Austausch Bleirohre Badezimmer zum ET

Hallo :)

Ich weiß leider nicht in welchem Forum meine Frage am besten aufgehoben ist. Ich erhoffe mir lediglich Denkanstöße, welches der richtige Zeitpunkt wäre.

Bei uns in der Wohnung müssen an einem Strang Rohre ausgetauscht werden, da die Eigentümer, bedingt durch einen Wasserrohrbruch, nun offiziell erfahren haben, dass Blei verbaut ist. Hierzu muss von zwei Parteien das Badezimmer komplett aufgestemmt werden, die Wände im Keller, bis zum Anschluss am vorderen Strang (bis hierhin wurde bereits getauscht). Morgen kommt die (nette!) Eigentümerin, um sich die Lage vor Ort anzuschauen. Über den Flurfunk haben wir gehört, dass der Beginn der Bauarbeiten zu meinem errechneten ET stattfinden sollen. Wir wohnen derzeit zu dritt (mit 10 Monate altem Baby, am ET 14 Monate) in der Wohnung.

Mir ist der Zeitpunkt erst einmal wumpe, denn es gibt keinen guten Zeitraum dafür. Allerdings habe ich schon Bedenken, dass ich im Wochenbett nicht mal eben unter die Dusche springen kann. Mein Freund würde die Eigentümerin gerne bitten die Bauarbeiten zu verschieben. Da frage ich mich aber, ob das überhaupt Sinn macht, denn nachher müssen wir mit Baby und Kleinkind durch den Schnee zum Dixi waten. Mir ist klar, dass Handwerker heiß begehrt sind und es überhaupt schwierig ist da etwas zu planen und das ganze wohl auch nicht binnen 3 Tagen erledigt sein wird.

Kann mir jemand von euch sagen, was da auf uns zu kommen wird und mit welchen Einschränkungen zu rechnen ist und wie lange sich das wohl hinziehen wird und ob es dafür einen netten Zeitpunkt gibt?

1

Hi,

was heißt offiziell erfahren? Wusstet ihr davon?
Blei hat nichts in Wasserleitungen zu suchen und lass dir nichts von irgendwelchen Schutzschichten erzählen. Eine Karenzzeit ist auch schon Jahre abgelaufen das ist ein Fall für das Gesundheitsamt. Sind die anderen Steigeleitungen denn Bleifrei? Im Zweifel kannst du das selber beproben.

Zur eigentlichen Frage: solange die nicht dein Badezimmer auseinander nehmen und du noch Wasser ziehen kannst würde ich erstmal ruhig bleiben. Eventuell solltest du überlegen über den Tag einen ruhigen Ort aufzusuchen. Es kann laut werden.

Ich muss da jetzt auch sagen das ich in der Wasserversorgung arbeite und Wasserprobennehmer bin, mit entsprechender Ausbildung. In unserer alten Wohnung stellte sich auch erst später raus das wir noch Bleileitungen haben. Ich habe das dann selber beprobt und einen Tag später rief das Gesundheitsamt an.
Diese Schutzschicht kann nur entstehen wenn das Wasser sauer oder basisch ist (wir haben einen Wert von 7 also neutral) und die Leitung muss ausschließlich Blei sein.

Grüße Anorie

2

Hi .)

Danke für deine Antwort. Ja, wir wussten es und es betrifft nur das Badezimmer. Die Leitungen für die Küche sind komplett erneuert, sodass wir im Badezimmer wirklich nur die Klospülung genutzt haben und zum Zähne putzen einen Krug hatten. Von daher ist das für uns OK, auch wenn ich die rechtliche Seite kenne. Die Leitungen wurden im Bad teils vor 2 Jahren repariert. Dabei sollte der Firma, die es gemacht hat aufgefallen sein, dass Blei verbaut wurde. Dieselbe Firma war bei unserem Wasserschaden aber auch vor Ort und hätte einfach die Bleirohre auf 1m Distanz entfernt. Hierfür lag im Notfall aber kein Auftrag vor, sodass sie gewartet haben, bis die Eigentümerin ihn erteilt hat. Diese wollte es dann wohl über die Gebäudeversicherung laufen lassen, sodass die ganze Geschichte nun offiziell wurde und eben ausgetauscht werden muss. :-)
Der Austausch betrifft die Zuleitungen im Keller, zwei Stockwerke und in den beiden Stockwerken jeweils die Badezimmer mit etwa 6 m Leitungen in zwei abzweigungen (schätze ich als Laie :D). Ich kann gar nicht einschätzen wie lange so etwas dauert und Bekannte habe mir eher Angst gemacht, dass sich das über Wochen hinziehen kann, da mehrere Handwerksbetriebe involviert sind. Ich weiß auch gar nicht wie die Pläne der Eigentümer sind, ob sie nicht ggf. das gesamte Bad erneuern (ist halt alt und es müssen an allen Wänden Fliesen teilweise abgestemmt werden. Das stresst meinen Freund total, denn er sieht sich mit einer liegenden Frau, einem Kleinkind und einem Baby ohne fließend Wasser da stehen. Ich denke mir, dass es eben gemacht werden muss. Der Nachbar unter uns ist auch beunruhigt, der hat den Austausch der Leitungen im anderen Strang vor einigen Jahren miterlebt. :-)

4

Ok so lief das. Da hätte der Klempner gleich handeln müssen 🙄. Er darf wissentlich keine Bleileitung wieder anschließen.

Wie gesagt es könnte gerade beim aufstemmen laut werden. Wie lange das dauert ist eine Frage der Organisation und des Arbeitsaufwands.
Bei euch wird nicht gestemmt wie ich das verstehe daher geht es auch vom Dreck her.
Soviel werdet ihr nicht mitbekommen und mit etwas Glück habt ihr fast die ganze Zeit Wasser. Ich drücke euch die Daumen.

weitere Kommentare laden
9

In unserem Haus wurden vor einigen Jahren auch die Wasserleitungen erneuert (nicht wegen Blei). Es betraf Küche, WC und Badezimmer. Also 3 Räume. Das ging etwas mehr als 1 Woche.
Wenn es bei euch nur 1 Raum ist, könnte es also schneller gehen.
Da wir in diesem Zeitraum die Wohnung gar nicht nutzen konnten (3 Räume nicht verfügbar, alles abgeklebt, alles dreckig,...), sind wir in dieser Zeit in ein Hotel. Das hat der Vermieter gezahlt. Alternativ hätten wir privat (Familie, Freunde ) uns was suchen können und hätten dann stattdessen anteilig keine Miete zahlen müssen.
Also je nachdem wie stark bei euch die Beeinträchtigung/nicht-nutzbarkeit der Wohnung ist, könnte dies auch für euch eine Option sein.
Das unbedingt im Gespräch mit der Vermieterin im Hinterkopf behalten und ansprechen.
Wenn ihr in der Wohnung bleiben könnt, wäre zumindest eine Minderung der Miete anzudenken.

10

Hi,
wenn die Vermieterin ein offenes Ohr hat, dann würde ich versuchen, die Arbeiten vorm ET zu erledigen. Verschieben würde ich es nicht, es geht hier um Gesundheit und nicht um Aufhübschen. Einen richtigen Zeitpunkt gibt es nicht, aber mit einem Neugeborenen ist es sicher nicht besser und hochschwanger aufs Dixi ist auch nichts. Die Frage ist auch, wie viel aufgerissen werden muss. Nur der Strang, oder das ganze Bad..
Letztendlich ist es aber rechtlich so, dass ein Teil eurer Mietswohnung nicht genutzt werden kann und dafür muss der Vermieter eine Lösung anbieten. Eine Wohnung ohne Bad gilt als unbewohnbar und in dem Fall steht euch sogar eine Unterbringung im Hotel zu. Man muss es sicher nicht übertreiben, das würde ich aber in eurem Fall (also hochschwanger mit Baby, oder sogar mit Baby und Neugeborenem) auch verlangen. Auch den Staub müsst ihr drei definitiv nicht einatmen und der lässt sich leider, egal, wie gut abgeklebt wird, nicht vermeiden. Die Reinigung dürft ihr übrigens theoretisch auch verlangen.

11

Und, was hat die Vermieterin vorgeschlagen? Und was will sie gleich alles mit erledigen? Wird das Bad komplett modernisiert in diesem Zuge?

Ich würde vermutlich versuchen mich bei meinen Eltern oder Schwiegereltern einzuquartieren oder eine Ferienwohnung mieten für den Zeitraum der Bauarbeiten. Vielleicht könnt ihr Euch die Kosten ja teilen bzw. zahlt dann für diese Woche keine Miete?!

12

Das weiß ich nicht, ich glaube das entscheidet sich nach dem Besuch (der verschoben wurde, wegen Zugausfällen). Auf die Idee, dass wirklich nur die Rohre ausgetauscht werden könnten sind wir im Haus alle nicht gekommen, denn für uns stand quasi fest, dass es am sinnvollsten wäre die ganzen Badezimmer neu zu machen. Da habe ich zumindest Hoffnung bekommen, dass das einfach (und kostengünstiger) geht. :)

Auch auf die Idee mit einer Ferienwohnung bin ich bisher nicht gekommen, denn ich habe uns zu viert + Hund schon in einem Hotelzimmer bleiben sehen. #schein Also von daher hast du (und die anderen) mich quasi schon etwas beruhigt. :-)

Top Diskussionen anzeigen