto mehr und müssten die Einkäufe daher im Kinderwagen transportieren). Dort machen wir aber ohnehin einmal wöchentlich einen Ausflug hin, weil wir z.B. mit der Fleischqualität bei Edeka grundsätzlich nicht zufrieden sind (und wir das Fleisch von Netto besser finden!?). Daher sind einzelne nicht lieferbare Produkte auch nicht so schlimm :-) Es kann ja durchaus vorkommen, dass eine Käsesorte ausverkauft ist. Fraglich finde ich es nur, wenn es auf dem Kassenzettel steht, wir es also bezahlen. Bei einmaligem Vorkommen ist das auch nicht so schlimm, da wir die Servicegebühr gemessen an der Erleichterung, die uns der Lieferservice verschafft, als Witz empfinden (5 € gegenüber einem freien Abend in der Woche). Aber da das wirklich alle 2 Wochen passiert, ist eigentlich zu viel :-)

6

Das kenne ich leider auch. Am blödesten war, dass zwei mal Rind- durch Schweinefleisch ersetzt wurde. Das essen wir aber nicht. Ich habe dann eine E-Mail geschrieben.

Wir nutzen verschiedene Anbieter. Von manchen wird man informiert, bei anderen fällt es dann erst zuhause auf. Das ist ärgerlich, aber das Angebot nutzen wir trotzdem weiter, da ich momentan nicht einkaufen gehen kann.

11

Oh, das kann sehr doof sein!

12

Danke euch allen! :-) Ich glaube ich war gestern gefrustet, weil das Eis, worauf ich mich gefreut hatte, nicht dabei war. ;-)

Ich werde in Zukunft darauf achten wirklich bei jedem Produkt dazu zu schreiben, wenn ich kein Ersatzprodukt geliefert haben möchte. Schimmeliges Obst/Gemüse werde ich weiterhin reklamieren und Fehlbeträge um die 3 € werde ich ignorieren, da uns der Service wirklich einen freien Abend in der Woche beschert. :-)

16

Hallo.

Ich kann dir absolut rewe empfehlen.

Man bestellt alles online (Handy- über app)

Es gibt genau die gleichen produkte wie im Laden.
Nichts mit vergessen, Schimmlig oder sonst was.
Keine Ersatzprodukte heisst keine ersatzprodukte.
Rewe liefert hier nicht. Aber man holt in einem vorgegeben zeitfenster seinen gepacktem Einkauf ab. Bezahlen, kisten ins auto packen und fertig.

Ich würde mir das bei euch niemals bieten lassen, rein garnichts.

Alles gute

17

Hallo,
ich bestelle auch bei Edeka. Du bekommst am Liefertag eine Mail wenn es gepackt wurde. Dort stehen bereits alle Änderungen drin. Du kannst eine Mail zurück schicken, wenn du diese Änderungen nicht wünschst. Das wird dann wieder ausgepackt und dir gutgeschrieben.
Steht auch so auf der Rechnung drauf.
Bei uns wird immer schon früh gepackt und erst ab 14:00 Uhr geliefert. Da ist noch Zeit um etwas zu ändern.

18

Das ist bei uns ganz anders :) Ich bekomme nur die Mail, wo bestätigt wird, dass ich einen Termin reserviert habe. Das war's :D Wann wird denn bei euch gepackt? Ich kann bis 11 Uhr morgens bestellen und es wird teils noch vor 14 Uhr geliefert.

20

Nein, ich muss mehrere Tage vorher bestellen. Es gibt so schnell keine freien Liefertermine.
Das sind immer so 2-3 Werktage vorher.

Und wie macht das euer Markt mit der Rechnung?

Aber demnach bekommst du auch die großen Kartons … Kann man die nicht wieder mit zurück geben? ;-)

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen